Fair Play beim Fremdgehen: Die großen Fragen der heimlichen Affäre finden Sie in unserem Affären-FAQ.

Frau verführt ihren Geliebten im Hotelzimmer

Affären-FAQ: 20 Fragen & Antworten zum Umgang mit Nebenbeziehungen

Nebenbeziehungen, Affären oder Seitensprünge sind weit verbreitet und werden moralisch oft bewertet. Wie geht man damit um und was ist ein angemessenes Verhalten? Von der Häufigkeit der heimlichen Treffen über Eifersuchtsgefühle bis hin zum Verhalten dem eigentlichen Partner gegenüber haben wir 20 Fragen aus der Praxis gesammelt. Unser FAQ zum Thema Affäre gibt Antworten, und das fernab jeder moralischen Wertung.

Inhaltsverzeichnis

Die 20 wichtigsten Antworten für den Umgang mit einer heimlichen Affäre

1. Wie oft darf ich mich bei meiner Affäre melden?

Geliebte schreibt ihrer Affäre eine imassage Grundsätzlich natürlich so oft Sie wollen. Allerdings fängt es schon hier an, kritisch zu werden: Bevor Sie täglich wann immer Ihnen danach ist, eine Nachricht an Ihren Affärenpartner absetzen, sollten Sie daran denken, dass eine heimliche Liebschaft gerade von der Unberechenbarkeit, eben der Heimlichkeit lebt. Je mehr Kontakt Sie haben, umso langweiliger könnte das Ganze werden. Melden Sie sich also besser so oft wie nötig und so dezent wie möglich.

2. Wie häufig sollten wir uns treffen?

Kalendereintrag für ein Treffen mit der Affäre Kleine Korrektur: Die Frage muss eher heißen, wie oft können Sie sich treffen? Denn Ihr Lover ist vergeben, sein Zeitbudget demzufolge etwas begrenzter. Eine Regel dafür, wie oft Sie es mit Ihrer Affäre krachen lassen, gibt es definitiv nicht. Manche Nebenbeziehungen kommen mit einem Treffen alle paar Monate aus, andere bestehen aus sporadischen Seitensprüngen, weitere leben nur von einer akribischen Regelmäßigkeit. Egal, wie Sie das handhaben: Nehmen Sie sich besser nicht den prickelnden Reiz, der darin besteht, dass Ihre Treffen schon allein wegen der Seltenheit etwas Besonderes sind.

3. Kann ich Sex einfordern?

Eine Familie (Origami) wird durchgeschnitten Nein! Erstens ist es immer eine Entscheidung von zwei Menschen, ob sie Sex miteinander haben wollen oder nicht. Zweitens haben Sie kein Recht auf erotische Zuwendungen, nur weil Sie eine Affäre haben. Wenn für Sie Sex das wichtigste an dem Seitensprung ist, ist das in Ordnung. Dann ist es fair, wenn Sie das Ihrem Affärenpartner mitteilen. Dann kann er entscheiden, was er will. Aber dass Sie fordern, dass er keinen Sex mit seiner aktuellen Partnerin hat, sich aber Ihnen bei jeder Gelegenheit hingibt, geht nicht. Sie können Wünsche äußern, aber drängen dürfen Sie nicht.

4. Habe ich das Recht, Ansprüche zu stellen?

Eine Frau, die einen Mann ermahnt Klar haben Sie das. Bleibt nur die Frage, ob Sie damit rechnen dürfen, dass Ihre Ansprüche erfüllt werden. Es ist durchaus legitim, dass Sie von Ihrem Geliebten verlangen, dass er sich regelmäßig bei Ihnen meldet, Verabredungen einhält und so was wie eine Liebeszukunft mit Ihnen plant. Sie haben nur keine Garantie darauf, dass all dies erfüllt wird. Ulrich Clement rät davon ab, in einer Affäre Druck zu machen. In »Wenn Liebe fremdgeht« empfiehlt er Geliebten, Erwartungen, aus denen sich Ansprüche ergeben, herunterzuschrauben. Solange Ihr Affärenpartner gebunden ist, könnte er Ihnen sowieso alles Mögliche versprechen und hat immer einen Grund, diese Versprechen nicht zu erfüllen – schließlich ist er ja nicht frei.

