Seite empfehlen  |   Mitglieder Login » 
»

Im Swingerclub können Sie eine der schönsten Formen der Nächstenliebe erleben
Swingerclub: Neue Wege in der Partnerschaft

Wie findet man einen seriösen Swingerclub?

Am sichersten ist die virtuelle Anbahnung der Swingerclub-Besuches. Fallen Sie dabei nicht auf die Bannerwerbung teurer Hotlines herein! Manchmal tarnen sich die Abzock-Anbieter als Gratis-Angebote und werben für angeblich kostenlose Videos oder Sex-Chats. Wie kostenlos diese Angebote sind, das sehen Sie auf Ihrer nächsten Handy- oder Kreditkartenabrechnung ...

Konzentrieren Sie sich auf die privaten Mitglieder-Profile. Große Sexforen bieten unter den Rubriken »Swingerclub«, »Sex-Treff«, »Partnertausch« und »Paar sucht Ihn/Sie/Paar« die Möglichkeit, nach Partnern fürs Swingen zu suchen. Gleichzeitig finden Sie in den Datenbanken Adressen von Swingerclubs, Pornokinos und anderen Sextreffs. Was früher verschämt hinter vorgehaltener Hand als Insider-Information weitergereicht wurde, können Sie heute bequem nach Postleitzahlen geordnet, mit Schlagwörtern und Kundenbewertungen durchstöbern.

Ein Rat für alle, die Berührungsängste mit Sex-Plattformen verspüren und lieber in »ungefährlichen« Communitys nach Sexpartnern suchen wollen: Lassen Sie es sein. Sozialnetzwerke wie Facebook, Myspace, StudiVZ oder Xing sind zwar beliebte Baggerplätze, doch aufgrund der nicht-sexlastigen Philosophie besteht die Gefahr, dass Sie missverstanden werden und der vermeintlich unkomplizierte Kontakt plötzlich sehr, sehr kompliziert wird ...

Der Vorteil einschlägiger Sex-Plattformen ist, dass Sie hier nicht nur Gleichgesinnte finden und Swingerclubs auskundschaften können, sondern auch potenzielle Sexpartner in aller Ruhe kennenlernen und sich nicht erst im Club das erste Mal gegenüberstehen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich per Webcam und Chat zu beschnuppern. Und lassen Sie sich nur auf ein Treffen ein, wenn Sie beide ein gutes Gefühl dabei haben.

Wichtig: Ein Swingerclub ist kein Bordell!

Wer für Sexkontakte Geld verlangt, betreibt keinen Swingerclub, sondern Zuhälterei. Community-Mitglieder, die sich als private Kontakte präsentieren, dann aber Geld für Fotos, Camsex oder Treffen verlange, sind keine netten neuen Bekannten, sondern lupenreine Prostituierte. Finger weg, da gibt es keine Grauzone!

Das Gleiche gilt beim Club vor Ort. Machen Sie vor dem geplanten Abend einen Testbesuch, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Wenn eine Kellnerin sich zu Ihnen gesellt und Ihnen eindeutige Angebote gegen Geld macht, sind Sie in einem verkappten Bordell gelandet. Gleiches gilt, wenn Solo-Herren mit »Kellnerinnen« in Separées verschwinden.

Seriöse Swingerclubs erkennen Sie an folgenden Punkten

  • Zutritt meist nur für Paare gestattet
  • Keine finanziellen Verpflichtungen außer Eintritt und Getränken
  • Kein Zutritt für Betrunkene oder andere »Stresskandidaten«
  • Es ist überall sauber und gepflegt
  • Nebenräume, Sauna, Duschen, Toiletten und Separées werden nach jedem Besuch gesäubert
  • Kein Männerüberschuss
  • Kein käufliches »Service-Personal
  • Sicherheitstechnik (Notrufknöpfe in Sauna, BDSM-Kammern etc.)
  • Diskretion (striktes Kameraverbot!)

Wichtigstes Kriterium ist Ihr persönliches Wohlfühl-Radar. Lassen Sie die Räume und die Atmosphäre auf sich wirken, setzen Sie sich anschließend zu zweit zusammen und tauschen Sie Ihre Eindrücke aus. Wie haben Sie sich dort gefühlt? Eher befangen oder locker? Wie haben Ihnen die anderen Gäste gefallen? Mögen Sie die Musik, die Einrichtung, den Geruch, die Stimmung? Können Sie sich vorstellen, nackt in diesem Club herumzulaufen?

