STILVOLLE EROTIK IM INTERNET ERLEBEN

Wunderhübsche blone Frau mit blauen Augen und sinnlichen Lippen

Erotik-Portale: Der richtige Weg zum heißen Date

Im Internet suchen doch nur Männer nach erotischen Kontakten? Weit gefehlt! Auf die richtige Technik und Taktik kommt es an. Wenn Sie die folgende Dating-Etikette beherzigen, haben Sie gute Chancen, online ein prickelndes Abenteuer zu landen.

Die Klage ist alt: Die weiblichen Kontakte auf Erotik-Portalen im Web sind doch eh nur Fakes. Falsche Accounts mit Bildern aus Katalogen oder von anderen Internetseiten kopiert. Und wenn sich dann doch mal eine meldet, kann man sich nicht sicher sein, ob es sich nicht doch nur um einen Abzockversuch handelt. Aber das stimmt nicht! Immer mehr Frauen suchen Affären, Seitensprünge und erotische Kontakte. Das belegen auch die verschiedenen Nutzerstatistiken zu den einschlägigen Portale: Im Internet gibt es genug reale Frauen, die reale Sexkontakte oder unverbindliches Casual Dating suchen – noch nie war es leichter als heute, den passenden Partner zu finden. Sie müssen nur richtig suchen. Und wenn Sie jemanden gefunden haben, sollten Sie ihn nicht gleich wieder mit ideenlosen Phrasen oder plumpen Sprüchen verschrecken – selbst wenn es Ihnen nur um das Eine geht.

In Kürze: Das erfahren Sie in diesem Artikel

Schritt eins: Seriös und transparent – das richtige Erotik-Portal finden

Zunächst stellt sich die Frage, wie Sie ein seriöses Erotik-Portal finden. Dabei gibt es ein paar Faustregeln, die Ihnen helfen, die Spreu vom Weizen zu trennen und nicht auf mögliche Abzocker hereinzufallen.

1. Achtung Porno!

Das Portal ist voll mit pornografischen Bildern oder Ausdrücken? Dann seien Sie vorsichtig. Formulierungen wie »Heißer Parkplatzsex« oder »Geile Hausfrauen aus Deiner Nähe suchen Dich« wirken für die meisten Frauen abschreckend – und werfen zudem ein fragwürdiges Licht auf die männlichen Nutzer solcher Seiten. Die Gefahr, dass Sie auf professionelle Prostituierte oder Hobby-Huren mit finanziellen Hintergedanken treffen, ist groß. Vorsicht ist auch angebracht bei Werbe-Bannern mit eindeutigen eindeutigen sexuellen Frauenposenten. Das deutet darauf hin, dass hier möglicherweise ein Pornoseiten-Verbund hinter dem Angebot steckt, bei dem die Webmaster ihre Seiten untereinander verlinkt haben. Seriöse Erotik-Portale schalten so etwas in der Regel nicht.

2. Transparenz bei Kosten, Zahlungen und Geschäftsbedingungen

Sind die Preise klar und deutlich dargestellt? Oder gibt man sich vage? Bietet das Portal nur Kreditkartenzahlung an oder ist auch ein Bankeinzug möglich? Erfolgt der Kontakt nur über Premium-SMS und teure Telefonnummern? Was ist mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen? Seriöse Seiten haben nichts zu verbergen, sondern können das alles offen und transparent darlegen. Auch ein Support für Rückfragen oder Probleme – per Mail und/oder telefonisch – sollte selbstverständlich sein.

3. Frauenanteil 94 Prozent? Finger weg!

Ja, es gibt heute deutlich mehr Frauen als noch vor einigen Jahren, die im Netz nach Sexkontakten suchen. Aber Vorsicht: Bei einem Frauenanteil von mehr als 60 Prozent sollten Sie misstrauisch werden. Bei den besten Seitensprung-Anbietern etwa tummeln sich mittlerweile gut 40 Prozent. Mehr ist – zumindest derzeit noch – eher unwahrscheinlich.

