Tipps für fantastischen Outdoor-Sex und die beliebtesten Orte

Frau und Mann beim Outdoor-Sex

Open-Air-Sex: 10 Tipps, wie Sie das Vergnügen steigern ohne erwischt zu werden

Der Sommer naht – jetzt zieht es viele Menschen raus ins Freie. Nicht nur Picknick und Spaziergänge sind angesagt, auch Outdoor-Sex steht auf der Liste der Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel ganz weit oben. Eine pikante Angelegenheit – die zum Hochgenuss werden kann, wenn Sie einige Regeln beachten.

Viel Lust, wenig Gefahr – so wird Ihr Outdoor-Sex zum Erotikabenteuer

Tipp 1: Lassen Sie sich nicht erwischen!

Was Sie machen, ist Ihre Sache – wenn sie es aber in aller Öffentlichkeit treiben, müssen Sie Rücksicht auf die Umgebung nehmen. Oberste Regel für safer Outdoor-Sex: Legen Sie es nicht darauf an, erwischt zu werden. Denn dann droht eine Anzeige wegen §183a StGB, Erregung öffentlichen Ärgernisses: Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. Aber auch, wenn Sie straffrei davon kommen könnten, empfiehlt es sich, andere Menschen nicht mit der Zurschaustellung Ihrer Lust zu brüskieren. Auch wenn Ihnen das besonderes Vergnügen bereiten sollte, denken Sie daran: Nicht jeder ist scharf darauf, Ihnen beim feurigen Liebesspiel zuzusehen.

Tipp 2: Genießen Sie stillschweigend!

Und ganz nebenbei gesagt: Auch bei den Begleitgeräuschen sollten Sie den Regler besser unten lassen. Mal abgesehen davon, dass manche lustvolle Liebesstöhner eher als etwas peinliche Brunftschreie rüberkommen, machen Sie durch Geräusche beim Outdoor-Sex unter Umständen aufmerksam auf sich und laufen dadurch Gefahr, von ungerufenen Zuschauern aufgestöbert zu werden. Zudem animieren Sie so auch Unbeteiligte zu beherztem Handeln: Es soll ja schon Liebespaare gegeben haben, neben denen plötzlich der Notarzt stand, weil besorgte Passanten einen lebensbedrohlichen Todeskampf zu hören glaubten...

Tipp 3: Wählen Sie die Location gut aus!

Die Flugzeugtoilette? Erfordert ein bisschen Einfallsreichtum (wie kommen Sie beide da rein, ohne dass es peinlich wird?) und ganz schön viel Gelenkigkeit. In der Umkleidekabine bei H&M? Bei der hohen Frequenz könnte das ungemütlich werden. Im Hinterhof bei den Nachbarn? Wenn Sie da ein scharfes Eckchen finden, bitte schön. Allerdings könnte der Schall zwischen den Hauswänden Ihr Stelldichein gleich in alle Welt hinausposaunen und locker verpatzen. Ganz gleich, in welche Gefilde Sie Ihre Outdoor-Sexaktivitäten verlegen wollen, werfen Sie einen Blick nach links und rechts, bevor Sie der Lust freien Lauf lassen. Selbst am einsamen Strand könnte irgendwo jemand auftauchen, der Anstoß an Ihren Liebesspielchen in freier Wildbahn nimmt und Ihr amouröses Abenteuer jäh unterbricht. Suchen Sie also ein lauschiges Plätzchen, das Ihnen den gewünschten Lustkomfort bietet, aber nicht zu einer abtörnenden Challenge für den Verkehrsvorgang wird.

Tipp 4: Achten Sie auf passende Kleidung!

Hose runter, Kleid hoch: Wenn Sie schnell auf Ihre Kosten kommen möchten, sollten Sie auf das richtige Outfit Wert legen. Geeignet ist da nicht nur dem Wetter angepasste Bekleidung, sondern auch solche, die die aufregendsten Körperteile leicht zugänglich macht, aber dennoch ermöglicht, sie im Notfall schicklich bedeckt zu halten. Für Frauen daher die Empfehlung: Greifen Sie zum Rock oder zum Kleid und lassen Sie bei entsprechender Witterung ruhig mal den Slip weg. Oder wählen Sie einen formschönen Tanga, der schnelle Eingriffe gewährleistet. Bei Männern muss es ja nicht gleich die Jogginghose sein, aber ein Beinkleid mit Reißverschluss kann zweckdienlicher sein als eine Jeans mit Gürtel und komplizierter Knopfleiste. Auch hier kann sich der Verzicht auf Unterwäsche durchaus lohnen. Überhaupt kann die Kleiderwahl das Tüpfelchen auf dem i sein. Etwa, wenn Sie beim freizügigen Liebesspiel überrascht werden – dann ist ein fluffiges Kleid doppelt gut, denn damit lässt sich so manch eine Blöße gut bedecken. Am ungeniertesten liebt es sich natürlich dort, wo man ohnehin leicht bekleidet anrückt, etwa im Freibad. Hier kann zum Beispiel das gute alte Ersatzbadetuch treue Dienste leisten.

