Seite empfehlen  |   Mitglieder Login » 
»
München: romantische Millionenstadt im Alpenvorland
seitensprung in münchen

Seitensprung in München – Ein Tag mit Ihrer Affaire

Lassen wir Lebkuchenherzen, Hofbräuhaus und Dirndl mal kurz außen vor und betrachten München mit den Augen eines verliebten Pärchens. Klischeealarm? Nein, die bayerische Hauptstadt ist tatsächlich ein einziges, romantisches Liebesnest. Außerdem berühmt für die heftigsten Gewitter, den meisten Schnee (meteorologisch, nicht das Kokain), die talentiertesten Straßenmusiker und die schönsten Plätze unter freiem Himmel...

Eine Aufzählung aller touristischen Sehenswürdigkeiten würde zu weit führen. Bleiben wir daher beim Thema Romantik-Ausflug. Natürlich gehört dazu ein Bummel über die Prachtstraßen, durch die Altstadt, ein Besuch der Filmstadt, der Museumsinsel und des Viktualienmarkts. Vielleicht haben Sie Glück, und auf der Theresienwiese findet ein Flohmarkt statt?

Durchflossen von Isar, Würm und diversen Bächen, bietet München jede Menge romantischer Uferplätze zum Picknicken und Kuscheln. Auf der Flaucher-Insel dürfen Sie sogar die Hüllen fallen lassen, hier ist FKK erlaubt. Oder wie wär’s mit einer Floßfahrt auf der Isar?

Auch die vielen Münchner Parks laden zum Sonnenbaden ein. Allen voran der eindrucksvolle Schlosspark Nymphenburg, der im französischen Stil erbaut wurde. Auch im Finanzgarten, dem Englischen Garten, dem Olympiapark und dem Alten Botanischen Garten können Sie mitten in der Stadt üppige Natur genießen. Architekturfreunde kommen dabei auch auf ihre Kosten: Im Schlosspark Schließheim befinden sich gleich drei prächtige Barockschlösser, wie man sie nirgendwo sonst in Deutschland zu sehen bekommt.

Und das Nachtleben... Ja, das könnte Sie dazu verführen, erst nach Sonnenaufgang wieder ins Hotel zurückzukehren!

Romantisch übernachten: Darf es etwas schicker sein?

In der Messe- und Filmstadt München finden Sie die elegantesten Hotels Deutschlands. Sofern es Ihr Geldbeutel zulässt, gönnen Sie sich den Luxus und quartieren Sie sich in einem der ganz großen Häuser ein. Im 4-Sterne-Hotel »Hotel Asam« in der Josephspitalstraße wohnen Sie zentral, dabei ruhig und in einem filmreif-eleganten Ambiente. Das Doppelzimmer kostet ab 176 Euro.

Das »Prinzregent« am Friedensengel, ebenfalls mit 4 Sternen ein Hotel der Oberklasse, besticht mit einem Stilmix aus bayerischen Antiquitäten und ultramodernem Komfort. Der typische Bogenhausen-Stil des weißen Prachtbaus zieht sich durch bis ins kleinste Detail. Der Spaß kostet ca. 150 Euro, allerdings werden hier oft Messe-Aufschläge fällig, also vorher fragen.

Wer etwas Besonderes sucht, wird fündig im Räter Park Hotel. Sieben verschiedene Junior Suiten laden zum Genießen und Verwöhnen ein. Eine Sauna mit Kronleuchtern sowie offenem Feuer ist schon fast ein Garant für gute Stimmung. Zentral gelegen und dennoch ab vom Schuss, der optimale Treffpunkt in München.

Mögen Sie’s gerne urbayerisch-romantisch? Dann wird es Ihnen in der »Mühle« gefallen! Vor den Toren Münchens, direkt am Wasser in Ismaning gelegen, zwischen Ortskern und Schlosspark. Das Landhotel in dem historischen Gebäude verwöhnt mit liebevoll eingerichteten Zimmern, einem hauseigenen Schwimmbad mit Sauna und Solarium, einem original bayerischen Spezialitätenrestaurant – und dem herzlichen Rundum-Service der Familie Seidl. Ein Doppelzimmer bekommen Sie ab 120 Euro. Wenn Sie sich mit Ihrer Affaire verkriechen möchten, im Biergarten unter Kastanien in die Sonne blinzeln, schwimmen, entspannen und sich mit leckerem Essen verwöhnen lassen, sind Sie hier genau richtig!

Shopping in allen Stilrichtungen

Vorsicht: Geldausgeben fällt in München leicht. Die Einkaufsmeilen sind so gestaltet, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ob edel in der Maximilianstraße, alternativ in Schwabing oder ganz bunt in der Hohenzollernstraße. Hier locken vor allem Schuhläden! Nicht nur große Ketten, auch individuelle Boutiquen wie das »Voxshoes« oder »Absatz«.

