Seite empfehlen  |   Mitglieder Login » 
»
SEITE 5: Nie mehr Zweite sein – von der Geliebten zur Liebe
von der Geliebten zur Liebe

Falle Nr. 4: Selbstkränkung und Kleinmachen

Typische Geliebten-Aussage: »Ich habe zuviel Druck gemacht, zuviel gefordert, ihn verärgert. Ich hätte ihn nicht mit meinem Schmerz konfrontieren dürfen. Er will mir ja nicht weh tun. Wenn ich mich anders verhalte, kann ich unser Liebesglück wieder herstellen.« Übersetzung: Wenn ich mich verbiege, bin ich liebeswert, andernfalls nicht. Würde ein Außenstehender so etwas zu Ihnen sagen, Sie würden ihm den Vogel zeigen, oder?

Umso absurder ist es, dass sich viele Schattenfrauen freiwillig mit solchen Gedanken quälen und sich klein machen. Selbstkränkung schmerzt mindestens so sehr wie Kränkungen, die von Dritten zugefügt werden.

Distanziert sich der männliche Geliebte, weil er sich einer anderen Nebenfrau oder wieder seiner Ehefrau zuwendet, geht das Kopfkino erst richtig los, und die emotionale Lösung wird nachhaltig verhindert. »Was hat sie, was ich nicht habe?« »Die versteht ihn nicht so, wie ich es kann.« »Wir sind doch füreinander bestimmt, wie kann er mich einfach so ersetzen?«

Kreist Ihr Denken und Fühlen in dieser Art und Weise um Ihren Geliebten? Haben Sie das Gefühl, ständig etwas tun zu müssen, damit Ihre heimliche Beziehung weitergeht und funktioniert? Durch diese fortlaufende Selbstkränkung machen Sie sich selbst wertlos und bedeutungslos. Irgendwann ist Ihr Selbstwertgefühl so winzig, dass Sie unter der Fußmatte Fallschirmspringen können.

Ganz ähnliche Fragen beschäftigen auch manche betrogene Ehefrau. Sie und die Schattenfrau sind in diesem Punkt oft Leidensgenossinnen. Vor allem dann, wenn der männliche Hauptdarsteller der Dreiecksbeziehung es schafft, beiden Frauen das Gefühl zu vermitteln, etwas ganz Besonderes zu sein und gleichzeitig immer wieder Signale sendet, dass sie sich noch mehr anstrengen müssten, um seine Zuneigung zu verdienen. Ambivalenz als Bindungsmittel. Die Ehefrau versucht, durch »Wohlverhalten« die Gunst des Mannes zurückzugewinnen, während die Geliebte genau das Gleiche versucht, um sich unentbehrlich für ihn zu machen. Das Leben genießen kann keine von beiden, sogar wenn das Beziehungsdreieck zerbricht. Die Selbstzweifel dauern an, auch wenn die Schattenliebe längst beendet ist.

Gerti Senger rät: »Schauen Sie nicht voller Selbstabwertung nach rückwärts. Visualisieren Sie eine positive, befriedigende Welt in der Lebensform, für die Sie sich entschieden haben. Die Falle einer rückwärts gerichteten Selbstabwertung ist eine Energieblockade. Sie macht es unmöglich, Kraft wieder ins eigene Leben zu investieren!«

Dieser Artikel hat 11 Seiten. Lesen Sie auch . . .

Seite   1: Schattenbeziehungen: Zehn tückische Fallen, die Sie kennen sollten!
Seite   2: Falle Nr. 1: Hoffnung auf ein Happy End
Seite   3: Falle Nr. 2: Investitions-Irrtum
Seite   4: Falle Nr. 3: Abwehrmechanismen und Selbsttäuschung
Seite   5: Falle Nr. 4: Selbstkränkung und Kleinmachen
Seite   6: Falle Nr. 5: Angst vor dem wahren Leben
Seite   7: Falle Nr. 6: Bindung durch unvereinbare Merkmale
Seite   8: Falle Nr. 7: Abschiedssex
Seite   9: Falle Nr. 8: Falsche Dankbarkeit
Seite 10: Falle Nr. 9: Zuviel des Guten
Seite 11: Falle Nr. 10: Schuldgefühle und Abhängigkeit

Vergleich seriöser Seitensprung Portale
Seitensprung Agenturen im Test und Vergleich
Wir haben für Sie seriöse Seitensprung-Portale im Internet, die sehr gutes Erfolgspotential bieten, getestet. Erfahren Sie in unserem Detailtest, welche Seitensprung Agentur die richtige Wahl ist und Sie wirklich bei Ihrem heimlichen Erotikabenteuer unterstützt. Artikel lesen
Monogamie ist eine Frage der Perspektive
Lust auf fremde Haut
Einen fremden Körper erobern, dessen Geruch ins kleinste Detail studieren, zugleich den süßen Schweiß wie Honig schlecken und jeden Winkel des Körpers erforschen bis ein inniger, heißblütiger Zungekuss Sie in den siebten Himmel befördert. Eine Verlockung wie im Bilderbuch? Artikel lesen
Bücher zum Thema heimliche Liebe
Buchrezensionen »heimliche Liebe«
Heimliche Liebe wirft viele Fragen auf, nicht nur bei den Betroffenen. Unsere Buchempfehlungen widmen sich so auch dem Thema aus allen Richtungen, geben Rat und zeigen Auswege aus misslichen Lagen. Für jeden ist was dabei.
Umfrage zum Thema Geliebte
Wie lange bist Du schon in der Position der Geliebten?
weniger als 1 Jahr

2 bis 5 Jahre

6 bis 9 Jahre

mehr als 10 Jahre