Roland Kopp-Wichmann im Interview

»Nur wer sich wirklich von den Eltern abnabelt ist erwachsen und so auch echt beziehungsreif «

Ein Interview mit Roland Kopp-Wichmann

Wer ein Problem mit der Liebe oder dem Leben hat, wünscht sich schnelle unkomplizierte Lösungen – und genau die findet man bei Roland Kopp-Wichmann nicht. Der Diplompsychologe, seit über 25 Jahren in eigener Praxis für Einzel- und Paartherapie in Heidelberg tätig, ist nämlich überzeugt, dass ausgetüftelte Tools und tolle Tipps wenig zur Problemlösung beitragen. Denn die liegt einzig und allein in uns selbst.

Darum geht laut Roland Kopp-Wichmann kein Weg daran vorbei, vor der eigenen emotionalen Haustüre zu kehren. Das ist bisweilen gar nicht so leicht. Um Veränderungen zu bewirken, müssen wir erst einmal einen tiefen Blick in unser Inneres werfen und unsere ganz individuelle Realität wahrnehmen. Denn die ist der Schlüssel zum Verständnis unserer Lebenskrisen.

Wie Sie Ihr Unbewusstes effektiv anzapfen können, um Problemen wirklich auf die Spur zu kommen und Lösungen zu finden, vermittelt Roland Kopp-Wichmann, der als Führungskräftetrainer sowie als Coach arbeitet und hochinteressante Persönlichkeitsseminare veranstaltet. Mehr über Roland Kopp-Wichmann, Informationen zu seinen Seminaren und seinem Coaching finden Sie unter www.kopp-wichmann.de.

Buchcover: Frauen wollen erwachsene Männer: Warum Männer sich ablösen müssen, um lieben zu können In seinem Ratgeber »Frauen wollen erwachsene Männer« verzichtet Roland Kopp-Wichmann ebenfalls auf kluge Tipps und wartet stattdessen mit einfachen Übungen für Verhaltensänderungen und spannenden Selbstexperimenten auf. Wir haben mit Roland Kopp-Wichmann gesprochen.

Seitensprung-Fibel.de: Woran merkt ein Mann, dass er sich nicht so richtig losreißen konnte von zu Hause?

Roland Kopp-Wichmann: Zum Beispiel daran, dass er oft Kontakt zu seiner Mutter hat (tägliche Anrufe, wöchentliche Besuche etc.) und das völlig normal findet. Außerdem wenn er keinen Kontakt zu Frauen findet, bzw. an jeder was auszusetzen hat.

Seitensprung-Fibel.de: Kein Mann hört wohl gerne, dass er sich noch nicht richtig abgenabelt hat. Wie kann eine Frau ihren Mann dazu bringen, sich mit seiner fehlenden Ablösung aus dem Elternhaus zu befassen?

Roland Kopp-Wichmann: Das wird schwierig, weil unerwachsene Männer darin kein Problem sehen und tolle Erklärungen finden, warum der häufige Kontakt doch eine gute Sache sei. Oft muss die Frau eine Entscheidung fordern. Dann merkt sie schnell, ob sein Herz überhaupt frei ist oder immer noch von Mutter besetzt.

Seitensprung-Fibel.de: Können sich Frauen womöglich besser von den Eltern lösen und eine eigene Identität entwickeln?

Roland Kopp-Wichmann: Nicht unbedingt. Das Gegenstück zum Muttersohn ist die Vatertochter, die zwar viele Verehrer hat, ihr aber auch für eine intensive Bindung oft keiner gut genug ist.

Ablösung zeigt sich übrigens nicht nur in der Anpassung, wo man viel Kontakt mit den Eltern hat, sondern auch in der Rebellion. Da ist man schon früh 400 Kilometer weit weg gezogen oder liebäugelt mit einem Leben in Australien, weil man innerlich auf der Flucht vor der erdrückenden Nähe des Elternhauses ist.

Seitensprung-Fibel.de: Was können besonders Mütter tun, um ihren Söhnen den Ablöseprozess einfacher zu machen?

Roland Kopp-Wichmann: Wenn der Sohn klein ist, nicht zu sehr verwöhnen. Außerdem früh den Kontakt zum Vater zulassen und sich da nicht einmischen. Wenn der Sohn 22+ Jahre alt ist und keine Anstalten macht, auszuziehen, ihm ein Ultimatum stellen – und danach rausschmeißen.

Seitensprung-Fibel.de: Sie schreiben, ein Mann sei erwachsen, wenn er eine intime gleichberechtigte Beziehung zu einem anderen Menschen aufrechterhalten und genießen kann. Kann ein Mann, der sich noch im Übergangsstadium zu diesem wirklichen Erwachsensein befindet, eigentlich treu sein?