Retro-verspielt geht es in der »Hans-Sachs-Straße« im Glockenbachviertel zu. In den Souterrains und Erdgeschossen der historischen Häuserzeilen finden Sie Kunsthandwerk, Accessoires, pfiffige junge Designer und verträumte Kneipen. Wenn Ihre Affaire mit den kommerziellen Fußgängerzonen nicht viel anfangen kann, sollten Sie hierher gehen.

A propos verträumt! Von allen Münchener Ausgehvierteln ist diese Straße die romantischste. Hier können Sie einen kompletten Nachmittag verbringen. Als da wären: das Szenecafé »Selig«, das kleine, unkonventionelle Theater »...und so fort« und das Programmkino »Arena«. Gutbürgerlich geht’s zu im »Faun«, wo Sie lecker essen und zahlreiche regionale Biersorten kennenlernen können. Die ganz große Party findet hier im August statt, im Rahmen des großen schwul-lesbischen Straßenfestes.

Für Zwetschgendatschi, Sachertorte und Kaffee mit Schlag statten Sie der Brasserie Schwabing am Kurfürstenplatz (ehemals Cafe Schwabing) einen Besuch ab. Hier müssen Sie allerdings mit höherer Promidichte rechnen.

Candlelight-Dinner über dem Lichtermeer

München besitzt über 100 romantische Restaurants. Aber den besten Ausblick bietet das Drehrestaurant im Olympiaturm. In 182 Metern Höhe (keine Angst, es gibt einen Expresslift mit Personal) können Sie nicht nur ein 4-Gänge-Dinner mit Rosen, Kerzen, bayerischem Tafelsilber und persönlichem Kellner zelebrieren, sondern bekommen auch innerhalb von 49 Minuten einen 360-Grad-Panoramablick über München und das alpine Umland. Reservieren Sie also rechtzeitig zum Sonnenuntergang. Der Moment, wenn in München synchron die Lichter angehen, während die Sonne im Westen den Himmel vergoldet, ist spektakulär...

Oder ganz diskret nach Art des Hauses?

Tief in der Erde und nicht minder romantisch präsentiert sich der »Austernkeller« in der Stollbergstraße, der stillen Nachbarin der Maximilianstraße. Das Publikum besteht fast nur aus Pärchen, was an der Speisekarte, ganz sicher aber am Ambiente liegt. Das Kellergewölbe ist wie ein kleines Lustschloss eingerichtet. Säulen, diskrete Nischen und Separées, silberne Champagnerkühler und Kerzenleuchter, gedämpfte Musik... Auf der Karte stehen u.a. Kaviar, Sushi, Seeigel, Doraden, Jakobsmuscheln, Hummer und natürlich tagesfrische Austern. Pure Aphrodisiaka also. Tipp: die »Plat de Huitres Royal« für zwei Personen.

Die »Osteria Italiana« in der Schellingstraße bietet italienische Dinner-Romantik. Tradition verpflichtet, immerhin handelt es sich um den ältesten Italiener der Stadt. Zauberhaft: der idyllische Garten im Hinterhof. Paare genießen hier auf Wunsch nicht à la Carte, sondern ein vom Küchenchef persönlich empfohlenes 5 bis 6-Gänge-Menü mit vielen leckeren Kleinigkeiten und passenden Weinen.

Ein Geheimtipp, wenn Sie im intimen Rahmen Ihre Zweisamkeit genießen wollen, ist das »Tiratardi« in der Kurfürstenstraße. Der Name ist Programm: Es kann wirklich spät werden. Das Restaurant besteht aus einem winzigen Raum und acht Tischen. Auf der Karte finden Sie klassische Spezialitäten der gehobenen italienischen Küche.

Wenn Sie sich nach Tiramisu und Espresso die Füße vertreten möchten, bummeln Sie doch mal mit dem Nachtwächter durch München! Treffpunkt für die außergewöhnliche Stadtführung ist die Mariensäule auf dem Marienplatz (Anmeldung unter Telefon 089-29169765). Außer Sonntag und Montag starten hier täglich die ca. 90min-Touren des Nachwächters, der nicht nur schräge Anekdoten erzählt, sondern auch die romantischsten Schleichwege kennt...

Tanzen, feiern und kuscheln: Clubs in München

Entlang des Altstadtrings zwischen Müllerstraße und Maximiliansplatz finden Sie so viele Bars und Clubs, dass Sie ohne viele Kilometer zurücklegen zu müssen, einen ergiebigen Kneipenbummel unternehmen können.