5. Sollte ich zulassen, dass meine Affäre persönliche Dinge in meiner Wohnung aufhebt?

Eine Frau überreicht ihrem Geliebten eine Vase Jaja, diese kleinen süßen Erinnerungsstücke, die von der heimlichen Leidenschaft zeugen – von Zahnbürste bis Unterhose können sämtliche Gegenstände als Liebespfand herhalten. Aber wollen Sie das wirklich? Gesetzt den Fall, die Sache geht dramatisch in die Brüche, haben Sie Hinterlassenschaften, die Sie entsorgen müssen. Oder die Sie einfach nur schmerzlich an die zerbrochene Affäre erinnern. Bevor sich Ihr Lover mit seinem Krempel bei Ihnen einnistet, sollten Sie sich das überlegen. Bedenken Sie auch: Je mehr Vertrautheit und Liebesalltag sich auch auf diesem Wege einschleicht, umso unentspannter wird vielleicht Ihr Verhältnis.

6. Ist es okay, wenn ich meinen Affärenpartner über seine Beziehung ausquetsche?

Ein Mann der unter einer nörgelnden Frau leidet Nein, eigentlich nicht. Die Beziehung Ihres Geliebten geht Sie grundsätzlich nichts an. Sie ist sein Bier, sein Problem, seine Aufgabe – wie auch immer Sie es bezeichnen mögen. Natürlich wollen Sie wissen, wie es um seine Gefühle zu seiner derzeitigen Partnerin bestellt ist, aber seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie diesbezüglich sicherlich niemals die ganze Wahrheit erfahren werden. Ihr Affärenpartner kann Ihnen alles Erdenkliche erzählen, kann lästern und schimpfen, aber bleibt trotzdem bei seiner Frau. Sie laufen außerdem Gefahr, zum Tröster zu werden, je mehr Sie über die Partnerschaft des anderen wissen. Und das schadet womöglich der Leidenschaft.

7. Darf ich eifersüchtig sein und das auch sagen?

Eifersüchtige Frau lutzt auf das Handy ihrer Affäre Für Eifersucht brauchen Sie keine Erlaubnis – wenn Sie es sind, dann sind Sie es eben. Und Ihrem Affärenpartner können Sie das ruhig auch sagen, da ist nichts dabei. Allerdings müssen Sie überlegen, was Sie mit derartigen Bekenntnissen bewirken wollen. Soll er oder sie wissen, wie tief Ihre Gefühle sind? Möchten Sie dem anderen ein schlechtes Gewissen machen? Wollen Sie, dass er seine Frau verlässt, damit Sie nicht leiden? Das geht dann schon in Richtung Manipulation und könnte den Spaß an der Liaison verderben. Denn damit begeben Sie sich definititv in Beziehungsgefilde.

Sind Sie bereits eifersüchtig? Hier lesen Sie 8 Regeln, die Ihnen das Leben als Geliebte leichter machen

8. Ist es angebracht, dass ich meiner Affäre etwas zum Geburtstag oder zu Weihnachten schenke?

Eine Rose und ein Geschenk werden überreicht Das müssen Sie selbst entscheiden! Geschenke sind eine Aufmerksamkeit, die dem anderen zeigen sollen, dass man ihn mag. Von müssen kann hier nicht die Rede sein, nur von wollen. Natürlich können Sie Ihrer Affäre ein Präsent zum Geburtstag oder an Weihnachten überreichen. So als nette Geste. Eine Verpflichtung ist das aber nicht, auch großzügige Geschenke oder ein Liebespfand wie ein Ring sind absolut freiwillig. Falls Sie noch das perfekte Geschenk suchen, können sie sich hier inspieren lassen.