Roland Kopp-Wichmann: Prinzipiell schon, da er meistens auch konfliktscheu ist und keinen Ärger will. Eine andere »Lösung« ist dann das Fremdgehen. Da hat er die »Mutter-Partnerin«, mit der er sich gut versteht, zu Hause und die ganze triebhafte Seite von ihm wird ausgelagert. Kommt die Frau dann dahinter, erlebt sie der Mann als »kontrollierende Mutter« und ist ziemlich gekränkt.

Seitensprung-Fibel.de: Sie empfehlen eine Reihe von Experimenten, mit denen Männer die übergangene Ablösung quasi üben können. Zum Beispiel sollen sie die Mama nur einmal wöchentlich anrufen, sich privat mit anderen Männern treffen und besser für ihren Körper sorgen. Welche Rückmeldungen haben Sie von »ablösewilligen« Männern bekommen? Was bewirken diese Übungen?

Roland Kopp-Wichmann: Männer, die erkannt haben, dass die fehlende Ablösung ihr Problem ist und nicht nur die Partnerin nörgelt, spüren bei den Experimenten, dass sie nicht abgelöst sind. Entwickeln also Katastrophenphantasien, wie es der Mutter ergehen könnte, wenn sie nur einmal in der Woche telefonieren. (Manchmal schürt die Mutter natürlich diese Befürchtungen, oft aber nicht.)

Im Kontakt mit Männern merken sie entweder, dass sie sich schnell langweilen, oder dass es ihnen auf eine seltsam »männliche« Art gut tut.Die Übungen bewirken, dass der Mann spürt, dass es da einen inneren Konflikt gibt. Deswegen scheuen viele Männer die Übungen und finden rationale Erklärungen, warum das nichts bringt.

Seitensprung-Fibel.de: Sie bieten als Führungskräftetrainer intensive Persönlichkeitsseminare an. (www.seminare4you.de) Was macht Ihre Seminare so besonders?

Roland Kopp-Wichmann: Ich gebe dort keine Tipps, keine Ratschläge, wir machen keine Methoden, keine Rollenspiele. Dafür durchläuft jeder der sechs Teilnehmer einen intensiven Prozess, wo er den inneren Konflikt, der seinem aktuellen Problem zugrunde liegt, kennenlernt und erlebt – und ihn dadurch überhaupt erst bearbeiten kann.

Die Arbeit basiert auf dem schrittweisen Hinführen zum Unbewussten, deshalb lautet das Motto für meine Persönlichkeitsseminare auch: »Wir finden die Lösung dort, wo Sie noch nie gesucht haben.«

Seitensprung-Fibel.de: Gibt es spezielle Ablöseprogramme für den unerwachsenen Mann?

Roland Kopp-Wichmann: Nein. Letztlich geht es um das emotionale Ablösen. Dazu braucht man nicht die realen Eltern, weil wir die Elternfiguren verinnerlicht haben. Auch wenn die Mutter längst gestorben ist, kann es sein, dass man als Mann nicht abgelöst ist.

Seitensprung-Fibel.de: In Ihrem Persöhnlichkeits-Blog (www.persoenlichkeits-blog.de) bieten Sie eine Fülle an Artikeln und Informationen, mit denen man (und frau) das eigene Leben positiv verändern kann. Welchen Stellenwert haben hier Liebe und Partnerschaft? Sind sie – zusammen oder alleine – ein Grundpfeiler der menschlichen Zufriedenheit?

Roland Kopp-Wichmann: Ich sehe drei Säulen eines zufriedenen Lebens: Eine interessante Arbeit, eine Aufgabe, die einen mit Sinn erfüllt, und eine glückliche Partnerschaft.

Diese drei Säulen sind natürlich nicht so leicht im Leben zu erreichen. Es hängt dabei weniger von äußeren Voraussetzungen ab als von inneren Einstellungen und Überlebensstrategien, die man in Kindheit und Jugend schon erworben hat. Wie man diese erkennt und wenn nötig überwindet, beschreibe ich seit 2005 in den mittlerweile über 400 Artikeln meines Blogs.

Lieber Herr Roland Kopp-Wichmann, wir danken Ihnen herzlich für dieses Gespräch!

Weitere Informationen

    Buchrezensionen: Fundierter Rat zum Thema

  • Frauen wollen erwachsene Männer Nur wer sich wirklich von den Eltern abnabelt, sagt Roland Kopp-Wichmann, ist erwachsen und so auch echt beziehungsreif
  • Was Paare Zusammenhält Dr. Werner Bartens versammelt in seinem Bestseller so ziemlich alles, was Sie über Beziehungen derzeit wissen sollten
  • Mythos Liebe Wer glaubt, Liebe zusammenzwingen zu können, der sorgt eher dafür, dass der letzte Liebesfunken erlischt
  • Weitere Bücher