Blonder Mann chattet mit seinem Handy

Mehr Flirterfolg bei Lovepoint – unsere Insider-Tipps

Lust auf amouröse Abstecher? Wenn Sie bei der Partnervermittlung Lovepoint.de erfolgreicher werden wollen, sollten Sie psychologisches Feingefühl einsetzen – besonders Männer können ihre Erfolgschancen durch cleveres kommunikatives Auftreten verbessern.

»Es haben sich tolle Begegnungen ergeben und entwickelt. Ich denke, das liegt auch an der hier entdeckten »Langsamkeit«, da weder Mann noch Frau mit Kontaktvorschlägen auf einen Schlag überhäuft werden. Lovepoint ist nichts für »Hau-Ruck-Sucher« und vielleicht gerade deshalb für Männer und Frauen, die Wünsche haben (aber keinen Notstand) wirklich klasse.«

Quelle: weiblicher Erfahrungsberciht (40 Jahre) zu Lovepoint

Die Themen dieses Beitrags:

Besser kommunizieren – schöner daten: so kommen Sie mit psychologischem Feingefühl weiter

Anmelden, schnell ein Profil stricken, schickes Foto hochladen und ran an die Frauen – beim Online-Dating ist die Versuchung groß, schnell mit möglichst wenig Aufwand zum Zuge zu kommen. Schließlich ist klar, worum es geht, da muss man nicht groß um den heißen Brei herumreden. Wer so denkt, verschenkt die Chance, richtig aufregende Kontakte zu knüpfen. Denn auch beim Online-Dating ist es von entscheidendem Vorteil, gewisse Regeln des zwischenmenschlichen Umgangs zu beachten, wenn es um die Kommunikation zwischen Männern und Frauen geht.

Das trifft vor allem zu, wenn Sie Ihr diskretes Liebesabenteuer über den Online-Dating-Anbieter mit gehobener Klientel suchen. Die Seitensprung-Agentur Lovepoint etwa, mit 16 Jahren einer der Dinos im schnelllebigen Internetdating-Business, gehört seit Jahren zu den ganz Großen. Das Portal wartet auf mit einer hohen Dichte an gut ausgefüllten und individuellen, vor allem sehr niveauvollen Profilen mit ansprechender Selbstdarstellung sowie mit einem besonders großen Frauenanteil – beste Voraussetzungen also, dass jede(r) bekommt, was er oder sie sucht. Das entbindet Sie aber nicht davon, sich selbst ins Zeug zu legen, um die passende Erotikpartnerin zu finden.

3 Dinge, die Sie als Mann im Hinterkopf behalten sollten:

Frauen sind generell zurückhaltender bei der offenen Suche nach sexuellen Begegnungen, mittlerweile ist Erotikdating aber keine reine Männerdomäne mehr – immer mehr Frauen entdecken dieses Dating-Areal. Und dabei macht sich etwas bemerkbar, was auch im wahren Leben eine wichtige Rolle spielt: Männer und Frauen denken, kommunizieren und reagieren in Sachen Liebe und Sex ziemlich unterschiedlich. Damit Sie als Mann aus der Menge hervorstechen und wirklich finden, wonach Sie sich sehnen, sollten Sie Verständnis dafür entwickeln, was bei Frauen ankommt und was nicht – dann können Sie Ihre Erfolgschancen drastisch erhöhen. Emanzipation hin oder her: Es gibt Dinge, die haben sich nicht so sehr geändert. Frauen lieben es beispielsweise, aufrichtig begehrt zu werden. Und sie finden es gut, erobert zu werden, auch wenn sie das Zepter immer in der Hand behalten wollen.

»Willst Du vö….ln?« Das ist der direkte Weg ins Aus!

Alle Ehrlichkeit in Ehren – es gibt Grenzen. Auch wenn natürlich die Damen auf Lovepoint einem solchen Abenteuer nicht abgeneigt sind, heißt das noch lange nicht, dass ein plumpes Angebot reicht und zack: landen Sie in der Kiste. Frauen funktionieren so nicht, es ist ein alter Wunschtraum von Männern, dass ein paar eindeutige Stichworte genügen, um Frauen rumzukriegen. Auch wenn die Damen ebenfalls Interesse an Sex-Verabredungen haben, mögen sie es lieber auf die sanfte, charmante Tour. Also bitte schön romantisch, einfallsreich und niemals vulgär.

»Ach, hast Du was gefragt?« Antworten Sie!

Frauen reden viel und gerne und sind diesbezüglich anspruchsvoll. Das ist kein Klischee, das ist eine Tatsache. Darum reagieren Frauen auch empfindlicher, wenn Sie die feinen, kleinen Hinweise nicht beachten. Fragen etwa, stellen Frauen nicht umsonst, sie wollen Antworten haben. Aber nicht lieblos hingetippte Standardsätze, sondern echte Statements. Das sind solche, die auf die Frage Bezug nehmen. Dabei checken Frauen, ob Sie diese richtig gelesen haben und wie viel Mühe Sie sich beim Antworten geben. Vor allem beim ersten Chat kann das sozusagen der erste Bewährungstest für Sie sein – vermasseln Sie es nicht.

