Seite empfehlen  |   Seitensprung Login » 

»
Seitensprung Studie: Unsichere Liebhaber gehen eher fremd
unsicher Männer neigen eher zum Seitensprung

Sex und Selbstbewusstsein – ein Seitensprungindikator?

Meinen Sie Ihr Partner ist unsicher, ob er Sie sexuell vollständig befriedigt? Dann werden Sie jetzt hellhörig: denn Wissenschaftler der Universität in Guelph (Kanada) haben unter anderem herausgefunden, dass Männer, die sich ihrer sexuellen Leistung unsicher sind, eher zu Seitensprüngen neigen.

Untreue kann viele Gründe haben. Welche das sind, hat die Studie durch Befragung von 506 Männern und 412 Frauen eingegrenzt – mit interessanten Ergebnissen. So zum Beispiel dieses: Männer, die Angst haben, ihrer Aphrodite sexuell nicht zu genügen, gehen mit größerer Wahrscheinlichkeit fremd. Die Herren, die sich ihrer Fähigkeiten bewusst sind und mit Selbstvertrauen durchs Leben gehen, sind – zumindest nicht durch diese Triebfeder – weniger auf Abwegen unterwegs. Die Erklärung für dieses Studienergebnis ist so einfach wie einleuchtend. Sex mit einem Fremden verursacht weniger Stress, denn der Leistungsdruck fällt weg. Läuft es für den Partner nicht befriedigend, dann braucht man den anderen ja nicht wiederzutreffen. So die Theorie der Wissenschaftler.

Doch wie sieht die Realität dazu aus? Bekommen Männer überhaupt genügend Feedback von ihren Frauen? Oder fängt die Unsicherheit im Kopf an? »Einbildung ist auch eine Bildung« sagt man – das heißt, würde das weibliche Geschlecht nach jedem Akt in einen Freudentaumel verfallen, so gäbe es erst gar keine Unsicherheit und damit auch keinen Seitensprung? Betrachtet man das Studienergebnis unreflektiert, so wäre eine logische Schlussfolgerung daraus: Männer gehen fremd, weil es sie nach ernst gemeinter Bestätigung im Bett dürstet. Es kann natürlich auch daran liegen, dass die Partner im Schlafzimmer nicht miteinander sprechen. Ein Tipp: ein kleiner Wink, ein offenes Wort helfen oftmals, die Maschinerie der Gedanken und Hypothesen aufzuhalten. Und wenn der Mann, der am eigenen Leibe spürt, dass er bzw. es gut war, dann gibt es keinen Grund mehr für Unsicherheit. Und somit fehlt die durch die Studie belegte Initialzündung für die Affäre.

So, als würde das eine aus dem anderen resultieren, stehen den Männern mit negativer Selbstbeurteilung ihrer sexuellen Leistungen die unbefriedigten Frauen gegenüber. Laut Studie spielt für sie vor allem die Qualität der Beziehung eine ausschlaggebende Rolle. Mit der Gesamtsituation unzufriedene Frauen gehen fast doppelt so häufig fremd, wie ihre zufriedenen Geschlechtsgenossinnen. Und wenn sie sexuell unzufrieden sind, dann steigt die Wahrscheinlichkeit für einen Seitensprung sogar auf das Dreifache. Wie stimmig passt dazu ein weiteres Studienfazit?: Sexuell leicht erregbare Herren tummeln sich eher in fremden Betten, als die weniger hormonell Motivierten. Wahrscheinlich sind dies dann genau die Männer, die sich die unzufriedenen Damen angeln.

Um die selbstbewussten Alphatiere brauchen wir uns also keine Gedanken zu machen. Dass aber auch die wenig Selbstbewussten ein erhöhtes Risiko zum Seitensprung in sich tragen ist neu und sollte die Frauenwelt aufhorchen lassen. Denn: Vergleicht man die sexuelle Selbstsicherheit in Deutschland mit der unserer europäischen Nachbarn, so stellt man enttäuscht fest: Die Deutschen sind wenig überzeugt von ihren Künsten im Bett. In anderen Ländern ist man da wesentlich selbstbewusster. Laut einer Umfrage des Wallstreet Journal Europe ist ein Drittel der europäischen Frauen und Männer von den befriedigenden Fähigkeiten überzeugt. Unter den Deutschen glauben dagegen nur magere 15 Prozent an ihre erotischen Liebeskünste.

Abschließend ein Rat an die Frauen: Schicken Sie die Männer zu einem Selbstbewusstseins-Coaching. Die so gestärkten Abenteuerlustigen sind dann genau die Richtigen, um ihre Unzufriedenheit mit der Hausmannskost auszugleichen.

Vergleich seriöser Seitensprung Portale
Seitensprung Agenturen im Test und Vergleich
Wir haben für Sie seriöse Seitensprung-Portale im Internet, die sehr gutes Erfolgspotential bieten, getestet. Erfahren Sie in unserem Detailtest, welche Seitensprung Agentur die richtige Wahl ist und Sie wirklich bei Ihrem heimlichen Erotikabenteuer unterstützt. Artikel lesen
Monogamie ist eine Frage der Perspektive
Lust auf fremde Haut
Einen fremden Körper erobern, dessen Geruch ins kleinste Detail studieren, zugleich den süßen Schweiß wie Honig schlecken und jeden Winkel des Körpers erforschen bis ein inniger, heißblütiger Zungekuss Sie in den siebten Himmel befördert. Eine Verlockung wie im Bilderbuch? Artikel lesen
Kommentare
Benutzername

Kommentareingabe

Bitte geben Sie folgenden Sicherheitscode in das Feld ein: 391   
 

Nobody || 29.07.2011 11:33:11

Schwache Menschen gehen schneller fremd, ob Männlein oder Weiblein. Sie glauben ihren Wert aufbessern zu können,wenn sie sich ständig testen. Starke Menschen müßen sich nicht ständig testen...

kommentieren

Indigo || 29.07.2011 11:10:42

"Läuft es für den Partner nicht befriedigend, dann braucht man den anderen ja nicht wiederzutreffen" ....
So hab ich das noch nie gehört... dafür aber, dass ganz klar die unsicheren Typen Bestätigung in verschiedenen Betten zum Aufbau des fehlenden Selbstbewusstseins suchen.. Je mehr Frauen der (unselbstbewusste) Mann in die Kiste kriegt, desto mehr macht es ihn zum "Held", vor allem wenn er damit prahlen gehen kann bei Kumpels... Wie gesagt.. so hab ichs "gehört".. so wird es sich erzählt..
In meinen Augen nichts anderes als die männliche Schlampe. So long..

kommentieren


Benachrichtige mich über weitere Kommentare. E-Mail-Adresse:
Seitensprung Agenturen im Vergleich