Seite empfehlen  |   Mitglieder Login » 
»

SEITE 3: Offene Beziehungen – Liebe ohne Einschränkung
Offene Beziehungen – das perfekte Zusammenleben oder nur ein fauler Kompromiss

Sie sind neugierig und wollen sie Ihre Beziehung öffnen?

Dann nur zu. Aber überstürzen Sie nichts, sondern nehmen Sie sich Zeit füreinander. Bevor Sie die Öffnung Ihrer Beziehung ins Auge fassen, sollten Sie sich intensiv mit Ihren Gefühlen beschäftigen. Nur wenn Sie sich Ihrer Liebe ganz sicher sind und einander schrankenlos vertrauen, kann »gefahrlos« der Übergang in eine polyamore Beziehungsform erfolgen. Vergewissern Sie sich, ob Sie sich geistig, sexuell und spirituell in der Tiefe verbunden fühlen. Die wahrhaftige Liebe zwischen zwei Menschen macht eine stress- und angstfreie Öffnung der Beziehung überhaupt erst möglich!

Keinesfalls sollten Sie eine polyamore Lebensform in Erwägung ziehen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie überhaupt zusammenbleiben möchten und die Beziehungsöffnung dazu nutzen wollen, sich nach Absprungpartnern umzuschauen. Polyamorie ist kein Fluchtweg aus bestehenden Beziehungen oder ein »Repair-Kit« für marode Partnerschaften, sondern eine Bereicherung der partnerschaftlichen Liebe!

Sie sind sich sicher, dass Sie den Schritt wagen wollen und mehrere Partner in Ihre Liebe einbeziehen? Sie gestehen sich und Ihrem Partner die selben Freiheiten und Beziehungen zu, die Sie sich selbst wünschen? Weil Sie einander so sehr lieben, dass Sie sich nichts vorenthalten, was Sie zum Glücklichsein benötigen? Wunderbar. Dann sollten Sie diese Freiheit mit einem Versprechen besiegeln. Versichern Sie sich gegenseitig, dass Sie sich nicht verlassen werden. Ja, das riecht nach Garantieschein, aber es ist wichtig. Sprechen Sie es laut aus. Schreiben Sie es auf. Und verinnerlichen Sie es. Versprechen Sie Ihrem Partner, dass Sie ihn nicht verlassen und durch einen der künftigen Außenpartner ersetzen. Diese Sicherheit ist wichtig für ein unbeschwertes Leben in offenen Beziehungen .

Auch wichtig: authentische Gespräche mit Gleichgesinnten und erfahrenen Polys. Suchen Sie diesen Austausch nicht im Internet, sondern im echten Leben. Der Internet-Dialog in Foren und Chats kann bestenfalls als erste Orientierung dienen, aber einen realen Erfahrungsaustausch nicht ersetzen. Das, was in Foren passiert, ist ein Zerrbild der Wirklichkeit. So übertrieben dramatisch, romantisch oder problematisch, wie sich Polyamorie dort darstellt, ist sie gar nicht.

Der Grund für die virtuelle Wortflut ist simpel: Glückliche Paare in Zweier- oder Polybeziehungen verspüren nicht den Drang, ihr Beziehungsmodell am Computer sitzend zu problematisieren und zu diskutieren. Sie sind einfach glücklich, leben in innerer Harmonie, pfeifen auf das, was die Umwelt dazu sagt – und halten die Klappe. Diese Souveränität fehlt manchen Neulingen in offenen Beziehungsformen. Also wird nach Referenzwerten gesucht. Daraus ergibt sich ein enormer Mitteilungsdrang, der bisweilen in diskriminierende Wortwahl ausartet, wie man sich auch auf polyamorie.de anschauen kann, der amtlichen Website zum Thema. Die Abgrenzung von Polys zu Monos erfolgt über eine subtil überhebliche und wertende Sprache. Man gewinnt den Eindruck, hier gehe es nicht um Liebe, sondern um fundamentalistische Politik ...

Ganz wichtig: Trappen Sie nicht in diese Falle! Das permanente Abwerten monogamer Beziehungen hilft Ihnen kein bisschen weiter und ist Ihrer Liebe unwürdig. Konzentrieren Sie sich auf sich und Ihren Partner bzw. diejenigen, die Sie als weitere Beziehungspartner in Erwägung ziehen. Besuchen Sie Diskussionsveranstaltungen, Workshops, Seminare, Stammtische und lernen Sie Gleichgesinnte kennen. Je mehr Sie sich am virtuellen Dialog orientieren, umso mehr entfernen Sie sich von sich selbst – und von der realen Liebe, die Sie für Ihre(n) Partner empfinden.

Dieser Artikel hat 4 Seiten. Lesen Sie auch . . .

Seite 1: Mono, Poly & Co: Offene Beziehungen für Einsteiger
Seite 2: Leben in polyamoren Netzwerken und offenen Beziehungen
Seite 3: Sie sind neugierig und wollen Ihre Beziehung öffnen?
Seite 4: Eifersucht, Verlustangst und der Mut, Nein zu sagen

Fragen, Antworten und Diskussionen zum Thema Offene Beziehung.
Offene Beziehungen – das perfekte Zusammenleben oder nur ein fauler Kompromiss als Ersatz für mittelmässige Partnerschaften? Jetzt mitdiskutieren
Vergleich seriöser Seitensprung Portale
Seitensprung Agenturen im Test und Vergleich
Wir haben für Sie seriöse Seitensprung-Portale im Internet, die sehr gutes Erfolgspotential bieten, getestet. Erfahren Sie in unserem Detailtest, welche Seitensprung Agentur die richtige Wahl ist und Sie wirklich bei Ihrem heimlichen Erotikabenteuer unterstützt. Artikel lesen
Monogamie ist eine Frage der Perspektive
Lust auf fremde Haut
Einen fremden Körper erobern, dessen Geruch ins kleinste Detail studieren, zugleich den süßen Schweiß wie Honig schlecken und jeden Winkel des Körpers erforschen bis ein inniger, heißblütiger Zungekuss Sie in den siebten Himmel befördert. Eine Verlockung wie im Bilderbuch? Artikel lesen
Kommentare
Benutzername

Kommentareingabe

Bitte geben Sie folgenden Sicherheitscode in das Feld ein: 487   
 
   Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Benachrichtige mich über weitere Kommentare. E-Mail-Adresse:
Seitensprung Agenturen im Vergleich