Kennen Sie Stashing? Schon mal was von Pigging gehört? Oder wissen Sie, wie Benching geht? Wir stellen 11 gemeine Dating-Trends vor und erklären, wie Sie damit umgehen können.

Paar trinkt Kaffee

Von B wie Benching bis Z wie Zombieing – 11 Dating-Trends im Schnellcheck

Ghosting und Cuffing, Breadcrumbing und Tuning – moderne Dating-Trends haben interessante Namen, aber einen schlechten Ruf. Denn hinter diesen Maschen, die manche Dater online, aber auch offline bei der Partnersuche anwenden, stecken ziemlich miese Verhaltensweisen. Bindungsangst, Narzissmus oder Egoismus können Ursachen dafür sein. Aber nicht immer gibt es plausible Erklärungen dafür, dass manche Dater sich so gemein aufführen. Wer auf Partnersuche ist, tut gut daran, die aktuellen Trends zu kennen. Nur so kann er sich davor schützen, ihnen zum Opfer zu fallen.

Erfahren Sie alles über diese Dating-Trends:

Benching – Hinhalten mit System

Was ist Benching?

Benching klingt total neu, ist aber altbekannt: Es ist die unverbindliche Art, sich jemanden warmzuhalten, solange man nichts Besseres findet. Der Begriff leitet sich ab von englisch »to bench«, was so viel bedeutet wie: jemanden auf die Reservebank setzen. Das kann so ablaufen:

  • Sie lernen jemanden kennen, ein erstes Treffen macht Hoffnung auf mehr.
  • Dann ist urplötzlich Sendepause. Sie bekommen nur noch spärliche Nachrichten, die Tonlage ist deutlich abgekühlt, Ihre Nachfragen verhallen unbeantwortet.
  • Aber so ganz lässt Sie Ihre Bekanntschaft nicht vom Haken. Damit Sie nicht völlig das Interesse verlieren, ruft der Bencher sich bei Ihnen ab und an wieder in Erinnerung und schürt damit neue Hoffnung.
  • So hängen Sie ewig in der Dating-Warteschleife.

Was steckt hinter Benching?

In jedem Fall eine große Portion Egoismus – denn wer so mit Ihnen umgeht, denkt offensichtlich nur an sich. Die Gefühle reichen nicht für mehr, aber Ihr Dating-Partner hält sich zur Sicherheit ein Türchen bei Ihnen offen.

  • Oft steckt dahinter die Angst, niemanden zu finden oder alleine zu bleiben.
  • Ein geringes Selbstbewusstsein und Unsicherheit sind mögliche Gründe, ebenso wie Bindungsscheu und mangelnde Verbindlichkeit.
  • Manche Bencher tun es auch, weil sie sich angesichts der Riesenauswahl nicht entscheiden können oder sich nicht festlegen wollen.

Wie können Sie mit Benching umgehen?

  • Schießen Sie so einen Kontakt in den Wind.
  • Wenn Sie das nicht schaffen, weil Sie verliebt sind und die Hoffnung noch nicht aufgeben können, dann machen Sie zumindest eine deutliche Ansage und fordern Sie Klarheit.
  • Hat Ihr Dating-Partner immer eine Ausrede parat, warum er sich nicht meldet oder ein Treffen gerade nicht passt, dann sollten Sie keine Zeit damit verschwenden, sich hinhalten zu lassen. Wenn der Bencher es nicht tut, dann ziehen Sie die Reißleine.

Breadcrumbing – wenig Aufwand für viel Warmhalten

Was ist Breadcrumbing?

Wer Brotkrümelchen, englisch »Breadcrumbs«, hingestreut bekommt, wird angefüttert und doch nie satt. »Breadcrumbing«, also Brotkrümel streuen, grassiert als Dating-Trend vor allem online auf Social-Media-Plattformen wie Instagram. Damit wird das Verhalten eines Dating-Partners umschrieben, der dem anderen immer gerade so viele Zuneigungskrümelchen hinwirft, dass die Verbindung nicht komplett verhungert.