Vor allem zwei Seitensprung-Anbieter konnten überzeugen

  • Lovepoint.de– Die Kontaktagentur mit TÜV zertifiziertem Datenschutz
  • First Affair – Die Community für schnelle und spontane Treffen
  • C-Date – Die Plattform für unverbindliche Treffen

Schritt zwei: Höflich, ehrlich und diskret – den richtigen Ton treffen

Wenn Sie dann ein passendes und vertrauenswürdiges Erotik-Portal gefunden haben, geht es daran, Nägel mit Köpfen zu machen. Damit aus der ersten Kontaktaufnahme auch tatsächlich ein prickelndes Date wird, gibt es eine Reihe von Punkten, mit denen Sie Ihre Erfolgsaussichten deutlich steigern können.

1. Mit Höflichkeit punkten – Der Gentleman kommt an

Klar, es dreht sich um Sex. Aber Frauen wollen trotzdem umworben werden – auch verbal. Also fallen Sie nicht gleich mit der Tür ins Haus und packen Sie bloß nicht gleich beim ersten Kontakt Ihr gesamtes Porno-Vokabular aus. Für den Anfang empfehlen wir einen freundlichen und stilvollen Ton. Dass Sie Experte für Dirty Talk sind, können Sie ja gegebenenfalls später unter Beweis stellen.

2. Bitte keine Phrasen und Wortschablonen – Kreativität ist gefragt

Manche Portale bieten für den Erstkontakt bestimmte Standard-Formulierungen an. Wir raten: Finger weg davon! Solche Mails landen meistens schnell im virtuellen Papierkorb. Bedenken Sie: Die attraktivsten Frauen in Erotik-Portalen erhalten täglich Dutzende E-Mails. Heben Sie sich ab von den unzähligen »Hallo-Schönes-Bild«-Kontakten. Lassen Sie sich eine persönliche Ansprache einfallen. Geben Sie ihrem potenziellen Date das Gefühl, einzigartig zu sein. Zeigen Sie ihr, dass Sie nur sie wollen und nicht irgendeinen austauschbaren Kontakt. Frauen mögen das – und Sie erhöhen Ihre Chancen deutlich.

3. Lügen haben auch online kurze Beine – Immer schön ehrlich bleiben

Wer schwindelt, sich dünner, jünger oder sportlicher macht, als er tatsächlich ist, der kann vielleicht online punkten. Sobald es aber zum realen Treffen kommt, hat er schlechte Karten. Das Offline-Treffen wird mit großer Wahrscheinlichkeit zur riesigen Enttäuschung. Wer will schon gerne an der Nase herumgeführt werden? Die ganze Mühe davor war dann für die Katz. Bleiben Sie also besser von Anfang möglichst ganz nah bei der Wahrheit. Was nicht heißt, dass Sie gleich Ihre Schwachstellen wie Ihr Gourmetbäuchlein oder das schüttere Hauthaar offenbaren müssen. Besser ist, Sie lassen die eher unvorteilhaften Details erst einmal außen vor. Dann sind bei einem Date die Aussichten auf mehr wesentlich besser. Ohnehin gilt doch: Ein gesundes Selbstvertrauen macht sexy.

4. Diskretion ist Ehrensache – Freiräume wahren

Ehrlichkeit bedeutet aber auch nicht, dass Sie dem anderen gleich Ihr Herz ausschütten und Ihre ganze Lebensgeschichte ausplaudern. Das wirkt abschreckend. Denken Sie daran, dass Sie auf Erotik-Portalen in der Regel keinen Partner fürs Leben finden werden. Dafür gib es im Netz Online-Partnervermittlungen. Seien Sie außerdem zurückhaltend mit der vorschnellen Herausgabe Ihrer Handynummer. Und gewähren Sie umgekehrt auch Ihrem potenziellen Date den Freiraum, den Sie selbst gerne hätten. Ob Ihr Gegenüber auch andere Personen datet, ist nicht wichig. Und Fragen nach dem Beziehungsstand gehen gar nicht. Gerade für gebundene Frauen und Männer auf der Suche nach einem erotischen Flirt hat Diskretion oberste Priorität.

