Online gefreit – offline gereut?

Ein erstes Treffen im Restaurant

So wird das erste Date nach dem Online-Flirt kein Reinfall

Sex, Lügen und Online-Partnersuche: Nirgendwo ist es wohl leichter, anderen etwas vorzuschwindeln. Ein paar Zentimter mehr und das ein oder andere Kilo weniger sind schnell gemogelt. Aber spätestens bei der ersten Live-Sichtung werden virtuelle Aufschneider entlarvt. Damit die erste Offline-Begegnung ein Volltreffer wird, sollten Sie Einiges beachten.

Tina wurde von ihrer Freundin überredet, sich bei einem Portal für erotische Kontakte anzumelden. Und stieß gleich auf einen echt heißen Kontakt: Michael, 32-jähriger Architekt mit stahlblauem Blick, Waschbrettbauch und viel Einfühlungsvermögen. Beim ersten Date kam dann jedoch das böse Erwachen. Denn Tina stand ein schmalbrüstiger Langweiler gegenüber, der statt Sixpack ein Holzfällerhemd am Leib trug.

Buchcover: Diesen Partner in den Warenkorb legen: Das neue Liebesverständnis einer vernünftigen Generation von Annabel DilligSolche Enttäuschungen erleben einige Online-Flirter. Nahezu jeder müsse im Laufe seiner virtuellen Liebessuche Schlappen hinnehmen, meint Annabel Dillig. Die Journalistin begab sich für ihr Buch Diesen Partner in den Warenkorb legen selbst auf Partnersuche im Internet. Erwartungen und Enttäuschungen im Zeitalter der digitalen Liebe seien großes Thema, schreibt Dillig. Denn Online-Partnerbörsen folgen ökonomischen Gesetzen: Wer sich als Schönling mit intellektuellen Ambitionen vorstellt, muss damit rechnen, genau deswegen erwählt zu werden. Wer auf dieses Profil antwortet, kauft die so präsentierte Liebesware dann weil sie ins Beuteschema fällt. Die Erwartungshaltung wird allein über Schreiben und Reden geschürt. Klar, dass man sich vorab allerhand ausmalt und sich schon in den Armen des Traumpartners wähnt.

E-Mails, so Dillig, erzeugten eine virtuelle Nähe, die man erst live übertragen muss. Wer mit einer spritzigen Blondine online geflirtet hat und dann einem wortkargen Hausmütterchen gegenübersitzt, der ist natürlich enttäuscht.

Das erwartet Sie in diesem Artikel

Wo Online-Dater am häufigsten schummeln

Manche Profile klingen echt zu schön, um wahr zu sein. Und viele sind es auch nicht: 80 Prozent der Singles flunkern beim Online-Dating, ergab beispielsweise eine amerikanische Studie. Dass man es tut, ist nachvollziehbar: Wer seine Vorzüge überbetont, malt sich bessere Chancen aus, ein erstes Date zu landen. Genau darum geht es ja schließlich, man möchte bei potenziellen Online-Flirt ankommen – klar, dass der ein oder andere da ins Flunkern gerät. Am häufigsten tun die Online-Dater es hier:

Körpergröße

Stolze 5 Zentimter größer als der Durchschnittsmann sind beispielsweise Mitglieder der Online-Datingagentur OKCupid – und das unabhängig von der Ausgangsgröße. Jeder, das ergaben die Recherchen der Online-Datingagentur, schummelte sich ein bisserl großgewachsener. Auch Frauen brachten sich höher auf der Messlatte.

Scheinbar glauben die meisten, mehr Körpergröße bedeutet mehr Attraktivität. Bei Männern trifft das tatsächlich zu: Ab 1,95 m daten sie besonders erfolgreich. Bei Frauen ist zwar erkennbar, dass eine Größe von 1,78 m den meisten Sex beschert. Aber die Chancen bei der Partnerbörse stehen besser, wenn frau nicht allzu sehr in die Höhe geschossen ist.

Buchcover: Was Paare zusammenhält: Warum man sich riechen können muss und Sex überschätzt wird von Dr. Werner Bartens Kleine Damen werden bevorzugt kontaktiert. Eine Frau mit durchschnittlichen 1,64 m wird 3,75 Mal in der Woche angemailt, Frauen mit außergwöhnlichen 1,89 m nur 2,5 Mal. Wer seine Körpergröße nach oben korrigiert, wird kaum die Statisken kennen. Aber die besagen tatsächlich, dass Männer im 1,90-Meter-Bereich besser bei Frauen ankommen. Das liege daran, dass sie vielen Konkurrenten überlegen seien, erläutert Werner Bartens in Was Paare zusammenhält. Wer so groß ist, hat es nicht nötig, sich ständig hervorzutun und wirkt dadurch generöser und souveräner auf das andere Geschlecht. Bei Frauen beträgt laut Bartens die optimale Beziehungsgröße 1,68 m bis 1,76 m.