  • Die ersten Treffen sind verheißungsvoll, dann taucht der Dater rigoros ab – um sich Wochen oder Monate später überraschend wieder zu melden.
  • Er bringt sich in Form einer kleinen digitalen Aufmerksamkeit wieder in Erinnerung, etwa durch ein »Like« oder einen Kommentar unter Ihrem Instagrampost.
  • Für den Breadcrumber bedeuten solche Lebenszeichen wenig Aufwand. Bei Ihnen können Sie bewirken, dass Sie dranbleiben an diesem Date.
  • Eigentlich ist das Interesse des Dating-Partners minimal, wäre er ehrlich, müsste er den Kontakt abbrechen. Tut er aber nicht, indem er das Mindeste an Einsatz bringt, nur um den anderen warmzuhalten.

Was steckt hinter Breadcrumbing?

Breadcrumbing ist eine unappetitliche Variante von Benching, die ähnliche Ursachen hat.

  • Der Breadcrumber denkt ausschließlich an sich, hat kein wirkliches Interesse, will sich aber mit minimalem Aufwand Ihre Aufmerksamkeit warmhalten.
  • Angeblich wird Breadcrumbing vornehmlich von männlichen Usern angewendet, die sich entweder einen Spaß daraus machen, Frauen immer wieder anzufixen, oder die sich wie die Bencher alles offen halten wollen.

Wie können Sie mit Breadcrumbing umgehen?

  • Lassen Sie sich nicht hinhalten, seien Sie ehrlich zu sich selbst und machen Sie sich klar: Wer Sie immer nur mit Brotkrümelchen abspeist, der hat kein wirkliches Interesse an Ihnen.
  • Ab dafür – und einfach nicht mehr reagieren.

Cuffing – zum Überwintern in eine Beziehung

Was ist Cuffing?

Wenn es so etwas wie saisonale Dating-Trends gibt, dann ist Cuffing definitiv einer. Der Begriff kommt von » to cuff«, was zu Deutsch »Handschellen anlegen« heißt. Sinnbildlich verweist er darauf, dass sich jemand vorübergehend an einen Partner ankettet.

  • Der Begriff meint sinnbildlich »Gemeinsam überwintern« und spielt sich demzufolge in den Wintermonaten ab.
  • Wenn die Tage kürzer und das Wetter rauer wird, suchen sich viele Dater noch schnell ein kuschelig warmes Nest für die kalte Jahreszeit.
  • Dafür lassen sie ihren Charme spielen und geben heiße Gefühle vor.
  • Die tauen allerdings mit dem Auftauchen der ersten Frühlingsboten sehr schnell ab und die große Leidenschaft ist passé.
  • Die Beziehung dient nur dazu, kalte Zeiten zu überbrücken.
  • Übrigens: Wenn jemand genau dieses Verhalten von Sommer bis Herbst an den Tag legt, nennt man Drafting.

Was steckt hinter Cuffing?

Psychologen beobachten schon immer, dass Menschen vermehrt im Winter einen Partner suchen, weil sie sich nach Zweisamkeit sehnen.

  • Wenn es draußen kalt wird, will man es drinnen hübsch warm haben – das erhöht die Bereitschaft, zumindest vorübergehend eine Bindung einzugehen, auch wenn man eigentlich nicht dazu bereit ist.
  • Eigennutz und Bequemlichkeit stehen im Vordergrund.
  • Fehlende Verbindlichkeit und eine Neigung dazu, sich mit einem Lückenbüßer gute Gefühle zu verschaffen, können Cuffing begünstigen.

Wie können Sie mit Cuffing umgehen?

Problematisch ist, dass Sie Cuffing vielleicht erst dann erkennen, wenn mit wärmeren Temperaturen die Liebe Ihres Partners merklich abkühlt.

