TRENNT ER SICH FÜR VON SEINER FRAU?

Diskutieren Sie mit ...

Lohnt es sich in der Position der Geliebten auf den vergebenen Partner zu warten? Wie sind die Chancen, das er sich für Sie entscheidet ? Kann man überhaupt damit rechnen, dass er sich von Ehefrau, Kindern und gewohnten Umgebung?

Zum Artikel: Ehefrau oder Geliebte – wer hat die besseren Chancen?

Benutzername

Kommentareingabe

Bitte geben Sie folgenden Sicherheitscode in das Feld ein: 664   
 

Ronald || 28.06.2018 15:50:47

Ich habe seit fast einem Jahr eine Geliebte, die ich ├╝ber alles Liebe. Auch ich habe den Schritt noch nicht geschafft Frau und Familie zu verlassen, doch die Liebe zu meiner Geliebten ist riesig. Ich hab mich innerlich bereits von drei Dingen getrennt: Frau, Umfeld, Haus .... der letzte Schritt, R├╝cksicht auf die Kinder, ist noch schwierig. Die Kinder sind bereits vollj├Ąhrig, doch ich hab Angst, dass sie mich daf├╝r hassen werden, dass ich ihre Mutter verlasse.
Ich hoffe jedoch sehr, dass ich es schaffe, denn meine Geliebte hat es verdient, sie ist eine so wundervolle Frau, ich liebe sie!!!

sabine || 15.04.2016 17:02:31

ich habe es in meinem leben leider 3 oder 4 mal selbst erlebt.das erste mal war ich noch sehr jung (16),das letzte mal schon eine reife frau.In allen 4 f├Ąllen waren die Ehefrauen die sieger
Der erste fragte sp├Ąter oft,obwohl er noch verheiratet war.ob wir uns treffen,ist aber jetzt schon tot. Der zweite ist noch immer verheiratet "obwohl seine ehe nicht ging"!!! Der dritte hat eine andere geheiratet u bei dem letzten weiss ich nicht.Die Ehefrauen bleiben die sieger,

Eddie || 10.11.2012 10:42:15

Dass ist nicht das schlimmste. Als er sie zu Rede stellte wimmelte sie ihn ab. Und als er seinem Sohn sagte er solle sich was anziehen da sagte der kleine. Papa geht doch weg. Mama hat Recht du nervst. F├╝r ihn brach eine Welt zusammen. Und dann kam er nach Hause und meinte er zu mir ich muss zur├╝ck. Den Kindern geht es schlecht. Dann haben wir Tage gesprochen und vor 3 Tagen ist er zur├╝ck gegangen. Sie ist froh weil er ihr gleich seine Schulden bezahlt hat. Und sie mit ihren Freundinnen weg gehen kann da er jetzt auf die Kinder aufpasst was ja nicht schlimm ist. Aber sie geht nur vormittags zur Schule. Er geht zur Uni und arbeitet.
Ich verzweifle total. Ich will ihn wieder aber ich weiss dass es den Kindern nicht gut geht ohne ihn. Er ist wirklich ein guter Vater. Unglaublich wie gut er mit ihnen umgeht. Wie soll ich mich verhalten. Wir lieben uns immer noch. Sogar mehr als als den je. Aber es ist doch verst├Ąndlich dass er zur├╝ck gegangen ist. Sie hat das alleinige Sorgerecht. Sie hat ihn der Hand.wir lieben uns. Warum ist es so unfair. Wie kann sie mit ihm leben ohne ihn zu lieben. Oder besser wenn sie weiss dass er sie nicht liebt. Wie krank kann man sein.... ich will stark sein. Bitte Hilfe.

