DIE 10 WICHTIGSTEN SPIELREGELN BEIM CASUAL DATING

Porträt einer lächelnden jungen blonden Frau vor weißem Hintergrund

10 Tipps für erfolgreiches Casual Dating

Casual Dating ist mehr als ein Modetrend. Es repräsentiert ein freiheitliches, unkonventionelles Lebensgefühl und schließt die Lücke zwischen One-Night-Stand und monogamer Dauerbeziehung. Doch wer denkt, es handle sich dabei ausschließlich um hemmungsloses Rumvögeln, der irrt gewaltig! Zum erfolgreichen Casual Dating gehören Sensibilität, Taktgefühl und Menschenkenntnis, damit die Sache wirklich »casual«, also unkompliziert und zwanglos abläuft. Mit den folgenden Spielregeln sind Sie auf der sicheren Seite und können nach Herzenslust anfangen zu daten.

Tipp 1: Schluss mit dem Leistungsdruck

Ob virtuell im Internet oder beim Einkaufen an der Kasse, ein potenzielles Date anzusprechen, kostet Männer und Frauen gleichermaßen viel Überwindung. Gehören Sie auch zu den Singles, denen im entscheidenden Moment vor Lampenfieber die Eloquenz abhanden kommt? Gleichzeitig fangen die Hände auf magische Weise an zu schwitzen? Trösten Sie sich: Sie sind nicht allein. Grund für die Unsicherheit ist der Erfolgsdruck, den wir uns oft auferlegen. Ein geistreicher Eröffnungssatz muss her, ein unwiderstehliches Lachen, natürlich tragen wir ein cooles Outfit, ziehen gekonnt den Bauch ein und haben weder Kopfweh noch Augenringe oder wirre Haare. Und nach zehn Sekunden tauscht man Telefonnummern aus oder verabredet sich. Natürlich gaaaaanz entspannt. Was für ein Stress!

Bitte nehmen Sie das »Casual« im Casual Dating wörtlich. Was ist das Schlimmste, was passieren kann? Der oder die Angesprochene winkt ab. Na und? Flirten Sie drauflos, wo immer sich eine Gelegenheit bietet! Es muss ja kein Gespräch über Atomphysik oder den Sudan sein. Smalltalk reicht, um das Eis zu brechen. Übers Wetter, die Musik, die gerade im Laden läuft, einen Lieblingsfilm - Hauptsache, man kommt in Kontakt.

Tipp 2: Spaß kennt viele Gesichter

Klein, groß, blond, brünett oder rothaarig, gertenschlank, mollig, vornehm blass oder sonnengebräunt, Land- oder Stadtmensch, elegant, gemütlich, sportlich - es gibt unendlich viele Varianten wunderbarer Menschen. Trotzdem haben die meisten Singles einen bestimmten optischen Typus, bei dem sie schwach werden. Dieser unbewusste Schnell-Abgleich sortiert Dates, die nicht ins Schema passen, sofort aus. Geht es Ihnen auch so? Dann bringen Sie sich eventuell um tolle Erfahrungen! Wie lautet schon das alte Schatzsucher-Sprichwort? Wer zu viel siebt, bekommt feinen Sand, aber keine Diamanten. Also kleben Sie nicht zu eng an Ihrem äußerlichen Ideal, sondern seien Sie offen für die Menschen, die Ihnen begegnen.

Tipp 3: Für klare Verhältnisse sorgen

Casual Dating ist keine Beziehungsanbahnung. Es geht nicht um die ewige Liebe, um Treueversprechen und ernsthafte Bindungen. Dennoch sorgt der folgende Klassiker immer wieder für Drama. Sie sagt »Ich will keine Beziehung.« Er nickt zustimmend, versteht aber: »Ich will NOCH keine Beziehung.« Und wundert sich, warum seine nachfolgenden Versuche, die Casual-Partnerin von seinen Beziehungsqualitäten zu überzeugen, erfolglos bleiben. Es ist daher wichtig, dass sich beide über die Bedeutung des Dates im Klaren sind, und zwar bereits vor dem Treffen. Sagen Sie klar, was Sie suchen – und was nicht. Falls sich dann herausstellt, das einer von beiden mehr erwartet, bitte unbedingt offen darüber sprechen und bei allzu unterschiedlichen Wünschen den Kontakt freundlich, aber bestimmt beenden, bevor am Ende einer der Beteiligten mit Herzschmerz zurück bleibt!