  • Sie können vermutlich eher reagieren als agieren – und das sollten Sie tun.
  • Wenn Sie den Verdacht hegen, dass Ihr Partner nur einen Unterschlupf für die tristen Wintermonate sucht, sollten Sie sich genau überlegen, ob Sie mitmachen und bereit sind, ihm vorübergehend Wärme zu spenden. Auch auf die Gefahr hin, dass er die Biege macht, wenn es draußen wieder freundlicher wird.

Gaslighting – Täuschen, bis der Zweifel kommt

Was ist Gaslighting?

Gaslighting ist eine Form der Manipulation, die Zweifel säen soll und jemanden langfristig dazu bringen soll, dass er seine gesamte Wahrnehmung infrage stellt.

  • Es handelt sich um eine existenzielle Verunsicherung, die einen Menschen destabilisieren soll.
  • Gaslighting gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen. Im Kern ist es ein subtiler Missbrauch, bei dem ein Partner dem anderen systematisch den Glauben an sich selbst nimmt.
  • Es äußert sich in gemeinen Kleinigkeiten, etwa, dass der Partner Ängste des anderen schürt, ihm das Gefühl gibt, er liegt mit seiner Einschätzung immer völlig falsch oder ist grundsätzlich schuld, wenn es irgendwo Probleme gibt.

Was steckt hinter Gaslighting?

Gaslighting ist eine Form von psychischem Missbrauch. Der Begriff wurde geprägt durch den 40er-Jahre-Film »Das Haus der Lady Alquist«, im Original »Gaslight«. Darin versucht ein Mann durch Lügen und Täuschungen, seine Ehefrau in den Wahnsinn zu treiben. Er streitet ihr gegenüber ab, etwas von den merkwürdigen Vorgängen – etwa den flackernden Gaslampen – zu bemerken, oder schiebt ihr die Schuld für verschwundene Gegenstände in die Schuhe. Das macht er so lange, bis seine Frau tatsächlich an ihrem Verstand zweifelt.

  • Dem Gaslighter geht es um Kontrolle und Manipulation.
  • Er will den Glauben des Opfers an die eigene Wahrnehmung zerstören, um es zu beherrschen.
  • Oft stecken narzisstische Charakterzüge und extreme Minderwertigkeitskomplexe dahinter, die so kompensiert werden sollen.

Wie können Sie mit Gaslighting umgehen?

Gaslighting wird einem oft durch eine Person zugefügt, der man vertraut, die man liebt oder von der man abhängig ist. Daher ist es nicht leicht, sich dem zu entziehen oder überhaupt festzustellen, dass man getäuscht und missbraucht wird. In langen Partnerschaften kann sich Gaslighting schleichend entwickeln: Der dominierende Partner kann es systematisch anwenden, indem er Schwächen ausnutzt.

  • Wichtig ist, Vertrauen in die eigene Person zu haben und Selbstzweifel nicht überzubewerten.
  • Halten Sie engen Kontakt zu Freunden und Familie und lassen Sie sich von Nahestehenden bestärken, dass Sie so richtig sind, wie Sie sind.

Ghosting – gespenstisches Verschwinden

Was ist Ghosting?

Heute als Lover voll da, morgen spurlos verschwunden – dieser Dating-Trend geistert schon länger durch die Medien.

  • Der Mensch, den man aktuell datet, macht sich ohne Vorwarnung und Erklärung aus dem Staub. Kein Zoff zuvor, keine Unstimmigkeiten, nichts deutet darauf hin, was dann passiert.
  • Von jetzt auf nun meldet sich der andere nicht mehr, geht nicht ans Telefon, beantwortet keine Nachricht, erscheint nicht zu Verabredungen.
  • Als hätte man einen Geist, eben einen Ghost, gesehen, eine Erscheinung gehabt, die gar nicht wirklich ist – so kann sich das anfühlen.
  • Nach den ersten Verabredungen kann man das vielleicht noch verschmerzen, aber gemein ist, dass Ghosting auch in längeren Beziehungen vorkommt.