Eddie || 10.11.2012 10:31:39

Wir waren super gl├╝cklich. Jeder der uns sah meinte wir sind wahre Liebe. Wir waren keine Aff├Ąre oder geliebte. Denn uns verbindet nicht nur der Sex sondern viel mehr. Manchmal standen wir nachts um 3 Uhr auf und haben uns unterhalten. Auch unsere Kindheit ist ├Ąhnlich. Bis vor einer Woche war alles ok. Bis sie ihm sagte er soll auf den Sohn aufpassen weil sie sich eine Wohnung in einer anderen Stadt anschauen will. In den 5 Monaten obwohl er ihr wirklich sehr viel Geld gegeben hat. Hat sie sich so stark verschuldet. Und da er bei mir gl├╝cklich war hatte er keinen Grund zur├╝ck zu gehen. Und irgendwie merkte sie dass er ohne die kann. Bis zu dem Moment als er da war.vor einer Woche. Da besuchte er die Kinder. Als er ankam war die Wohnung dreckig. Die Kinder liefen nackt rum und was sie zu essen bekamen war fertigpizza.

Eddie || 10.11.2012 10:21:22

Und wenn sie sieht dass alles nichts bringt sagt sie dass sie ihm die Kinder nimmt. Sie k├╝mmert sich ein scheiss um ihn. Er hat mir gestanden dass er sie schon lange nicht mehr geliebt hat und er nur deswegen vor mir diese Frau an sich ran lie├č. Er meinte er habe keine Zuneigung bekommen. Er war ihr egal. Sie kochte f├╝r sich und die Kinder und wenn er von der Uni oder der Arbeit nach Hause kam gab es nichts f├╝r ihn. Da sind noch einige Dinge die sie macht. Ich war zu Beginn sehr skeptisch und glaubte ihm nicht sofort. Bis er zu mir zog und ich selbst erfuhr was f├╝r eine sie ist. 5 Monate lebten wir zusammen. Es hat sie nicht mal interessiert wo er lebt und ob es ihm gut geht. Sie beleidigte ihn st├Ąndig und dass vor den Kindern. Ich hatte ihm zu Beginn gesagt sie darf erstmal nichts von mir wissen. Und obwohl sie dachte es gibt keine andere verhielt sind sich wie ein Teufel. Der arme ging kaputt. Tags├╝ber Uni, nachts und am We arbeiten. Er ging fast kaputt. Er meinte immer. Ich bin so gl├╝cklich mit dir. Wenn ich Heim komme geht es mir gut. Und als ob sie es sp├╝rt. Kommt eine SMS oder ein Anruf. Sie ist sehr gest├Ârt und man merkt ihr ihre zwiespalt. Er hat es damals mit der ex 6 Monate ausgehalten. Dann musste er zur├╝ck weil sie ihm droht aus der Stadt zu ziehen und er die Kinder nie wieder sehen wird. Sie manipuliert die Kinder und sagt ihnen euer Papa liebt euch nicht. Geht weiter

Eddie || 10.11.2012 10:07:33

Hallo Leute
Ich brauche dringend einen Rat. Ich bin 7 Monate mit einem Mann zusammen. Vor einer Woche kam er pl├Âtzlich und meinte ich muss zur├╝ck. Zur├╝ck zu seinen Kindern. Das was ihn und mich verbindet ist unglaublich. Er war vor mir 10 Jahre mit einer Frau zusammen. Hat zwei Kinder, j.6-m.3) ein halbes Jahr bevor wir zusammen kamen das machte er Schluss mit seiner ex. Denn er hatte vor mir schon eine andere. Die Mutter seiner Kinder ist eine verbitterte Frau. Sehr egoistisch und habgierig. Er ist ein perfekter Mann und trotzdem hat es ihr nie gereicht. Sie hat immer an ihn rum gemeckert. Ihn manchmal 1 Jahr nicht ran gelassen. Dass man sich da umsieht ist verst├Ąndlich. Aber das ist nicht der gr├╝nsten warum er sie nicht mehr liebte. Sie hat jeden Tag ihm gesagt dass er eklig ist , er schuld ist dass ihr Leben kaputt ist. Sie ist deutscher Herkunft und er ein Ausl├Ąnder. Dass heisst viel Angriffsstoff f├╝r sie. Sie hat ihn einen kanaken genannt. Als er und ich zusammen zogen habe ich selbst erfahren was f├╝r ein Mistst├╝ck sie ist. Er war ehrlich und hatte ihr damals von der Frau vor mir erz├Ąhlt. Er hat ihr gesagt das wenn sie nicht wach wird er geht weil er ungl├╝cklich ist. Daraufhin sie ihn angegriffen beleidigt und ihm gesagt er soll verschwinden. Zu Beginn hat sie ihn fertig gemacht solange das Geld gestimmt hat. Kaum fing er an weniger zu geben , waren Beleidigungen etc an der Tagesordnung.