Tipp 4: Diskretion ist Pflicht

Das Schöne an einem Casual Date ist, dass man ungezwungen und locker über alles reden kann, worauf man Lust hat. Verkneifen Sie sich bitte nur ein einziges Thema: Ihre anderen Dates. Casual Dating ist ja kein einmaliges Ereignis, sondern findet öfter statt, mit wechselnden Partnern. Sie wissen das, Ihre Dates wissen das, Ihr Gegenüber weiß das. Unnötig also, es zu thematisieren. Ein Mann, der sich über seine Erlebnisse mit der vorherigen Partnerin auslässt, signalisiert drei Dinge. Erstens: wenig Taktgefühl. Zweitens: Prahlerei. Und drittens: Die mit Details beglückte Dame muss damit rechnen, beim nächsten Date dieses erzählfreudigen Herrn ebenso ausführlich rezensiert zu werden. Weshalb sie den Abend umgehend beenden wird. Das selbe gilt natürlich umgekehrt auch für allzu redselige Damen.

Tipp 5: Vorsicht vor der Sex-Falle

Erfüllenden Sex als krönenden Abschluss eines Casual Dates genießen zu können, kann herrlich sein. Ohne emotionale Bindung, ohne Beziehungsdrama. Es kann aber auch für ganz unerwartete Probleme sorgen. Schließlich gibt es in unserem Botenstoffcocktail neben allerlei Glückshormonen auch das wenig erforschte Bindungshormon. Es wird produziert, sobald Menschen Sex miteinander haben und kann je nach Veranlagung zu unterschiedlichen Gefühlszuständen führen. Während manche Casual Sex unbeschwert à la »Sex and the City«-Samatha ausleben, entwickeln andere Menschen innerhalb von Stunden so starke Bindungswünsche und Verliebtheitsgefühle, dass von Casual nicht mehr die Rede sein kann. Wie vermeidet man nun, in einen allzu heftigen Hormonrausch zu geraten, der das Dating verkompliziert? Antwort: gar nicht. Wer für sich feststellt, dass zwangloser Sex nicht möglich ist, weil sofort Bindungsgefühle im Spiel sind, der sollte seine Dates auf jugendfreien Spaß beschränken - im Interesse aller Beteiligten.

Tipp 6: Nie in der privaten Couchzone daten

Casual Dating findet fast überall statt. Im Internet, Kino, im Restaurant, beim Autorennen, beim Minigolf, am Baggersee, auf der Tanzfläche, im Flugzeug, im Baumarkt und an unendlich vielen anderen Orten, die Sie sich vorstellen können. Nur an einem nicht: dem heimischen Wohnzimmer. Warum? Die gemütliche Couch ist für »echte Zweisamkeit« reserviert. DVD-Abende in Jogginghosen, Kochen zu zweit oder gemeinsames Zähneputzen sind beziehungstypische Intimitäten und für ein Casual Date viel zu persönlich. Bei ernsthafter Beziehungsanbahnung ist es romantisch und bindungsfördernd, sich gegenseitig Zutritt zur Privatsphäre zu gewähren, aber nicht beim Casual Dating. Klares No-Go. Ein kurzer Übernachtungsbesuch ist eine Sache. Sich häuslich einrichten eine andere.

Tipp 7: Respekt in allen Lebenslagen

Wie gesagt, ein Casual Date verläuft normalerweise ohne allzu tiefe Emotionen. Dies ist natürlich keine Garantie dafür, dass sich nicht doch die unterschiedlichsten Gefühle entwickeln. Von Liebe auf den ersten Blick bis »sorry, mein Komodowaran hat PMS, ich muss sofort weg« ist alles möglich. Wenn das passiert, bewahren Sie unbedingt Ruhe. Empfinden Sie ein Date als herbe Enttäuschung, aus welchen Gründen auch immer, dann sprechen Sie es aus und brechen Sie ab. Höflich, respektvoll, fair. So, dass man sich später ohne rot zu werden auf der Straße begegnen kann. Im umgekehrten Fall ist noch mehr Fingerspitzengefühl gefragt! Angenommen, Sie sind nach dem ersten Date unsterblich verliebt. Kann passieren. Ist wunderschön. Aber! Gehen Sie nicht automatisch davon aus, dass es Ihrem Dating-Partner ebenso geht. Überschütten Sie ihn nicht mit Liebesbekundungen, sondern fühlen Sie vorsichtig vor, wie er dazu steht. Wenn es auf beiden Seiten gefunkt hat: Glückwunsch! Wenn nicht, beenden Sie den Kontakt so taktvoll wie möglich. Eine Fortsetzung wäre Heuchelei und nicht mehr »Casual«.