Was steckt hinter Ghosting?

Von ganz heiß auf eiskalt kühlen Gefühle in der Regel nicht von jetzt auf gleich ab. Dieses Verhalten – das im Kern von Respektlosigkeit und Unreife zeugt – kann tiefere Ursachen haben.

  • Manche Menschen lassen sich auf eine Beziehung ein und reden sie sich schön – dann stellen sie tatsächlich abrupt fest, dass sie diese Liebschaft gar nicht wollen.
  • Anstatt dem anderen einzugestehen, dass die Gefühle nicht stimmen, machen sich diese Menschen vom Acker. Sie scheuen Auseinandersetzungen und wollen sich Diskussionen ersparen.
  • Eine andere Erklärung: Wer nach den ersten Treffen das Interesse verliert, meint, dem anderen nichts schuldig zu sein und fühlt sich nicht verpflichtet, eine klare An- bzw. Absage zu machen.

Wie können Sie mit Ghosting umgehen?

Vorbeugen ist besser als nachheulen: Lassen Sie Liebesbeziehungen immer langsam angehen. Sie wissen erst nach einer Zeit, ob und inwieweit Sie dem anderen vertrauen können.

  • Wenn Sie Opfer von Ghosting geworden sind, ist es wichtig, dass Sie sich nicht hineinsteigern.
  • Machen Sie sich bewusst, dass jemand, der Sie dermaßen abserviert, es nicht wert ist, dass Sie ihm hinterherrennen.
  • Auch wenn Sie glauben, dringend wissen zu müssen, warum er Sie so behandelt, sollten Sie sich darüber im Klaren sein: Dieses respektlose Verhalten ist Erklärung genug. Mehr brauchen Sie nicht, um gewiss zu sein: DAS ist nicht Ihr Traumpartner.

Hoovering – festkrallen statt loslassen

Was ist Hoovering?

Hoovering heißt staubsaugen und meint in unserem Kontext, dass Ihr Ex sich an Ihnen festsaugt. Einfacher gesagt: Ihr(e) Ex lässt Sie nicht gehen.

  • Das fängt damit an, dass er Ihre Entscheidung, die Partnerschaft zu beenden, nicht akzeptiert.
  • Dritten gegenüber gibt er zwar Liebesprobleme zu, aber nicht das Beziehungsende. Womöglich sucht er auch Unterstützung bei Ihren Freunden, versucht, sie auf seine Seite zu ziehen.
  • Ihnen gegenüber beteuert er, dass er sich ändern werde, wenn Sie das wollen, und beschwört seine Liebe.
  • Wenn das alles nicht den erhofften Umschwung bei Ihnen bringt, inszeniert er Dramen, um Sie zurück zu zwingen, oder versucht, Ihr Mitleid zu erregen. Dabei werden auch gemeinsame Kinder oder Freunde instrumentalisiert.
  • Immer wieder nötigt er Sie, Kontakt aufzunehmen. Er schickt Ihnen Nachrichten, steht »aus Versehen« vor der Tür oder muss noch was mit Ihnen klären – so lange, bis Sie nachgeben.

Was steckt hinter Hoovering?

Hoovering ist eine Methode, mit der jemand die Entscheidung eines Partners, auf Distanz zu gehen, untergraben und schließlich sabotieren will.

  • Auch hier machen Psychologen narzisstische und selbstunsichere Persönlichkeitszüge mit verantwortlich.
  • Hoovering ist nicht Zeichen großer Liebe, sondern vielmehr der Angst vor der endgültigen Trennung und damit eine Variante der Verlustangst.
  • Wer Hoovering anwendet, kann mitunter Zurückweisung nicht ertragen.
  • Auch hier spielen Kontrollzwang und Manipulation eine Rolle.

Wie können Sie mit Hoovering umgehen?