Tipp 5: Denken Sie an die richtige Ausrüstung!

Haben Sie sich schon bestimmte Szenarien in Ihrer Fantasie ausgemalt, dann kann es sein, dass Sie spontan die Lust überkommt – unterwegs, auf der Fahrt, beim Shoppen. So völlig unvorbereitet ist dann eher kontraproduktiv, darum wäre es doch nicht schlecht, wenn Sie Vorsorge treffen. Warum legen Sie nicht im Kofferraum eine Picknickdecke, ein Handtuch, Taschentücher und Deo bereit? Diese Dinge sagen nichts und kosten nichts, sind aber im Fall eines Falles nützliche Libidohelfer. Mal abgesehen davon, dass manch ein spontaner Outdoor-Sex daran scheitert, dass dies und das zum Wohlbefinden fehlt. Wenn Sie rasch zum sexy Equipment greifen können, werden Ihre erotischen Träume vielleicht schneller wahr, als Sie es sich träumen lassen können. Außerdem tragen Sie Vorsorge was das Erwischen anbetrifft – mit der richtigen Ausrüstung lassen sich ja auch alle Spuren verwischen.

Tipp 6: Vergessen Sie auch den passenden Schutz nicht!

Bei allem Spaß sollten Sie aber auch den Ernst des Lebens nicht vergessen – Kondome in der Hosen- oder Handtasche sollten Standard sein, wenn es sich etwa um ein erstes heißes Date handelt. Aber auch falls Sie Ihren Langzeitpartner ganz sachte andernorts mal verführen wollen, könnten die Kondome nützlich sein, denn durch deren Einsatz verhindern Sie, dass aus dem Schweinkram eine Sauerei wird, etwa im Auto oder auf der Parkbank.

Tipp 7: Halten Sie ungebetene Gäste fern!

Damit sind jetzt nicht neugierige Passanten oder unfreiwillige Voyeure gemeint, sondern eher die Wesen, die so durch Feld, Wiese und Wald fleuchen und kreuchen. Mücken, Ameisen, Wespen, Käfer, um nur mal einige der ungebetenen Gäste zu nennen, die Ihr amouröses Outdoor-Abenteuer effektvoll stören können. Um dem vorzubeugen, empfiehlt sich allerdings nicht der Einsatz von Repellents, eher sollten Sie daran denken, dass Mücken zum Beispiel gerne in der Dämmerung zuschlagen und Wespen von süßen Getränken angelockt werden. Also packen Sie die Limo lieber wieder ein und bringen Sie sich an einem romantischen Ort in Sicherheit, wenn die Sonne untergeht.

Tipp 8: Inszenieren Sie Ihre Sexfantasien!

Sie wissen, dass Ihr Mann auf Sex im Freien steht? Oder hat Ihnen Ihre Freundin schon einmal verraten, dass Sie es gerne mal im Park tun möchte? Dann machen Sie doch die Fantasien Ihres Partners wahr und sorgen Sie für die richtige Zeit und den richtigen Ort für scharfen Outdoor-Sex. Verabreden Sie sich zu einem unverfänglichen Stelldichein und verführen Sie Ihren Partner dann an Ort und Stelle. Damit punkten Sie in Sachen Erotik und können auch im Vorfeld schon darüber nachdenken, wo Sie den größten Spaß bei der geringsten Entdeckungsgefahr haben.

Tipp 9: Machen Sie Ihren Outdoor-Sex zur
(Ein-)Stellungssache!

Du oben, ich unten, rein, raus, fertig – so leicht ist das draußen nicht immer. Und das ist richtig gut so. Je nachdem, welchen Ort Sie wählen oder wo es Sie überkommt, müssen Sie improvisieren und das kann ein wahres Aphrodisiakum sein. Nicht immer muss es dann auch zum wirklichen Vollzug kommen, Sie können sich auch gerne gegenseitig sinnliche Freuden bereiten – das ist alles Geschmackssache. Eines allerdings können Sie getrost als Tatsache werten: Wenn Sie Ihre Sexspielchen an interessante Orte verlegen, werden Sie auf andere Gedanken kommen und sicher auch mal Positionen einnehmen, die Sie sonst so gar nicht gewöhnt sind. Was übrigens auch relevant sein kann, wenn es um die Entdeckungsgefahr geht: Man kann auch ziemlich unauffällig der Lust frönen, das ist mindestens einige Versuche wert.