Gewicht

Für viele Frauen ohnehin ein wunder Punkt, darum wird hier auch gerne gemogelt. 60 Prozent der Frauen sind online leichter als offline. Meist sind es nur 3 bis 4 Kilos weniger. Denn die, so denken vermutlich manche Frauen, lassen sich ja noch bis zum Date runtertrainieren oder durch geschickte Kleiderwahl kaschieren. Männer sind da etwas ehrlicher, allerdings neigen sie dazu, im Profil eine etwas jüngere Ausgabe ihrer selbst vorzustellen.

Gehalt

20 Prozent reicher als Durchschnittsverdiener – als das geben sich jedenfalls die Nutzer von OKCupid aus. Ätere Männer packen großzügiger drauf als jüngere. Eigentlich keine schlechte Idee, wie OkCupid ermittelte: Ein Vergleich der Einkommensangaben mit potenziellem Partnerglück zeigt, dass insbesondere bei Männern ein üppiges Einkommen das Partnerschaftsglück mehrt.

Foto

Manchmal ist es eine Frage der Perspektive, oft wird aber auch retouchiert und gephotoshopt, um den ersten visuellen Eindruck zu perfektionieren. Etliche User wählen für das Profilbild ein extrem vorteilhaftes Foto. OKCupid kam zum Schluss: Je attraktiver ein Bild, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es uralt ist. Und je älter ein Mitglieder ist, umso älter ist das hochgeladene Bild.

Kondition

Wollen wir nicht alle fit und sportlich sein? Online-Dater offensichtlich schon. Denn schmeichelhafte Selbsteinschätzungen à la »bin ein ziemlich athletischer Typ« sind populär. Natürlich will kaum jemand eine träge Couchpotatoe aufreißen, und selbst der Typ mit ein paar Pfund zuviel kann ja wirklich in Form sein. So sehen es zumindest die Dater, die ihre Kondition gleich mal im Profil loben.

Virtuelles Anpreisen auf dem Prüfstand

Eigentlich ist es wie im Vorstellungsgespräch: Beim ersten Treffen möchten Sie sich von
Ihrer besten Seite zeigen, ordentlich Eindruck schinden und den Job am Ende auch kriegen. Umso wichtiger ist es, dass Sie im Vorfeld nicht falsche Erwartungen schüren. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie Ihr Licht unter den Scheffel stellen und überehrlich sein sollen. Aber am besten bleiben Sie so nah an der Wahrheit wie möglich. Denn wenn Sie der Person, mit der Sie bisher per SMS, Mail oder Telefon geflirtet haben, von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen, kommen Sie und Ihre Selbstdarstellung auf den Prüfstand.

Diese Checkliste gehen Männer beim ersten Date durch

  • Wie sieht sie aus? Hübsch gemacht oder aufgedonnert? Ob Sie´s glauben oder nicht: Männer erkennen den Unterschied. Und achten darum nicht nur darauf, ob die gedatete Dame ihren Angaben entspricht, sondern auch, ob sie die Kunst des typgerechten Stylings beherrscht. Männer suchen attraktive Frauen – aber auch solche, die sie problemlos den Kumpels und sogar der Mutti vorstellen können. Oder aber eine, die sich im Seitensprungbettchen gut macht. Mal ganz nüchtern gesagt: 40 Prozent der Männer achten beim ersten Date vor allem auf Popo und Dekolleté. Und 76 Prozent stehen auf eine natürliche Ausstrahlung – das brachte eine Umfrage der Singlebörse neu.de zutage.
  • Ist sie zickig? Komplizierte Frauen will kein Mann – schon gar nicht als heimliches Date oder Affäre. Da soll es möglichst locker zugehen, Zickengehabe ist unerwünscht. Das klärt Ihr Datepartner dann gleich mal beim ersten Treffen. Indem er Ihr Verhalten in Hinblick auf Tussenallüren abcheckt.
  • Ist sie aufgeschlossen? Spontanität ist sexy – und Hinweis darauf, dass Sie nicht nur attraktiv, sondern auch aktiv sind. Ihre Aufgeschlossenheit kann Auswahlkriterium gleich beim ersten Date sein. Das gewisse Etwas finden die meisten Männer sinnlich, wirkt die gedatete Dame interessiert und neugierig, ist das gute Voraussetzung für etwaige Fortsetzungen.
  • Hat sie Humor? Bierernste Unterhaltung oder sprudelndes Gespräch – mit Sinn für Humor kommuniziert es sich leichter und prickelnder. Das wissen auch Männer und testen bisweilen den Spaßfaktor ihres Dates. Besonders wenn es um die Anbahnung unverbindlicher Sexkontakte geht, ist Humor wichtig. Und unter Humor verstehen Männer etwas ganz Spezielles: Sie mögen Frauen, die über ihre Witze lachen, ihnen also positives Feedback auf ihren Humor geben, wie eine amerikanische Studie herausfand.