Hoovering ist schwer zu erkennen. Denn einige der aufgeführten Verhaltensweisen kommen in vielen Ex-Beziehungen vor. Jeder Mensch geht anders mit einer gescheiterten Beziehung um, manch einer braucht etwas länger, um sich von einem Partner zu lösen. Wer sich aber am anderen »festsaugt« und der Realität nicht ins Auge sieht, hat ein Problem und kann zu Ihrem werden.

  • Bleiben Sie standhaft, auch wenn der andere versucht, Ihre Entscheidung zu untergraben.
  • Reden Sie mit Freunden, setzen Sie durch, dass der andere auf Distanz bleibt.
  • Wenn alles nichts hilft und sogar gemeinsame Kinder involviert sind, dann holen Sie sich professionelle Hilfe, etwa bei einem Mediator.

Love Bombing – Liebesattacke mit Folgen

Was ist Love Bombing?

Was Hoovering am Ende einer Beziehung ist, ist Love Bombing an ihrem Beginn. Hier gibt der Partner mächtig Gas.

  • Anfangs trägt er Sie auf Händen, macht umwerfende Komplimente und umwirbt Sie nach allen Regeln der Liebeskunst.
  • Sie können Ihr Glück kaum fassen, meinen, Ihren Traumpartner gefunden zu haben. Auch wenn Ihre Intuition mosert, dass das nun doch verdammt schnell geht mit der großen Liebe, wähnen Sie sich im siebten Himmel.
  • Aber sobald das Bombardement mit Liebe erfolgreich war, ziehen dunkle Wolken auf.
  • Denn der vermeintliche Traumpartner entpuppt sich als Kontrollfreak, untersagt Kontakte zu anderen, will der Einzige sein und setzt Sie permanent unter Druck.
  • Wer Love Bombing zum Opfer fällt, fällt oft nach dem Liebeshoch sehr tief. Denn auf die überengagierte Umwerbung folgt oft knallharte Manipulation.

Was steckt hinter Love Bombing?

Psychologen zufolge sind Love Bomber narzisstische Persönlichkeiten:

  • Erst geben sie dem anderen das Gefühl, der tollste Mensch der Welt zu sein und idealisieren die Beziehung und den Partner schon nach kurzer Zeit.
  • Dann zeigen sie ihr wahres Gesicht: Nicht der andere ist das Objekt der Begierde, die eigene Person steht im Vordergrund.
  • Opfer von Love Bombing werden oft nicht nur kontrolliert, sondern häufig auch isoliert von Freunden und Familie.
  • Die formvollendete Eroberung ist Mittel zum Zweck, der Narzisst will sich damit einen Partner untertan machen.

Wie können Sie mit Love Bombing umgehen?

Wenn Sie einen fulminaten Beziehungsstart hatten, fällt es Ihnen verständlicherweise schwer, sich daraus zu lösen. Schließlich haben Sie an die große Liebe geglaubt. Wenn Sie begreifen, was wirklich abgeht, sind Sie womöglich schon der Illusion vom Traumpartner erlegen.

  • Vor allem für Menschen mit geringem Selbstwertgefühl ist das ein Risiko.
  • Umso wichtiger ist es, dieses Verhalten frühzeitig zu durchschauen.
  • Schönen Gefühlen und Liebesbekenntnissen müssen Sie nicht grundsätzlich misstrauen. Aber eine Beziehung, die so rasant startet, sollten Sie skeptisch sehen.
  • Gefühle müssen sich entwickeln, dafür braucht es Vertrauen, das wächst.
  • Lassen Sie sich Zeit am Anfang einer Partnerschaft. Das ist der beste Schutz vor Love Bombing.

Pigging – Flirten um zu verarschen

Was ist Pigging?

Dieser Trend ist nicht nur grausam, sondern regelrecht eine Schweinerei. Der Begriff Pigging setzt sich aus den englischen Wörtern »to pick« (auswählen) und »pig« (Schwein) zusammen und umschreibt eine hundsgemeine Masche.