9. Soll ich meine/n beste/n Freund/in in meine Affäre einweihen?

Frau erzählt ihrer besten Freundin von ihrer Affäre Was Sie in Ihrer Affäre erleben, ist etwas ganz Bsonderes – kein Wunder, dass Sie mit irgendjemandem darüber sprechen und Ihre leidenschaftlichen Erlebnisse einer nahestehenden Person anvertrauen wollen. Das sollten Sie sich aber gut überlegen. Denn jeden Menschen, den Sie in Ihre heimliche Liebschaft einweihen, machen Sie zum Mitwisser, der irgendwann die Katze aus dem Sack lassen könnte. Vielleicht ist es klüger, schweigend zu genießen.

Unzufrieden in der Partnerschaft oder gefangen in einer sexlosen Ehe?
Die besten Seiten für diskrete Affären-Kontakte im Test

10. Sollte ich meiner Affäre alles von mir erzählen?

Geliebte fühlt sich beim Gespräch mit ihrer Affäre unwohl Distanz lautete das Zauberwort, wenn es um Leidenschaft geht: Je weniger Sie den anderen kennen, umso reizvoller kann die Affäre sein. Je mehr Sie ihn in Ihr Leben mit all seiner Banalität einbeziehen, umso banaler wird womöglich auch die Affäre. Und wenn Sie dann auch noch bei A in Ihrem Leben anfangen und bis Z alles offenlegen, was Ihnen bisher so passiert ist, entzaubern Sie womöglich die Nebenbeziehung komplett. Denn damit werden Sie vielleicht ein bisschen uninteressanter für Ihren Affärenpartner.

11. Wie viel Beziehungsalltag darf es mit der Affäre sein?

Ein Affärenpärchen bei denen der tröge Beziehungsalltag eingetreten ist Ratsam ist wenig Alltag und viel Abenteuer. Denn genau das ist es doch offensichtlich, was Ihr Affärenpartner sucht, oder? Sonst könnte er ja die Alltagsvorzüge seiner langjährigen Beziehung genießen und wäre nicht mit Ihnen in einer Affäre gelandet. Natürlich müssen Sie in Absprache mit dem anderen Ihre Affäre organisieren, da können sich auch Regelmäßigkeiten einschleichen. Aber erhalten Sie die Spannung, indem Sie Ihre heimliche Liebschaft nicht zu einer alltäglichen Angelegenheit machen. Ihre Affäre sollte einen Kontrast bilden, das ist ihre Stärke.

12. Sollte ich mit meiner Affäre in den Urlaub fahren?

Pärchen am Pool beim Sonnenbad Warum nicht, wenn es Ihnen und Ihrem Affärenpartner Spaß macht? Falls Sie das organisatorisch hinbekommen und damit leben können, dass Sie für ein paar Tage Paar spielen, ist das okay. Was nicht geht ist, dass Sie ihm und seiner Familie nachreisen, um ihm die Gelegenheit zu geben, dass er sich ab und an wegschleichen kann für ein heimliches Stelldichein mit Ihnen. Wir wollen hier keinesfalls moralisieren, aber das geht dann doch zu weit.

13. Kann ich mit anderen flirten, oder gehe ich dann meiner Affäre fremd?

Sunnyboy umgeben von zwei attraktiven Frauen Wussten Sie, dass die meisten Fremdgeher ihrer Affäre ziemlich treu bleiben? Viele Menschen fühlen sich in einer Nebenbeziehung gebundener als in der eigentlichen Partnerschaft. Dabei ist gegen einen Flirt in diesem Fall ja wohl wenig zu sagen, warum sollten Sie als Geliebte nicht Kontakt zu anderen potenziellen Partnern knüpfen? Oder sich ein bisschen Ego-push-up gönnen?

Der Affäre treu bleiben oder mehrgleisig fahren?