Diese Checkliste gehen Frauen beim ersten Date durch den Kopf

  • Ist er attraktiv? Gardemaße und Schönheit sind Frauen weniger wichtig als das Gesamtpaket. Und das muss stimmen. Aufmerksamkeit zeigen und Komplimente machen, Fragen stellen und Interesse bekunden – derartige Verhaltensweisen wirken auf Damen beim ersten Date äußerst anziehend. So ermittelte neu.de in einer Umfrage, dass Frauen vor allem am Intellekt ihres Gegenübers interessiert sind und sich außerdem schöne und gepflegte Hände wünschen. Mann merk Dir: Kleine Schönheitsmakel können durch charmantes Verhalten unsichtbar gemacht werden.
  • Verhält er sich wie ein Gentleman? Frauen wollen umworben werden: Zuvorkommendes Verhalten, dezente Komplimente und gute Manieren sind teures Startkapital. Genau darauf achtet die Mehrzahl der Frauen gleich am Anfang. Allerdings müssen Männer nicht gleich Panik schieben, wenn sie z. B. nicht auf die Sekunde pünktlich sind: 30 Prozent der Frauen haben Verständnis, wenn ihr Date ein wenig später eintrudelt, das ergab eine Umfrage unter PARSHIP-Mitgliedern.
  • Trinkt er zuviel? Alkohol hebt die Stimmung und lockert die Zunge – aber die Menge macht´s. Frauen halten sich beim hochprozentigen Stoff allerdings eher ladylike zurück. Denn wenn aus dem niedlichen Schwips ein mächtiger Dusel wird, kann es mit der Verständigung schwierig werden. Mal abgesehen davon, dass Frauen generell einen zu hohen Saufpegel bei potenziellen Partnern ablehnen.
  • Ist er ordinär? Auch wenn Frauen nach eigenem Bekunden auf Dirty-Talk beim Online-Flirt stehen, finden sie es eher abtörnend, wenn der Date-Partner sofort beim ersten Aufeinandertreffen erotischen Klartext redet. Wer gleich mit vulgärem Vokabular um sich schmeißt, vergrault die Dame eher, als dass er sie für sich gewinnt.

3 Tipps für den perfekten Look beim ersten Date

  • Achten Sie auf dezentes Styling: Zeigen Sie sich von Ihrer attraktivsten Seite – aber tragen Sie nicht allzu dick auf: Je aufgebretzelter Sie erscheinen, umso aufgesetzter wird das Ganze. Sorgen Sie für Lockerheit, indem Sie authentisch bleiben. Für Frauen heißt das: Bloß nicht aufgedonnert mit tiefem Dekolleté und knallrotem Schmollmund antanzen. Bei Männern gilt: Ob rasiert oder mit trendigem Bartwuchs, ob im Hemd oder im T-Shirt – achten Sie auf eine gepflegte Erscheinung.
  • Bloß keine Körpergerüche: Ihr Date-Partner schickt mit jedem Satz eine Wolke üblen Atems rüber, Ihre Online-Bekanntschaft müffelt nach Polyesterschweiß? Schlechte Gerüche sorgen schnell für schlechte Stimmung. Nicht umsonst heißt es ja, man muss sich riechen können. Aber hier geht es nicht nur um chemische Botenstoffe, sondern ganz schlicht um Körperausdünstungen, die Sie tunlichst vermeiden sollen. Was aber auf gar keinen Fall bedeutet, dass Sie in Parfümschwaden gehüllt beim ersten Date aufschlagen oder mit Deoflecken unterm Arm posen sollen.
  • Passen Sie Ihr Outfit dem Treffpunkt an: Ob Sie in Badelatschen oder High Heels antreten, hängt auch davon ab, wo Ihr erste Offline-Date stattfindet. Wenn Sie sich am Badesee verabreden, gehen Plastikschlappen durchaus als passendes Schuhwerk durch. Falls Sie sich aber ein edles Restaurant ausgesucht haben, sind eher Lackschuhe angesagt. Wichtig ist, dass Ihr Erscheinungsbild davon zeugt, dass Sie stilsicher sind – ganz gleich, wo das erste Offline-Date stattfindet.

Mehr zum Thema: Das könnte Sie auch interessieren