»Dann eben nicht…« Legen Sie sich persönlich ins Zeug!

Es geht um Dich – das wollen Frauen hören und das sollen sie auch. Wer möchte schon gerne als Sache behandelt werden oder das Gefühl bekommen, eine von vielen, oder gar komplett austauschbar zu sein? Niemand, Frauen schon gar nicht. Auch wenn es erst Mal um Erotikabenteuer und nicht die lebenslange Liebe geht, legen Frauen darauf Wert, als Mensch wertgeschätzt und nicht als Sexobjekt behandelt zu werden. Die erfolgreichsten männlichen Dater machen eines alle richtig: Sie befassen sich wirklich mit der Frau, suchen das Besondere an ihr und drücken ihre Wertschätzung aus.

Schein oder Sein? Was Sie sagen müssen und was Sie lieber verschweigen sollten

Wortkarg oder Plaudertasche: beides kommt nicht besonders gut an. Sie sollten in jedem Fall die Möglichkeit nutzen, in Ihrem Profil interessante Dinge über sich zu verraten, ohne aber gleich ganz die Hosen herunterzulassen. Nutzen Sie dafür die 30 Fragen im Lovepoint-Interview als roten Faden und betrachten Sie Ihren Auftritt als Werbeaktion. Sie sollten auf sich aufmerksam machen, Interesse hervorrufen, Begehrlichkeiten wecken und einen Anreiz setzen, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Dazu müssen Sie eine Balance finden zwischen dem, was ist und dem, was gut ankommt.

Worauf Sie stehen: Ihre erotischen Wünsche

Mit der Tür ins Haus fallen oder verschämt um die Ecke kommen? Ihre erotischen Wünsche und sexuellen Begierden sind Thema, sollten aber zur rechten Zeit am rechten Ort zur Sprache kommen. Hier empfiehlt es sich, besonderes Augenmerk auf die Wortwahl zu legen. Ordinäres, eindeutiges Sexgesülze törnt viele Frauen schnell ab.

Womit Sie Ihre Brötchen verdienen: Ihr Beruf

Ärzte sind sexy, Ingenieure männlich und Architekten haben Stil – Klischees über die erotische Ausstrahlung bestimmter Berufsgruppen halten sich. Noch immer scheint es auch so, als hielten viele Frauen die Profession eines Mannes für einen Indikator für seine Männlichkeit. Nutzen Sie das, sofern Sie einen Job haben, der Ihre Anziehungskraft erhöht. LKW-Fahrer, Verkäufer oder Müllmann sind übrigens wenig aufregende Berufe, die sollten Sie zunächst nicht zur Sprache bringen.

Worin Sie durch die Gegend fahren: Ihr Auto

Mein Haus, mein Boot, mein Auto – die Protznummer zieht bei Lovepoint sicherlich gar nicht. Nichtsdestotrotz ist auch Ihr fahrbarer Untersatz ein Hinweis für die Frau, wie erfolgreich, sprich attraktiv Sie sind. Bitte schreiben Sie nicht ausführlich über den neuen Sportflitzer, den Sie sich unlängst angeschafft haben oder preisen die subjektiven Vorzüge eines Autos der gehobenen Oberklasse. Treten Sie bescheiden auf, aber signalisieren Sie der Frau: ich kann mir – und Dir – was leisten.

4 beliebte Fragen, auf die Frauen bei Männern besonders achten

»Was bedeuten Dir Deine Eltern?«

Schwierig, schwierig – denn hier können Sie mit allem falsch liegen. Eltern, das belegen Umfragen, sind bei Paaren ein sehr gewichtiges Streitthema. Auch wenn Sie es nicht auf eine feste Beziehung abgesehen haben, spielen die unmittelbaren Vorfahren vielleicht eine nicht zu unterschätzende Rolle. Sind Ihnen Ihre Eltern, schnurzpiepegal oder haben Sie womöglich keinen Kontakt mehr, spricht das aus Frauensicht nicht gerade für Sie. Wenn Sie noch Zuhause leben, sich in Modesachen von Mutti beraten lassen und regelmäßig mit Ihren Eltern ausgehen, ist das auch alles andere als vorteilhaft. Am besten ist der goldene Mittelweg: Sie haben ein gutes Verhältnis, aber keine zu feste Bindung an Ihre Erzeuger. Hier gilt: Frauen stehen auf erwachsene Männer, das heißt auf solche, die sich von Zuhause abgenabelt haben, aber trotzdem ihre Bindungsfähigkeit unter Beweis stellen, indem sie eine reife Beziehung zu Mutter und Vater pflegen.

