EROTISCHE KONTAKTE: VOM ONE-NIGHT-STAND BIS HIN ZUR LANGFRISTIGEN AFFÄRE

Eine Frau mit verbundenen Augen wird zärtlich von Ihrem Liebhaber geküsst

Erotische Kontakte: Knisternde und diskrete Begegnungen

Wünschen Sie sich ein ganz spezielles Date? Haben Sie Lust auf ein erotisches Schmankerl oder steht Ihnen der Sinn nach experimentierfreudigen Bettgefährten? Dann sind Sie im Internet vielleicht genau richtig. Wenn Sie Ihre sexuellen Vorlieben und Phantasien diskret ausleben möchten, steht Ihnen auf vielen Erotik-Portalen, auf Casual-Dating-Seiten oder bei Seitensprungagenturen ein breites und seriöses Angebot mit möglichen erotischen Kontakten zur Verfügung. Der Markt boomt – was sich auch im wachsenden Frauenanteil widerspiegelt.

Inhaltsangabe

Wie und wo finde ich im WWW erotische Kontakte?

Erotisches Bild: Brünnette Frau in Dessous Aufregende Stunden zu zweit ohne Treueschwur, zwangloser Sex ohne Verbindlichkeiten – wer träumt eigentlich nicht irgendwann davon? Wenn Sie auf der Suche nach erotischen Kontakten sind, kommen Sie heute nicht mehr am Internet vorbei. Erotik- und Seitensprung-Portale bieten Frauen und Männer jeden Alters und unabhängig von ihrer Beziehungssituation die Möglichkeit, zwanglos zueinander zu finden und ihre heißen Träume bei erotischen Treffen auszuleben. Anders als bei allgemeinen Single-Plattformen geht es dabei weniger darum, welche Charakteranforderungen man erfüllt und ob es gemeinsame Freizeitinteressen gibt. Sondern es geht in erster Linie um sexuelle Vorlieben und erotische Bedürfnisse.

Denken Sie dabei auch sofort an Schmuddelseiten und zwielichtige Angebote? Dann sind Sie nicht alleine: Viele Menschen verbinden mit der Suche nach erotischen Kontakten im Internet reine Sexkontakt-Seiten, die frivoles Liebesgut anpreisen. Doch die Möglichkeiten des Online-Datings sind weit vielfältiger und bieten tausende Chancen auf erotische Kontakte – und zwar jeder erdenklichen Art. Hier mal eine kleine Angebotskunde:

1. Singlebörsen

In den frühen Tagen des Internets verhielten sich die Deutschen äußerst scheu beim Online-Dating. Bilder gab man nur selten von sich preis. Zu realen Treffen kam es kaum. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert. Heute finden sich in nahezu jeder Singlebörse genügend Kontakte zu Menschen, die zwar eigentlich eine neuen Beziehung suchen, einem erotischen Kontakt aber durchaus aufgeschlossen gegenüberstehen. Und sie machen dabei Nägel mit Köpfen: Nach einer Umfrage der Internetseite singelboersen-vergleich.de haben 62 Prozent der Befragten schon einmal einen Online-Flirt im wahren Leben getroffen. Die Mehrheit gab zu, mit einer oder sogar mehreren dieser Bekanntschaften ein erotisches Abenteuer gehabt zu haben.

Unsere Einschätzung: Geeignet für ein erstes Beschnuppern der vielen Internetmöglichkeiten und mitunter eine gute Gelegenheit, erotische Kontakte zart zu knüpfen.

2. Erotik-Portale

Hier geht es deutlich offener zu als bei einer Singlebörse, wo keine freizügigen erotischen Fotos ins Profil gestellt werden. Bei Erotik-Portalen können angemeldete Nutzer in den erotischen Kontaktanzeigen stöbern und sehr detailliert nach dem passenden Sexpartner suchen. Der Frauenanteil bei solchen Seiten ist in der Regel eher niedrig. Das Mitgliederverhältnis liegt Schätzungen zufolge bei 1:10. Das bedeutet, auf eine Frau kommen zehn Männer. ABER: Die wenigsten Männer haben eine Premium-Mitgliedschaft, sie können sich die Profile also zwar ansehen, aber keinen Kontakt aufnehmen. Der Premium-Anteil ist je nach Anbieter unterschiedlich und liegt zwischen 5 und 15 Prozent. Damit sind die Chancen für Männer deutlich besser, einen erotischen Kontakt zu finden, als es auf den ersten Blick aussieht.