  • Dabei machen sich Männer einen Spaß daraus, die vermeintlich weniger attraktive Frau zu daten.
  • Sie sprechen gezielt Frauen an, die sie für unattraktiv halten.
  • Sie täuschen echtes Interesse vor, flirten wild, fangen sogar eine Affäre an.
  • Das alles nur, um sie sobald wie möglich abzuservieren, und zwar auf die allergemeinste Art, nämlich indem sie die eroberte Frau beschimpfen und fertigmachen.

Was steckt hinter Pigging?

Dieses Verhalten kommt schon sehr nah an Mobbing heran und lässt sich mit nichts entschuldigen. Wer sich einen Spaß daraus macht, jemanden so gemein zu behandeln, kann kein netter Zeitgenosse sein.

  • Angeblich ist es in bestimmten Kreisen eine Art Wettkampf zwischen Männern, wer die unansehnlichste Frau klarmacht.
  • Da es in erster Linie Frauen erwischt, kann man mutmaßen, dass wir es hier mit dem übersteigertem männlichen Ego zu tun haben. Beziehungsweise mit dem Gegenteil: Kleingeistigen Typen, die es nötig haben, anderen wehzutun, um sich gut zu fühlen.

Wie können Sie mit Pigging umgehen?

Wenn der Dater sehr geschickt vorgeht, haben Sie geringe Chancen, diese Schweinerei zu durchschauen. Aber hier gilt wie bei vielen Dating-Trends:

  • Gehen Sie neue Beziehungen immer sachte an.
  • Nehmen Sie nicht jedes Kompliment für bare Münze, seien Sie misstrauisch, wenn ein Mann Sie allzu engagiert umwirbt.
  • Falls Sie Opfer von Pigging geworden sind: Sprechen Sie mit Freunden darüber, was Ihnen passiert ist und warnen Sie andere vor ihm.
  • Und nehmen Sie sich das Erlebte nicht zu Herzen, denken Sie daran: ein Pigger ist tatsächlich ein gemeines Schwein.

Stashing – Schweigen für die Freiheit

Was ist Stashing?

Ihr Date-Partner gibt nur wenig von sich preis, Infos über seine Familie hält er zurück, Fragen nach seinem Leben beantwortet er nur ausweichend… wie aufregend! Mitnichten, denn wer Ihnen so wenig Einblick in sein Leben gibt, hat entweder einiges zu verbergen oder Stashing im Sinn.

  • Übersetzt heißt Stashing so viel wie »verschwinden lassen« oder »verstauen«.
  • Der Dating-Trend kann sich bis dahin auswachsen, dass Sie niemals seine Wohnung betreten, keine Freunde von ihm kennenlernen und auch bei anderem außen vor gelassen werden.

Was steckt hinter Stashing?

Nein, Ihr Partner möchte nicht, dass er solange wie möglich spannend für Sie bleibt. Und nein: Er hat in der Regel keine Angst davor, dass Sie ihn langweilig finden, wenn Sie die wichtigsten Facts aus seinem Leben kennen. .

  • Dieses Verhalten hat oft nur einen Grund: Der andere hat Sie zwar ganz gerne, möchte aber seine Freiheit behalten.
  • Darum weiht er Sie nur insoweit in sein Dasein ein, wie es ihm zuträglich ist.
  • Abgesehen von Unsicherheit, Bindungsschwäche und ähnlichem kommt hier vor allem eine Erklärung infrage: Er ist nicht wirklich in Sie verliebt.

Wie können Sie mit Stashing umgehen?

Er lässt Sie einfach nicht an sich heran, egal was Sie tun? Dann verabschieden Sie sich besser heute als morgen.

  • Schließlich haben Sie sich ihm sicher offenbart, ihm Ihr Leben gezeigt und signalisiert, dass er Teil davon werden soll. Er tut all dies nicht, also ist er es nicht wert.
  • Ist es Taktik oder Unvermögen? Wenn Ihre Gefühle stark sind, sollten Sie versuchen, die Motive für die Schweigsamkeit Ihres Partners zu ergründen – aber in erster Linie Ihre Liebesgefühle für ihn.

