Seite empfehlen  |   Mitglieder Login » 
»
Tief im Westen: Duisburg und die Suche nach der Romantik
Duisburg Hafen bei Nacht

Seitensprung in Duisburg – Ein Tag mit Ihrer Affaire

Dass es im Ruhrgebiet echte Romantik-Perlen gibt, ist keine neue Erkenntnis. In Duisburg gestaltet sich das allerdings etwas schwierig. Nein, rauchende Fabrikschlote sind nicht das Problem. Aber eine merkwürdige Stimmung irgendwo zwischen übertrieben buntem Städtemarketing und Post-Montan-Depression mit den höchsten Arbeitslosenquoten Westdeutschlands.

Obwohl Duisburg mit einer halben Million Einwohner, dem größten Binnenhafen der Welt und vielen architektonischen Bezügen zu Mittelalter und Römerzeit das Zeug zur lebendigen Metropole hätte, ist hier wenig von Rheinromantik zu spüren. Rund 80% der Gebäude wurden ab 1942 zerbombt, und was von Altstadt und historischen Bauwerken übrig blieb, fiel den allzu profitorientierten Aufbaumaßnahmen zu Opfer. Im Moment versucht die Stadt tapfer, sich als Universitätsstadt und High-Tech-Standort zu etablieren. Was in Essen bereit geklappt hat, ist hier noch im Werden. Im Hochfeld realisiert man derzeit ein ähnliche gewagtes Projekt wie Hamburgs »Hafen City«: den »Rheinpark«. Ein neues Stadtquartier, in dem gearbeitet, gewohnt und entspannt werden soll.

Wer hier ein romantisches Wochenende verleben will, braucht gute Freunde oder ein handverlesenes Adressverzeichnis. Machen wir uns auf den Weg!

Schön verträumt: Duisburgs grüne Seite

Na also, geht doch: Der weitläufige Stadtwald begrüßt seine Gäste mit verwunschener Dornröschen-Romantik! Gastronomie oder Unterkünfte gibt’s auf dem 600 Hektar großen Gelände nicht, es handelt sich um stillen, unbewohnten Mischwald mit wunderschönen Spazierwegen. Hier können Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen, denn die Sportler und Familien halten sich meist an die ausgewiesenen Trimm- und Spielplätze. Abseits dieser Strecken begegnet Ihnen kein Mensch. Verlaufen Sie sich nicht...

Im Süden bietet die Sechs-Seen-Platte ein fast mediterranes Urlaubsszenario auf über 280 Hektar Wasser- und Strandfläche. Die sechs ehemaligen Kiesgruben sind geflutet und dank naturnaher Vegetation als solche kaum noch zu erkennen. Heute dienen sie als Badeseen (aufgrund der Tiefe auch begehrt als Tauchrevier, obwohl das verboten ist!) und Naherholungsgebiet zum Segeln, Surfen, Campen und Wandern. Wenn Sie sich einfach mal zu zweit ungestört in die Sonne legen, schwimmen, picknicken und entspannen wollen, sind Sie hier richtig.

Der Rombergpark ist ein mystischer Ort der Kraft und Liebe

Im linksrheinischen Stadtteil Rheinhausen-Friemersheim liegt das Traditionshotel »Zur Linde«. Das rosafarbene Stadthotel liegt in unmittelbarer Rhein-Nähe, südlich des neuen Logport-Geländes, beherbergt bereits seit 50 Jahren Gäste und firmiert seit kurzem als »Romantik-Hotel«. Es dürfte sich auch Wohlfühl-Hotel nennen. Hier finden Sie gemütliche, liebevoll möblierte Zimmer, ein uriges Lokal mit hauseigener Kegelbahn und einer pfiffigen Küche, die es schafft, regionale Klassiker und mediterrane Spezialitäten zu verbinden. (Wenn Sie viel Hunger haben: Den »Lindenschmaus« für Zwei bestellen!) Nicht zu vergessen die herzliche, persönliche Betreuung durch die Inhaber. Das Doppelzimmer kostet 82 bis 92 Euro inkl. Frühstück.