Unsere Einschätzung: Geeignet, wenn Sie ein bisschen weiter gehen wollen und definitiv Ausschau nach erotischen Kontakten halten.

3. Seitensprung-Agenturen

Wenn Sie gebunden sind oder grundsätzlich weil Ihnen aus beruflichen oder anderen Diskretionsgründen Ihre Anonymität sehr wichtig ist, haben Sie vermutlich wenig Interesse daran, mit einer bebilderten Erotikanzeige im Internet zu erscheinen. In solchen Fällen sind Sie bei einer Seitensprung-Agentur gut aufgehoben. Dort können Sie bei der Registrierung angeben, welche Art von erotischen Kontakten Sie suchen. Diese bekommen Sie dann diskret vermittelt. Seitensprung-Agenturen bieten ein nahezu ausgeglichenes Mitgliederverhältnis. Der Frauenanteil liegt zwischen 40 und 50 Prozent. Experten vermuten, dass die Gründe dafür darin liegen, dass Frauen sich nicht gerne nur zum reinen Sexobjekt machen wollen, wie das auf reinen Erotik-Portalen meist der Fall ist. Der Singleanteil übersteigt je nach Anbieter sogar die 50-Prozent-Marke der Gesamtmitglieder, insbesondere bei den bis 35-Jährigen ist der Anteil der ungebundenen Singles auf der Suche nach erotischen Partnern sehr hoch. Der Bildanteil liegt hier bei etwa 35 Prozent, bei einigen Portalen sogar bei über 60 Prozent.

Unsere Einschätzung: Geeignet für alle, die eine seriöse Plattform für erotische Kontakte suchen und dabei Wert auf besondere Diskretion legen.

Hier geht es zu den besten Seitensprung-Anbietern: Test und Erfahrungen

  • Lovepoint.de– Die Kontaktagentur mit TÜV zertifiziertem Datenschutz
  • First Affair – Die Community für schnelle und spontane Treffen
  • C-Date – Die Plattform für unverbindliche Treffen

Erotische Treffen – die Vorteile der Suche via Internet

Mann und Frau uramen sich sehr innigNatürlich gibt es neben dem Internet noch andere Möglichkeiten, einen Erotikpartner zu suchen und vielleicht auch zu finden. Schließlich hatten die Menschen auch vor dem Cyber-Zeitalter Affären, Seitensprünge und One-Night-Stands. Doch erotische Treffen über das Internet anzubahnen, hat eine Reihe von überzeugenden Vorteilen:

Immer berei – Flexibilität: Bei der Suche nach dem passenden Erotikpartner sind Sie unabhängig von Zeit und Ort. Ein Computer oder ein Smartphone reichen zur Kontaktaufnahme – egal, wann und wo Sie sich gerade befinden. Aber Achtung: Keine Spuren hinterlassen, damit der Partner keinen Verdacht schöpft. Und auch am Arbeitsplatz ist Vorsicht geboten, denn auf das Verständnis seines Arbeitgebers für seine erotischen Vorlieben sollte man nicht hoffen.

You get what you want – Gezielte Suche: Anders als beim Kennenlernen am Arbeitsplatz oder in der Disco kann man gezielt nach Gleichgesinnten suchen und mögliche erotische Treffen nicht nur nach Alter und Aussehen, sondern auch nach bestimmten erotischen Vorlieben sortieren und filtern.

Schneller zur Sache – Ehrliche Suche: Von Anfang an ist klar, worum es geht. Beide Seiten können ehrlicher zueinander sein und sagen, was sie wollen. Wenn man sich beim ersten Date sympathisch ist, kommt man schnell zur Sache. Auf die Frage »Gehen wir zu Dir oder zu mir?« wird dann auch niemand pikiert reagieren.

Unendliche Erotikmöglichkeiten – Große Auswahl: Viele Erotik- und Seitensprungportale haben mehrere Hunderttausend Mitglieder. Die Chance, einen passenden Partner zu finden, ist also ausgesprochen hoch.

Niemand wird´s erfahren – Diskretion: Im Gegensatz zur »freien Wildbahn« läuft die Suche nach erotischen Kontakten im Internet diskret ab. Wer die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigt, wird nicht von anderen beobachtet oder entdeckt. Auch die Kontaktdaten werden bei den meisten Seitensprungportalen erst preisgegeben, wenn beide Partner das genehmigt haben. Hinzu kommt, dass die Anbieter in den vergangenen Jahren die Sicherheit der Kundendaten weiter stetig verbessert haben. Einige haben sich das sogar von unabhängigen Organisationen wie dem TÜV zertifizieren lassen.