14. Sollte ich meiner Affäre meine Liebe gestehen?

Symbolisches Bild einer Frau, die ihr Herz verschenkt Nun ja, wenn Sie sich darüber verständigt haben, dass Ihr Verhältnis ein Intermezzo ist, bei dem es um Sex ohne Verbindlichkeit geht, dann wäre es schon angebracht, wenn Sie Ihrem Affärenpartner reinen Wein einschenken, was Ihre Gefühle angeht. Affären beginnen aus den unterschiedlichsten Gründen, Menschen haben immer individuelle Motive, warum sie sich darauf einlassen. Gehen hier die Erwartungen oder Vorstellungen sehr auseinander, kann das traurig enden. Bleibt zu klären, warum Sie dem anderen Ihre Liebesgefühle gestehen wollen: Soll dies ein dezenter Hinweis an ihn sein, dass Sie nun doch mehr wollen? Möchten Sie die Bindung zwischen Ihnen verstärken oder Druck machen?

15. Darf ich meine Affäre zu Partys von Freunden oder Familienfeiern mitbringen?

Flirtendes Pärchen mit einem Cocktail auf einer Feier Hier gehen die Meinungen auseinander. Was die einen indiskutabel finden, halten die anderen durchaus für tolerierbar. Wenn Sie Ihren Affärenpartner zu Freunden mitnehmen oder Ihrer Familie vorstellen, überschreiten Sie eine Grenze. Zumal es immer sein kann, dass einer einen kennt, der einen kennt, der seine Frau kennt. Und dann könnte Ihre heimliche Affäre schnell auffliegen. Wenn Ihnen also daran gelegen ist, dass die Sache unter Verschluss bleibt, sollten Sie auf die Begleitung Ihres Lovers in einigen Fällen verzichten.

16. Kann ich Fotos von mir und meiner Affäre auf Social-Media-Kanälen posten?

Junges Paar im Bett macht ein Selfie Wieso wollen Sie das denn tun? Um anzugeben? Um zu zeigen, was bei Ihnen so Aufregendes läuft? Oder um Ihren Affärenpartner vorzuführen, oder ihn gar auflaufen zu lassen? Lassen Sie lieber die Finger von solchen Aktionen, die stiften nur Unruhe.

17. Muss ich meine Affäre vor meinen Kindern geheim halten?

Eine Mutter erzählt ihrem Kind ein Geheimnis Auch hier spielen die Umstände eine wichtige Rolle. Wie alt sind Ihre Kinder? Kennen sie Ihre Affäre, etwa aus dem Bekanntenkreis? Das müssen Sie abklopfen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Denn was sich vor kleinen Kindern noch mühelos geheim halten lässt, finden Teenager leicht heraus. Ihnen da etwas vorzumachen, ist nicht unbedingt fair. Auch wenn es Ihnen schwerfällt zu erklären, warum Sie etwas mit einem verheirateten Mann haben, sollten Sie nicht lügen.

18. Sollte ich um meine Affäre kämpfen, wenn für mich mehr daraus geworden ist?

Zwei Frauen, die sich um einen Mann streiten Das ist immer die Gefahr in einer Affäre: Es kann sich für einen der beiden mehr daraus entwickeln. Sex verbindet, das Geheimnis, das man miteinander teilt, kann zusammenschweißen und die Hoffnung schüren, dass aus Ihrer Affäre eine richtige Beziehung wird. Paartherapeut Ulrich Clement schreibt dazu in »Wenn Liebe fremdgeht«, es wäre nachvollziehbar, dass man denke, man sei das Paar der Zukunft. Er rät dann, zu überlegen, ob die Position des Affärenpartners nicht vielleicht besser ist als die des rechtmäßigen Partners. Denn vieles, was Ihnen jetzt in der Affäre Freude macht, könnte in einer Beziehung dahin sein. Darum sollten Sie abwägen, ob es sich überhaupt lohnt, die heimliche Liebschaft in eine offene Partnerschaft zu überführen. Wobei letztlich auch die Frage bleibt, ob das überhaupt möglich wäre.