Natürlich kennen Sie das P1, zumindest dem Namen nach, immerhin ist es die bekannteste Disco Europas. Hm. Ganz ehrlich: Möchten Sie sich vor Ihrer Affaire anpöbeln lassen, weil dem Türsteher die Farbe Ihres T-Shirts nicht passt? Dann stellen Sie sich vor dem P1 in die Schlange. Vielleicht haben Sie Glück und dürfen mit der Schickeria feiern. Aber romantisch ist etwas anderes.

Zum Beispiel ein Besuch im »Sugar« in der Herzogspitalstaße 6, wo schon Freddie Mercury und Mick Jagger feierten. Der Club ist ein Stück Kulturgut, angenehm bodenständig, beschäftigt nettere Türsteher als das P1, ein weniger hochnäsiges Publikum, und die Musikauswahl ist schön erwachsen. Viel 80er-Sound, ausgesuchte Elektro-Klänge und Funk. Kein jugendliches Programm. Ein Dorado für Tanzwütige und Musikliebhaber jenseits der 30. Auf drei Etagen können Sie sich austoben, Cocktails trinken und sich in die (angenehm leise beschallte) Lounge kuscheln.

(Randnotiz: Das Pacha, das Baby oder die 089 schenken wir uns an dieser Stelle. Oder möchten Sie in die Lederschlips-, Koks- und Goldkettchenszene tauchen?)

Wenn es edel sein soll, wird Ihnen die »Rote Sonne« am Maximilianplatz 5 gefallen. Ein moderner Club, nicht ganz billig, mit exzellenter Musik. Das Eichenparkett leitet den basslastigen Sound direkt in die Beine. Was von den Clubbesitzern genau so gewünscht wurde, denn: Tanzen ist hier überall erlaubt, nicht nur auf der Tanzfläche.

Ans Herz legen möchten wir Ihnen auch das »Backstage«, das nach seinem dritten Umzug an der Friedenheimer Brücke 7 ein neues Zuhause gefunden hat. Ein alternativer Club für Rocker, Philosophen, Romantiker, Reggae-Fans und Freunde des gepflegten Melodic-Metal, die keine Lust auf die Münchener Schickeria haben. Die Halle bietet regelmäßig Live-Location einen perfekten Rahmen, während die kleineren Räume für Mottoparties verwendet werden.

Das Publikum ist entsprechend bunt, viele Musiker und Studenten, wenig Touristen, keine Schlipsträger. Besonders romantisch: Münchens einziger Nachtbiergarten! Hier gelten die strengen Regeln nicht, nach denen um 23 Uhr Schluss mit Draußensitzen sein muss. Im »Backstage«-Biergarten dürfen Sie zu einem erlesenen Musikmix von Peter Tosh, Journey, Magnum und Pink Floyd mit Ihrer Affaire tanzen, Brezeln knabbern, frisch Gegrilltes essen, Bier trinken und Sternschnuppen beobachten, bis die Sonne aufgeht...

Fazit: München ist eine »Unterwegs-Stadt«. Wenn Sie zum Sonnenaufgang noch wach sind, brauchen Sie nicht auf das Frühstück im Hotel zu warten. Spazieren Sie einfach in den Palmengarten im Schlosspark Nymphenburg. Hier erwartet Sie ein superleckeres Frühstücksbuffet, während im Hintergrund der Schwarm wilder Papageien mit seinem Morgenschwatz beginnt. Oder Sie frühstücken auf der Terrasse des »Bamberger Hauses« im Luitpoldpark. Falls Sie lieber ganz privat den Morgen genießen wollen: Den schönsten Platz für ein kuscheliges Picknick finden Sie auf den Kieseln des Isarstrandes, direkt am Kabelsteg, gegenüber der St. Lukas Kirche.

Wir haben für Sie unabhängig getestet
Seitensprung Anbieter im detailierten Test
Wir haben für Sie seriöse Anbieter, die sehr gutes Erfolgspotential bieten, getestet. Erfahren Sie, welche Seitensprung Agentur die richtige Wahl ist und Sie wirklich bei Ihrem heimlichen Erotikabenteuer unterstützt. Artikel lesen
Wie unterscheidet man seriöse von unseriösen Seitensprung Agenturen
Wie erkennen Sie als Kunde, ob es sich um eine seriöse und niveauvolle Seitensprung-Agentur oder eine undurchsichtige Bauernfängerei handelt, die auf den schnellen Euro aus ist. Erfahren Sie exklusiv bei uns,auf welche Merkmale Sie bei Ihrer Suche achten sollten. Artikel lesen
Kommentare
Benutzername

Kommentareingabe

Bitte geben Sie folgenden Sicherheitscode in das Feld ein: 739   
 
   Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Benachrichtige mich über weitere Kommentare. E-Mail-Adresse:
Seitensprung Agenturen im Vergleich