5. In der Ruhe liegt die Kraft – Üben Sie sich in Geduld

Auch wenn es sich um eine leidenschaftliche Angelegenheit handelt – nehmen Sie sich Zeit. Formulieren Sie Ihr Profil und Ihre Kontakaufnahme sorgfältig. Hingerotzte Mails mit unzähligen Rechtschreib- und Grammatikfehlern sind alles andere als verführerisch. Auch Druck kommt nicht gut an. Ziehen Sie in Betracht, dass Ihr Gegenüber möglicherweise kein Date-Profi ist und Bedenkzeit benötigt, bevor er sich auf ein Treffen einlässt. Wenn die Antwort ausbleibt, ist freundliches Nachhaken erlaubt – aber nicht nach zwei Minuten, sondern nach einem oder zwei Tagen.

Und wenn Sie ganz cool sind, geben Sie sich doch auch beim ersten Date zurückhaltend. Verabschieden Sie sich nach einem netten Kennenlernen am frühen Abend mit einem Wangenkuss und gehen Sie nach Hause. Die Chance, dass Ihr Date Ihnen kurz darauf eine SMS schreibt, ist groß. Und dann können Sie richtig auftrumpfen. »Ich wollte ja nicht aufdringlich sein. Aber komm doch noch auf einen Drink vorbei, wenn Du willst...« Eine Garantie, dass diese Strategie funktioniert, gibt es natürlich nicht. Aber ein solches Verhalten kommt auf jeden Fall souveräner rüber, als wenn Sie mit dem Kopf durch die Wand in die Kiste wollen.

6. Man muss auch mal etwas weiter ausholen – Streuen Sie Ihre Suche

Prickelnde Sex-Kontakte finden Sie nicht nur bei Erotik-Portalen. Bewegen Sie sich doch auch mal etwas abseits der bekannten Pfade. Es gibt zum Beispiel Seiten mit Kontaktanzeigen, die auch Casual-Dating-Portale betreiben. Oder Anbieter, die Partnervermittlung und Seitensprung-Agenturen in einem sind. Und seien Sie auch ein wenig flexibel, was die räumliche Suche angeht. Großstädte bieten zwar eine große Auswahl an potenziell interessanten Kontakten. Doch die Konkurrenz ist hier auch größer. Wenn Sie Ihren Suchradius etwa auf die Kleinstädte im Umkreis ausdehnen, kann das die Chancen deutlich erhöhen. Und die Suche hat noch einen weiteren Vorteil: Wenn Sie beim Daten in der Öffentlichkeit nicht auf Freunde oder Bekannte treffen wollen, ist es besser, Sie verlassen Ihr angestammtes Revier.

Fazit: Nutzen Sie Ihre Chance, am besten auf die clevere Art!

Noch vor einigen Jahren waren Erotik-Portale im Internet eine fragwürdige Sache. Das hat sich geändert. Heute gibt es eine ganze Reihe von seriösen Anbietern. Suchen Sie sich also zunächst ein vertrauenswürdiges Erotik-Portal, das zu Ihnen passt. Seien Sie bei der Kontakaufnahme zu ihrem potenziellen Date höflich und ehrlich, geduldig und diskret und vor allem kreativ – dann haben Sie gute Chancen, auf ein knisterndes Tete-a-Tete.

Und sollte es nicht gleich auf Anhieb klappen, geben Sie nicht dem Internet die Schuld. Sie würden ja auch nicht der Diskothek die Verantwortung in die Schuhe schieben, wenn Sie ohne Date nach Hause gehen müssen. Das Internet ist voll von Möglichkeiten für erotische Flirts und heiße Treffen. Nutzen Sie Ihre Chance, am besten auf die clevere Art!

Erfahren Sie gleich hier mehr zum Thema:

Vergleich: Datingseiten für diskrete Abenteuer

Weitere Informationen zum Thema: Fremdgehende Frauen