Tipp 10: Behalten Sie Ihr erotisches Erlebnis in guter Erinnerung!

Schnell mal ein Sex-Tape mit dem Handy gemacht, so als Erinnerung? Geht beim Outdoor-Sex wahrscheinlich nicht ganz so leicht. Dennoch könnte es Sie theoretisch überkommen, und Sie wollen diesen überwältigenden Lustmoment für Ihre Nachwelt erhalten. Sofern Ihr Partner damit einverstanden ist, ist alles wunderbar. Aber genau das sollten Sie vorher abklären. Sonst ist Ihr erotischer Ausflug vielleicht schneller vorbei, als Sie denken, weil die Stimmung von Hundert auf Null abgesunken ist. Und: Sollten Sie Hals über Kopf wegen einem plötzlich bemerkten Zuschauer die Flucht ergreifen und dabei Ihr Handy verlieren, hat der ungebetene Gast Sie quasi mehr als erwischt – und bekommt sogar noch ein Gratis-Video von Ihnen live und in Farbe als Souvenir. Genießen Sie Ihr Abenteuer an der frischen Luft lieber ungestört in vollen Zügen – und schießen Sie danach ein unverfängliches Erinnerungsfoto, dessen Bedeutung nur Sie und Ihr Sexpartner kennen.

Fazit: Tun Sie das, worauf Sie abfahren – aber übertreiben Sie´s nicht mit der Offenherzigkeit!

Keine Frage: Sex im Freien kann ziemlich prickelnd sein. Allerdings sieht das in der Fantasie oder in einschlägigen Filmen leichter aus, als es bisweilen in Wirklichkeit ist. Denn wer sich ganz unüberlegt seiner Leidenschaft hingibt, muss mit bösen Überraschungen rechnen. Es muss ja nicht gleich eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses sein, es können ja auch feixende Jugendliche, ein verrenkter Rücken oder fiese Mückenstiche sein, die noch lange als fragwürdige Erinnerung an den Outdoor-Sex bleiben.

Bevor Sie Ihre Lust von der Leine lassen, sollten Sie überlegen, wo der Spaß richtig heiß werden kann – ohne Sie und Ihren Sexpartner in die Bredouille oder andere in Verlegenheit zu bringen. Empfehlenswert sind da ja auch Hilfsmittel, etwa das Auto. 46 Prozent der für die Seitensprung-Fibel Befragten wissen das Vehikel als Liebeskutsche zu schätzen. Die Vorteile von Sex im (oder am oder auf dem) Auto liegen ja auch auf der Hand: Sie können an jedem Ort, den sie mit dem Auto erreichen, spontanen Sex haben und befinden sich trotzdem in einem geschützten Raum. Und wenn Sie besonders den Kick schätzen, beim Sex entdeckt werden zu können, kommen Sie da im Auto ebenso auf Ihre Kosten, wie wenn Sie eher sehr abgeschiedene Orte für Ihren Quickie bevorzugen. Und das alles ist auch noch total mobil, denn wo Sie Ihr Liebesspiel beginnen, wo Sie weitermachen und wo es zum Höhepunkt kommt, entscheiden Sie ganz einfach, indem Sie Ihr Auto dort abstellen, wo die Lust am größten ist.

2 Minuten für die Wissenschaft

Das sind die zehn beliebtesten Quickie-Orte der Deutschen

Grafik zum Download

Grafik für Web [455px*1111px]

Download: 72dpi || 193 KB

Mehr zum Thema: das könnte Sie auch interessieren

    Buchtipps: Fundierter Rat zum Thema

  • Die Psychologie der Intimität So geht wahre Intimität: Sex ist mehr als lustvoller Körperkontakt
  • Fünf Männer für mich Annette Meisl berichtet ausführlich von ihren Exkursionen in die Polygamie und wie frau es anstellt, fünf Männer zu lieben
  • Schmutzige Gedanken Die Amerikanerin Kayt Sukel beleuchtetin Ihrem Buch die neurobiologische Seite von Liebe, Sexualität und Beziehungen
  • Weitere Bücher