Faire Investition – Preis: Frauen zahlen bei vielen Portalen überhaupt keinen Beitrag. Für Männer liegt der Monatsbeitrag meist unter den Kosten eines Mittagessens – wobei im Internet die Erfolgswahrscheinlichkeit für ein erotisches Treffen in der Regel wesentlich höher ist.

Unseriös?! Viele Anbieter von Erotikkontakten meinen es ernst: Die Suche nach erotischen Kontakten im Internet war nicht immer so erfolgsversprechend, wie sie es heute ist. Noch vor wenigen Jahren trieben sich nämlich auch Anbieter auf dem Markt herum, die mit zwielichtigen Angeboten nur auf das Geld der damals hauptsächlich männlichen Kundschaft aus waren. Die teils marginalen Frauenquoten wurden geschönt mit gefakten Accounts und Fotos aus Katalogen oder dem Internet. Und wenn Mann dann tatsächlich mal auf eine echte Frau traf, handelte es sich nicht selten um Prostituierte oder andere Angebote mit dubiosem Hintergrund.

Glücklicherweise haben sich die Zeiten ziemlich geändert: Zum einen hat sich der Markt selbst bereinigt. Seriöse Anbieter haben die schwarzen Schafe verdrängt. Nur wer verlässlich ist und seinen Kunden dauerhaft Qualität bietet, kann sich behaupten. Hinzu kommt auch, dass Frauen in den vergangenen Jahren die Scheu vor dem Internet verloren und die Vorteile der diskreten Suche nach erotischen Kontakten für sich entdeckt haben. Immer mehr Frauen chatten und daten erotisch selbstbewusst und lustvoll.

Erfahren Sie gleich hier mehr zum Thema:

Erfolgreich im Internet nach erotischen Kontakten suchen: 6 Tipps zu mehr Erfolg

Klarheit: Machen Sie sich von Anfang an klar, was Sie wollen. Soll es bei einem One-Night-Stand bleiben oder eine langfristige Affäre werden? Überlegen Sie sich diese Frage, bevor Sie mit dem Daten beginnen.

Offenheit: Genieren Sie sich nicht, offen über ihre erotischen Wünsche und Fantasien zu sprechen. Denn nur so können Sie auch den passenden Erotikpartner finden.

Ehrlichkeit: Seien Sie ehrlich. Bei Alter, Figur oder Familienstand zu schummeln, bringt nichts. Natürlichkeit und ein gesundes Selbstbewusstsein sind wesentlich erotischer. Außerdem kann die Enttäuschung mächtig groß sein, wenn man dem anderen etwas vorgaukelt.

Unverbindlichkeit: Beim Erotik-Dating im Internet steht Unverbindlichkeit im Vordergrund. Wer auf diesem Weg eine feste Beziehung sucht, wird enttäuscht werden. Die Vorstellung, dass der erotische Kontakt plötzlich mit Rosen vor der Tür steht und einen Heiratsantrag macht, dürfte für die meisten eher verschreckend sein.

Lockerheit: Auch wer einen erotischen Kontakt erzwingen will, wird nicht weit kommen. Bleiben Sie locker, werfen Sie ein paar Köder aus, dann wird schon jemand anbeißen.

Diskretion: Bleiben Sie diskret mit dem, was Sie von sich preisgeben, und respektieren sie den Freiraum des anderen. Schon die Frage, ob der andere noch weitere Partner datet, sollte man sich verkneifen. Das erinnert zu sehr an Besitzansprüche eines misstrauischen oder eifersüchtigen Partners und kann die prickelndste Stimmung verderben.

Erfahren Sie gleich hier mehr zum Thema:

Wer richtiges Erotikdating wagt, kann heiße Kontakte gewinnen

Finden Sie heraus, was Sie wirklich wollen, informieren Sie sich über die vielen Möglichkeiten im Internet und trauen Sie sich einfach mal ran an die erotische Kontaktanbahnung. Ein paar Dinge sollten Sie beherzigen, dann sind Sie – ganz gleich ob Frau oder Mann – online in Erotik- und Seitensprungportalen bestens aufgehoben.

Weitere Informationen zum Thema: Fremdgehende Frauen