Tuning – An- und ausmachen nach Lust und Laune

Was ist Tuning?

Er liked Ihre Bilder, er schickt Ihnen Mini-Nachrichten, aber zur Sache kommt er nicht. Hier könnte es sein, dass Sie es mit einem Tuner zu tun haben. Online oder per Smartphone setzt er kleine, mitunter anzügliche Botschaften an Sie ab – mehr aber auch nicht. Dieses halbherzige Flirten kann einfach nur nerven oder aber richtig unglücklich machen.

Was steckt hinter Tuning?

Ein Tuner will irgendwie schon, aber nicht so richtig.

  • Dabei lehnt er sich nie zu weit aus dem Fenster, schickt erstmal nur süße Bilder und will durch sein digitales Auftreten besonders lässig und uninteressiert wirken.
  • Das kann eine perfide Methode sein, den eigenen Marktwert zu testen.
  • Oder es ist der unverbindliche Check eines Vergebenen, der einfach mal ein bisschen fremdflirten will.
  • Oder schlicht und ergreifend das Resultat eines fragwürdigen Charakters.

Wie können Sie mit Tuning umgehen?

Macht es Ihnen Spaß, so locker zu flirten, mal hier ein Bild, mal dort eine Wort-Message? Dann weiter so.

  • Wenn Sie sich aber verschaukelt fühlen, dann steigen Sie aus.
  • Denn eines können Sie glauben: Irgendetwas hält den Tuner davon ab, Butter bei die Fische zu geben. Und das ist nicht selten eine Noch-Partnerin…

Zombieing – Auferstehung des Ex-Lovers

Was ist Zombieing?

Er ist weg und Sie sind wieder allein – gerade haben Sie sich damit abgefunden, dass Ihr Ex aus Ihrem Leben getilgt ist. Und hoppala, da taucht er wieder auf. Wie ein Untoter, einer, der zwar verstorben ist, aber dennoch weiterhin in Ihrem Liebesleben herumgeistert.

  • Zombieing tritt besonders nach längeren Beziehungen auf.
  • Sie haben sich getrennt, getrauert und sind so gut wie darüber hinweg, da meldet sich Ihr Ex wieder und reißt alte Wunden auf.
  • Das ist vielleicht nicht seine Absicht, aber eventuell eine Folge, wenn er nach monatelanger Funkstille wieder den Kontakt sucht.
  • 7 Argumente, warum Sie Ihre(n) Ex nicht zurückgewinnen sollten

Was steckt hinter Zombieing?

Ein schwacher Moment? Langeweile? Angst vor Einsamkeit? Sehnsucht?

  • Zoombieing kann viele Ursachen haben. Echte Liebesgefühle sind nicht unbedingt darunter. Wer sich nach Jahr und Tag zurückmeldet, führt oft Egoistisches im Schilde.
  • Vielleicht hat Ihr Ex eine weinselige Nacht hinter sich und wird von alkoholgetränkter Sentimentalität gepusht?
  • Womöglich hat er gerade eine Enttäuschung hinter sich und lechzt nach Trost, den er bei Ihnen zu finden hofft?
  • Theoretisch können aber auch wahre Gefühle dahinter stehen, das macht Zombieing schwer durchschaubar.

Wie können Sie mit Zombieing umgehen?

Auch wenn es schön wäre, wenn der Ex zurückkommt, weil er doch kapiert hat, dass Sie seine große Liebe sind, sollten Sie sich klar machen, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist.

  • Wenn Sie die Trennung ad acta gelegt haben und dem Verflossenen nicht nachtrauern, sollte sich die Sache rasch für Sie erledigt haben.
  • Falls Sie allerdings noch tiefere Gefühle für Ihren Ex hegen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als herauszufinden, was der Zombie will – und vor allem was Sie wollen.
  • Unser Rat: Bleiben Sie sehr wachsam.

Das könnte Sieauch interessieren