Wenn Sie es richtig romantisch haben möchten, machen Sie einen kleinen Abstecher ins östlich gelegene Mülheim. Im 4-Sterne-Hotel »Am Ruhrufer« wohnen Sie ruhig und idyllisch im Grünen, im Knick zwischen Drohne und Mendener Straße. Sie schauen übers Wasser gen Westen nach Duisburg, ohne mittendrin zu sein. Zum Hotel gehören auch ein Restaurant sowie ein Golfclub mit eigener Driving-Range. Das Doppelzimmer kostet 120 Euro.

Szenenwechsel. Wie wäre es mit einer ganz anderen Art Romantik? Das 3-Sterne-Hotel »Ferrotel« in der Düsseldorfer Straße ist in jeder Hinsicht spektakulär. Der ehemalige Hüttenbau wurde von Grund auf renoviert, nach modernsten Gesichtspunkten gestaltet und bietet konsequent durchgestylte Zimmer und Suiten. Ein Doppelzimmer bekommen Sie ab 110 Euro. Unbedingt rechtzeitig reservieren, das »Ferrotel« ist oft ausgebucht. Plüsch und Landhausmöbel finden Sie hier nicht, das originelle Hotel überzeugt durch futuristisches Design und wirkt wie ein modernes, bewohnbares Kunstobjekt.

Currywurst und Haute Cuisine: Hoffentlich haben Sie Hunger!

Das »Dreigiebelhaus« und die »Schifferbörse« sind ja europaweit bekannt als typische Duisburger Restaurants in historischer Umgebung. Weshalb sie nicht nur exzellent kochen, sonder leider auch chronisch überlaufen sind.

Etwas intimer und liebenswert hemdsärmelig geht es im »Schacht 4/8« zu. Er liegt ebenfalls in der Düsseldorfer Straße in der Innenstadt. Hier wird im Gedenken an die staubig-glanzvolle Grubentradition leckeres Bier gebraut und rheinische Kost serviert. Die Speisen und Getränke tragen klangvolle Namen wie „Grubengold“ oder „Kumpel Antons Lieblingspfanne“. Sonntags kann beim Brunch und dem Braumeisterbuffet alles probiert werden, was auf der Karte steht. Das Bergbauambiente mit nachgebautem Stollen und den Brauerei-Utensilien ist supergemütlich und auf typisch Duisburger Art romantisch.

Kontraste, wie sie heftiger nicht sein könnten, setzt hierzu ein Haute Cuisine Restaurant in der Landfermannstraße im City Palais. Hier erwartet Sie nicht nur das schicke Casino, sondern das hauseigene Restaurant »Inside«. In der offenen Showküche werden vom Chefkoch persönlich mediterrane Köstlichkeiten »gezaubert«, anders kann man es nicht nennen. Saltim Bocca vom Zander mit Safran-Risotto, Champagner-Senf-Suppe mit Trüffelklöschen... Glamour für Augen, Nase und Geschmacksnerven! Das Ambiente ist mit den Farben Schwarz, Weiß, Rot und viel Chrom klassisch-elegant. Aufrüschen müssen Sie sich dennoch nicht, gepflegte Abendgarderobe reicht.

Wenn es dunkel wird, erwacht Duisburg zum Leben

Nachts passiert das, was tagsüber nicht recht klappen will: Duisburg wird fröhlich! Eine bewährte Anlaufstelle für Nachtschwärmer ist der Innenhafen, in dessen alten Speichergebäuden Kneipen, Büros, Geschäfte, Biergärten und Restaurants untergebracht sind. Im Wasser spiegelt sich das Licht der Bars und Clubs, Musik und verführerische Gerüche wehen über den Damm. Schön! Im Sommer werden an den Wochenende Hafenrundfahrten bis spät abends angeboten. Nutzen Sie diese Gelegenheit und betrachten Sie sich die Lichter der Stadt vom Wasser aus! Bei Dunkelheit wirken sogar die Stahlfabriken geheimnisvoll.