Dieser Artikel hat 5 Seiten. Lesen Sie auch . . .

Seite 1: Seitensprung zu Zweit: Lustvolles Abenteuer im Swingerclub
Seite 2: Spielen Sie mit dem Gedanken einen Swingerclub zu besuchen?
Seite 3: Wie findet man einen seriösen Swingerclub?
Seite 4: Das erste mal im Swingerclub: Erfahrungsbericht von Isolde und Jürgen
Seite 5: Praktische Tipps für interessierte Swinger-Anfänger

Wie haben Sie Ihren Partner neugierig für einen gemeinsamen Besuch im Swingerclub gemacht?
Schildern Sie Ihren Erfahrungsbericht
Sexuelle Fantasien kennen keine Grenzen
sexuelle Fantasien ausleben
Ganz direkt gefragt: Schauen Sie sich gerne mal einen harten Porno an? Lesen Sie Sexgeschichten, um sich Appetit zu holen? Wie reagiert Ihr Partner darauf? Eifersüchtig? Neugierig? Empört, unsicher? Oder gar nicht, weil er nichts davon weiß? Artikel lesen
Das Anderssein hat viele Facetten
sexuelle Vorlieben
Wer glaubt, Paraphile seien eine kleine exotische Gruppe am Rande der Gesellschaft, der liegt falsch! Der Berliner Sexualforscher Dr. Klaus M. Beier führte eine repräsentative Umfrage zum Thema durch. Artikel lesen
Kommentare
Benutzername

Kommentareingabe

Bitte geben Sie folgenden Sicherheitscode in das Feld ein: 959   
 

Youngstar || 21.09.2010 18:44:59

Schön und gut, ich würde sehr gerne, meine Partnerin wäre auch offen, aber in den Swingerclubs findet man leider nur selten mal ein junges Paar zwischen 18-30. Unsere Erfahrung zeigt, dass dort hauptsächlich 40-55 angesagt ist und es eigentlich erst ab den höheren 30igern los geht. Leider, denn als junges Paar zieht es uns nicht in die ältere Jahrgänge zum "spielen". Swingerclubs sind für junge Paare also leider keine Lösung. Das Internet hat sich da schon besser bewiesen, als Quell für´s Ausschauhalten nach gleichaltrigen Gleichgesinnten.

kommentieren

Silvia || 21.09.2010 11:08:26

Ich dachte früher immer, dass ich nur mit einem Mann schlafen kann und dass er nur mit mir schlafen darf.

Heute weiß ich das Liebe und Sex zu Trennen geht!!! Der allgemeine Trend gibt dem auch recht es gibt immer mehr Swingerclub und Menschen die dort hingehen, vorher haben Sie sich gegenseitig betrogen, gingen in Clubs oder Puffs ..... heute leben viele Paare ihre Lust gemeinsam aus und haben kein Bedürfnis mehr sich in der Fremde allein zu vergnügen, Sie leben sich offen mit einander aus - das funktioniert wirklich bestens und fahren bestens damit.

kommentieren

Marla || 20.09.2010 15:24:32

Ich würde das nur zu gerne einmal ausprobieren, aber ich weiß, dass mein Partner da nicht mitspielt... erste zaghafte Anfragen meinerseits hat er schon geblockt. Da muss Frau sich dann schon mal überlegen, evtl. alleine oder mit jemandem anderes dorthin zu gehen... Allerdings finde ich es sehr schade, wenn der Partner da so "unlocker" ist...

kommentieren

Udo || 20.09.2010 13:32:56

Man kann seine Partnerin z.B. einfach mal beiläufig fragen, was sie über soche Clubs denkt, wenn es gerade passt. Vielleicht liest Du ja gerade "zufällig" eine passenden Artikel in der Zeitung oder Dein Kollege hat Dir in der Mittagspause sowas erzählt....
Wenn sie kein Verständnis dafür hat, sollte man sie nicht versuchen zu überzeugen oder zu zwingen!!! Das zerstört die Partnerschaft.

kommentieren


Benachrichtige mich über weitere Kommentare. E-Mail-Adresse:
Seitensprung Agenturen im Vergleich
Umfrage Swingerclubs
Waren Sie schon mal in einem Swingerclub?
Ich war noch nie da, möchte aber, traue mich aber noch nicht

Ich war schon einmal da und brauch es kein zweites Mal

Ich war noch nie da und möchte es auch nicht

Mehrmals mit meinem Partner

Mehrmals alleine