Tipp 8: Die innere Stimme hat immer recht

Das Leben als Single steckt voller Gefahren, schräger Situationen und menschlicher Rätsel. Doch eigentlich kann Ihnen nichts passieren. Denn Sie besitzen eine zuverlässige Instanz, auf die Sie sich immer verlassen können: Ihre Intuition. Trainieren Sie diese innere Stimme! Hören Sie auf das, was sie Ihnen sagt. Ein Mann, der bei seiner neuen Dating-Partnerin ein ungutes Gefühl hat, weil die Dame zwar bildschön ist, aber irgendwie stressig und unecht wirkt, sollte diesen Impuls ernst nehmen. Erfahrungsgemäß liegt er damit richtig. Also: aufstehen, freundlich tschüss sagen und sich vielleicht ein Psychodrama ersparen. Und umgekehrt: Eine Frau, die im Büro den heftigen Wunsch verspürt, den schnuckligen UPS-Fahrer anzusprechen und zu einem Pizza-Date einzuladen, sollte das unbedingt tun. Sofort und ohne es zehn Mal zu hinterfragen. Es gibt immer einen Grund für spontane Zu- oder Abneigung. Immer.

Tipp 9: Wenn die Liebe ins Spiel kommt

Casual Dating kann auf angenehme Weise süchtig machen. Weil es für immer neue, relativ leicht erreichbare Erfolgserlebnisse sorgt. Viele daten deshalb über Jahre hinweg, ohne sich zu binden. Doch was, wenn es plötzlich doch Mr. oder Mrs. Right gibt, und sich die zarten Anfänge einer festen Beziehung entwickeln? Was wird aus all den spaßbringenden, unkomplizierten, erotischen Kontakten, die nur einen Anruf oder Mausklick entfernt sind? Sorry, gar nichts. Wer sich auf eine ernsthafte Beziehung einlassen will, sollte aufhören zu daten. Sofort und ohne »Übergangsfrist«. Nun kann es wie bei jeder Sucht auch hier zu Entzugserscheinungen kommen. Sprechen Sie mit Ihrem neuen Partner darüber! Ändern Sie den Beziehungsstatus in Ihrem Community-Profil. Zeigen Sie, dass Sie vergeben sind und schieben Sie niemanden auf die Warmhalteplatte.

Tipp 10: Fühlen sich Regel 1 bis 9 wirklich gut an?

Keine Angst, auf die Psychiatercouch müssen Sie nicht. Aber ohne eine selbstkritische Prüfung der eigenen Ideale und Vorstellungen sollte sich niemand ins Casual Dating stürzen. Wenn z.B. große Eifersucht, emotionale Abhängigkeit oder sexuelle Unsicherheit bei Ihnen in der Vergangenheit für Beziehungsprobleme gesorgt haben, dann könnte die vermeintlich unkomplizierte Dating-Welt ernste Gefahren für Ihr Seelenheil bergen. Lassen Sie deshalb das Thema vorher eine Weile auf sich wirken. Spielen Sie einige Szenarien detailliert in Gedanken durch. Spüren Sie in sich hinein, wie sich das Ganze anfühlt. Gut? Richtig gut? Sie können es kaum erwarten? Ja dann: Runter vom Sofa und viel Vergnügen!

Casual Dating Portale im Vergleich 2016

10 wichtigsten Tipps auf einem Blick

  • Keine Wissenschaft daraus machen, sondern es wörtlich nehmen
  • Keine Erwartungshaltung: Wer unvoreingenommen datet, erlebt mehr
  • Ehrlichkeit – Sagen Sie klar, was Sie suchen und was nicht
  • Diskretion ist Pflicht: Genießen und schweigen
  • Zwangloser Sex ohne emotionale Bindung und Beziehungsdrama
  • Runter vom Sofa, raus ins pralle Leben, und viel Vergnügen
  • Ungezwungen. Beiläufig. Lässig. Lassen Sie Ihre Gefühle außer vor
  • Trauen Sie Ihrem Bauchgefühl, statt es durch den Kopffilter zu zensieren
  • Wenn beide sich auf eine Liebe einlassen wollen: Tun Sie es!
  • Keine Dauerlösung, aber reizvolle Überbrückungsmöglichkeit

Weitere Informationen