»Bist Du tierlieb?«

Äh, wie? Wenn Ihnen die Frage nebensächlich vorkommt, liegen Sie falsch. Es ist eine Frage, mit der Frau unter Umständen eine ganze Reihe von Eigenschaften abklopft, um auf Nummer sicher zu gehen. Tierliebe rangiert bei Frauen nämlich ziemlich direkt hinter Kinderliebe und die ist bekanntlich ein Faktor, der Männer attraktiver machen kann. Wer Haus, Katze oder Vögelchen ins Herz schließen kann, der kann kein schlechter Mensch sein. Schließlich übernimmt er Verantwortung für ein abhängiges Wesen, kümmert sich und setzt sich ein – das schreiben Frauen tierlieben Männern dann auch im Umgang mit ihnen zu. Umfragen belegen das: Tierliebe Männer kommen besser an und haben mehr Erfolg. Denn die Fürsorge fürs Tier beweist: Dieser Kerl ist sensibel und einfühlsam. Da die wenigsten Männer so sind (oder dazu stehen), stürzen sich die Frauen auf die seltenen Exemplare. Hier gilt: Haben Sie Hund, Katze oder Maus, dann schreiben Sie einfühlsam darüber, ohne kitschig zu werden. Ist dies nicht der Fall, bekunden Sie Ihre grundsätzliche Zuneigung für Tierchen und erklären Sie, warum Sie momentan keinen Bello Ihr Eigen nennen. Sind Ihnen Tiere ein Graus – dann schweigen Sie lieber.

»Wie stellst Du Dir unser erstes Kennenlernen vor?«

Achtung, Test! Und womöglich zugleich eine kleine Falle. Denn die meisten niveauvollen Frauen (und genau die wollen Sie ja treffen) steigen aus, wenn sie zum Objekt der Begierde verramscht werden, sprich: es Ihnen nur um Sex geht. Kommt da als Antwort: »Ich stelle mir Dich in Dessous in einem Hotelzimmer mit Peitsche vor«, haben Sie es vielleicht schon vergeigt. Hier gilt: Auch wenn Sie erotisch werden wollen, formulieren Sie es möglichst subtil und romantisch.

»Warum hast Du gerade mich angeschrieben?«

Ein typischer Fall von Fishing for Compliments? Könnte sein. Aber Frauen agieren an manchen Ecken und Enden subtiler, als Mann es ahnt. Hinter dieser Frage könnte auch die verdeckte Aufforderung stecken, mal ausführlicher zu erläutern, warum Sie gerade diese Dame kennenlernen möchten. Es ist also die Einladung an Sie, sich noch einmal anständig zu bewerben um ein Erotikdate. Hier gilt: Machen Sie aufrichtige Komplimente, konzentrieren Sie sich zum Beispiel auf eine Eigenschaft der Dame und bekunden Sie, dass genau das diese Frau für Sie besonders interessant macht.

Fazit: Richtig auftreten, richtig antworten und das richtige Maß finden

Durchlesen, durchdenken, durchstarten – wenn Sie glauben, die Online-Recherche nach einem Sexabenteuer rein strategisch und rational angehen zu können, müssen wir Sie mal eben auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Auch wenn Lovepiont etwa den idealen Rahmen für erotische Abenteuer bietet, bleibt doch vieles dem Schicksal und Zufall überlassen – das macht es ja gerade so spannend. Sie werden am meisten Spaß und mit Sicherheit auch Erfolg haben, wenn Sie locker und sagen wir mal: ergebnisoffen an die Seitensprungsuche herangehen. Tipps von Menschen, die wissen, wie es läuft, sollten Sie sich zu Herzen nehmen. Aber bleiben Sie dabei Sie selbst: Wenn Sie sich verbiegen und verdrehen, wird aus der heißesten virtuellen Sache eine verkrampfte Angelegenheit. Hier noch ein paar Extra-Ratschläge:

  • Hat´s nicht geklappt, obwohl Sie glauben, alles richtig gemacht zu haben? Nehmen Sie Zurückweisungen und Misserfolge bloß nicht persönlich. Wer Sie schon frühzeitig von der Bettkante wirft, tut dies meist aufgrund spärlicher Informationen, kennt Sie demnach ja gar nicht und kann deswegen Ihre Persönlichkeit wohl kaum so erfassen, dass ein Urteil möglich ist.
  • Sie wollen schauen, was sich entwickelt, sich wieder einmal neu erleben und erfahren? Dann verhalten Sie sich auch entsprechend. Nehmen Sie nicht alles bierernst, versteifen Sie sich nicht auf ein bestimmtes Ergebnis, womöglich noch in einem bestimmten Zeitrahmen. Virtuelle Sexabenteuersuche ist kein Game, bei dem es Gewinner und Verlieren gibt. Der Weg kann hier auch das Ziel sein.
  • Bleiben Sie höflich – auch wenn Sie eine deutliche Absage bekommen haben. Erstens hinterlässt dies einen guten Eindruck, zweitens ist es auch für Sie gesünder, einen Kontakt freundlich ad acta zu legen, etwa mit einer netten »Schade, ich wünsch Dir noch viel Erfolg« Antwort.
  • Warum meldest Du Dich nicht mehr? Keine Antwort ist auch eine Antwort – werden Sie nicht aufdringlich, indem Sie forsch nachbohren. Nehmen Sie Funkstille als das, was es ist: Mangelndes Interesse. Insistieren bringt wenig, es deutet nur darauf hin, dass Sie es ziemlich nötig haben.

Lovepoint im Vergleich: Test und Erfahrungsbericht

Lesen Sie auch ...