19. Wann ist es besser, mit der Affäre Schluss zu machen?

Eine nachdenkende Frau Wenn Sie unter der Situation leiden, sich immer wie die zweite Geige fühlen, Ihr Leben auf den Geliebten ausrichten, aber immer zu kurz kommen, dann sollten Sie in Erwägung ziehen, die Affäre zu beenden. Die Journalistin Maja Langsdorff hat selbst die Erfahrung gemacht, wie eine Affäre in einen langwierigen Leidensprozess mündet. Darum schreibt sie in ihrem Buch »Die Geliebte«, es sei Zeit zu handeln, wenn sich Liebe in Leiden verkehrt. Wie so eine Trennung von der Affäre abläuft, könne man nicht sagen. Dies hänge von vielem ab, nicht zuletzt auch davon, wie sehr Sie als Geliebte sich in die Affäre hineingegeben haben.

20. Wie verhalte ich mich seinem bzw. seiner rechtmäßigen Partner/in gegenüber?

Geliebte ist eifersüchtig auf die Ehefrau ihrer Affäre Bitte möglichst respektvoll – auch wenn Sie wissen, was ihr Mann so hinter ihrem Rücken treibt, sollten Sie daraus kein Kapital schlagen. Meiden Sie, wenn möglich, den Kontakt zum rechtmäßigen Partner. Er verdient Achtung, auch wenn Sie vieles über diese Person wissen und in intime Beziehungsdetails eingeweiht sind. Machen Sie den Partner nicht schlecht oder lassen Sie Ihren Frust an ihm aus. Falls Sie Begegnungen nicht aus dem Weg gehen können, halten Sie sich mit Kommentaren zurück. Und wenn die Person sogar aus Ihrem unmittelbaren Bekanntenkreis stammt, sollten Sie es tunlichst umgehen, sich von den Beziehungsproblemen erzählen zu lassen.

Fazit: 3 ultimative Tipps zum Umgang mit Affären

[1] Geben Sie sich nicht auf für Ihre Affäre

So schön es auch ist, so realistisch sollten Sie die Sache sehen: Affären haben immer das Potenzial, in einer Katastrophe zu enden. Richten Sie Ihr Leben also besser nicht darauf aus, halten Sie an Ihrem Freundeskreis fest, werden Sie nicht zur ewig Wartenden. Sorgen Sie für sich selbst!

[2] Geben Sie sich keinen falschen Hoffnungen hin

Vielleicht denken Sie zwischendurch, er oder sie sei die Liebe Ihres Lebens. Das könnte durchaus sein. Sein könnte aber auch, dass Sie sich einbilden, den Traumpartner gefunden zu haben. Eben weil er für Sie unerreichbar und bereits vergeben ist. Versuchen Sie, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Und die lauten: Ihr Affärenpartner trennt sich vorerst nicht.

[3] Geben Sie sich die Chance, die Affäre als schöne Erinnerung zu verbuchen

Lust und Leidenschaft wie in Ihrer Affäre werden Sie vielleicht so in einer festen Beziehung nicht erleben. Genießen Sie das Besondere an Ihrer Situation und machen Sie sich bewusst, dass Ihre Gefühle verstärkt werden durch die Heimlichkeit, durch den Reiz des Verbotenen. Dann gelingt es Ihnen besser, die Affäre als schöne und wertvolle Episode zu betrachten.

Test in einem neuen Fenster öffnen

Mehr zum Thema: Das könnte Sie auch interessieren

Wollen Sie diskrete Kontakte in Ihrer Nähe kennenlernen?
Seitensprung-Fibel hilft dabei.
Vergleichen Sie jetzt KOSTENLOS die besten Seitensprung-Portale!
Kostenloser Testbericht