A propos nächtliche Lichtkulisse: Wenn Sie und Ihre Affaire sich für romantische Lichtinstallationen interessieren, dürfen Sie sich einen Besuch im »Landschaftspark Nord« nicht entgehen lassen. Wo früher im Auftrag der Thyssen AG Eisen geschmolzen wurde, befindet sich heute ein weitläufiges Park- und Kulturzentrum. Die alten Fabrikgebäude werden für Performances genutzt, und nachts verwandelt sich das gesamte Gelände in ein »Märchenschloss der Postmoderne«, so nennt es der britische Lichtkünstler Jonathan Park. Er hat die imposante Lightshow entwickelt, die das ehemalige Hüttenwerk bei Dunkelheit auf eindrucksvolle Weise in Szene setzt.

In dem ausgedienten Gasometer befindet sich übrigens das größte Indoor-Tauchrevier Europas! Wenn Sie und Ihr Partner Lust auf einen spontanen Tauchausflug in wahrhaft bizarre Unterwasserwelten haben, dann wagen Sie den Sprung ins 21 Millionen Liter fassende Tauchbecken. Schnuppertauchen kostet 44 Euro, Abenteuertauchen 99 Euro inkl. Ausrüstung. Einen Tauchschein brauchen Sie keinen. Dass »Abenteuertauchen« nicht zu vollmundig formuliert ist, werden Sie spätestens in 13 Metern Tiefe feststellen, wo künstliche Riffs, Schiffsteile und Industriewracks auf Sie warten...

In der Goldstraße am Dellplatz dürfen Sie dann ausgelassen feiern bis 5 Uhr früh: in der »Kulturzentrale HundertMeister«. Hip-Hop, Poetry-Slam, Rockdisco, Reggae, Folk, Comedy und Varieté, fast täglich finden Shows und Parties statt. Dieses Haus stellt in der Musiklandschaft Duisburgs ein Juwel dar, weshalb sich hier traditionell viele Promis und Zugereiste einfinden.

In direkter Nähe befindet sich die älteste Duisburger Brauerei (schon wieder Bier, genau). Doch im »Webster« dreht sich heute alles um Musik, hier finden fast jedes Wochenende Konzerte statt. Regionales Bier gibt’s trotzdem reichlich. Wenn Sie keine Lust auf Großraum-Diskotheken wie den »Delta Park« haben, sind Sie hier goldrichtig.

Eine romantische Nachtlocation ist auch das »Eventschloss Pulp« im ehemaligen Bahnhofsgebäude von Duisburg-Hochfeld. Disco, Club, Bar, Restaurant, Tanzlokal und Lounge in einem, und komplett dekoriert und eingerichtet wie eine mittelalterliche Burg. Das alte Gemäuer verströmt einen ganz speziellen romantischen Charme, egal ob Sie nur kurz reinschauen und einen Cocktail an der Bar nehmen, Ihr Candlelight-Dinner zelebrieren oder bis zum Hellwerden durchtanzen...

Fazit: Duisburg besteht mitnichten aus freilaufenden Jogginghosen oder rauchenden Fabrikschloten, sondern bietet ein erstaunlich vielseitiges Nachtleben. Echte Romantik für Verliebte drängt sich Ihnen hier zwar nicht gerade auf, doch der aktuellen Krise zum Trotz sind die Duisburger ein genuss- und feierfreudiges Völkchen. Lassen Sie sich drauf ein und feiern Sie mit!

Wir haben für Sie unabhängig getestet
Seitensprung Anbieter im detailierten Test
Wir haben für Sie seriöse Anbieter, die sehr gutes Erfolgspotential bieten, getestet. Erfahren Sie, welche Seitensprung Agentur die richtige Wahl ist und Sie wirklich bei Ihrem heimlichen Erotikabenteuer unterstützt. Artikel lesen
Wie unterscheidet man seriöse von unseriösen Seitensprung Agenturen
Wie erkennen Sie als Kunde, ob es sich um eine seriöse und niveauvolle Seitensprung-Agentur oder eine undurchsichtige Bauernfängerei handelt, die auf den schnellen Euro aus ist. Erfahren Sie exklusiv bei uns,auf welche Merkmale Sie bei Ihrer Suche achten sollten. Artikel lesen
Kommentare
{comment_duisburg}
Seitensprung Agenturen im Vergleich