Gast777 || 12.12.2011 18:38:48

Warum sollte man sich innerhalb drei Monaten von der Ehefrau getrennt haben? Manchmal dauert es eben auch l├Ąnger. Und dass nur jeder zehnte sich vom Ehepartner trennt, wage ich auch anzuzweifeln. Bei uns wurde die Trennung von der Ehefrau nach 9 Monaten vollzogen und er kam zu mir, weil er es wollte und ich auch, und zwar von Anfang an, es hat schlie├člich keinen Sinn, eine Ehe aufrecht zu erhalten, die seit Jahren nicht mehr gl├╝cklich ist. Manchmal findet man eben ein neues Gl├╝ck mit einem neuen Partner. Ich hatte nicht vor, einen verheirateten Mann zu suchen, aber es ist eben so gekommen. Amor hat mitten ins Herz getroffen. <3 Happy End.

Jeena || 27.11.2011 00:00:41

Ich glaube nicht das man um einen verheiraten Mann k├Ąmpfen sollte wenn dann umgekehrt wenn ein verheirateter Mann sich in die Geliebte verliebt haben sollte muss er um sie k├Ąmpfen und fair mit seiner Frau die er da ansch├ęinend nicht mehr liebt reden. Aber eine Geliebte sollte sich das nicht antun und viele Jahre in eine nichtsnutzende Affaire warten. Er muss darum k├Ąmpfen und kann nur hoffen das eine von beiden ihn dann ├╝berhaupt noch will

Hanna2009 || 21.11.2011 12:14:13

Ich kenne die Situation aus beruflicher Sicht. Wenn es sich um eine kurze Aff├Ąre handelt, versuchen M├Ąnner sich meist nicht von ihrer Frau zu trennen. Geht die Sache tiefer und dauert ein paar Monate, dann tun es h├Ąufig. Allerdings verl├Ąsst sie oft der Mut. Fast immer sehe ich die trennungswilligen M├Ąnner innerhalb weniger Jahre, manchmal binnen Monaten wieder. Nach den Gr├╝nden befragt ,warum Sie den Weg nicht sofort konsequent weitergegangen sind, sagen sie meistens, dass sie ihre Frau zwar nicht mehr geliebt haben, jedoch wegen ihrer Arbeit keinen Nerv auf noch mehr Stress hatten oder einfach feige waren. ("Ich mach Dich fertig, Du wirst ewig f├╝r mich zahlen, ich gehe nie mehr arbeiten, die Kinder kommen wegen Dir auf die schiefe Bahn, ich habe so viel f├╝r Dich aufgegeben.) Die meisten verachten ihre Frau noch mehr, weil sie nicht die Konsequenzen gezogen hat und selbst gegangen ist. Die M├Ąnner ihrerseits haben, wenn ich sie wiedersehe, oft eine neue Freundin. Viele trauern auch der verlorenen Geliebten von damals nach.

Paula || 07.11.2011 19:53:04

Ich hatte das gro├če Gl├╝ck,und habe meinen Geliebten auch in einer schweren Ehekrise kennengelernt.Wir waren beide in unseren Beziehungen nicht mehr gl├╝cklich.Also lie├čen wir uns aufeinander ein...Ich trennte mich nach 3 Monaten von meinem Mann,und er nach 4 Monaten von seiner Freundin.
Und...wir sind heute beide froh dar├╝ber,dass wir uns diesen Schritt getraut haben.
Es kann also auch ein Happy End geben <3


Benachrichtige mich über weitere Kommentare. E-Mail-Adresse:
  1    2   ...   7   - Zeige alle 62 Kommentare

EXPERTEN-RAT: Sichtweisen führender Psychologen zum Thema

Von Interessse: MEISTGELESENE Artikel

Auf einen Blick: Unsere THEMENGEBIETE