Regine Rejser im Interview

»Wenn frau weiß, was sie will, dann wird sie es sich auch gönnen«

Ein Gespräch mit Regine Rejser

Stellen Sie sich vor: Sie sind seit vielen Jahren solide, aber quasi sexfrei verheiratet. In der Beziehung stimmt´s, aber Höhepunkte gibt es da keine mehr, schon gar nicht solche sexueller Art. Was wäre, wenn Sie die verführerische Möglichkeit hätten, Ihr Sexleben einfach auszulagern und Ihr noch immer lebhaftes Begehren durch unverbindliche, höchst aufregende Erotikabenteuer zu stillen? Würden Sie es wagen?

Buchcover: Fremde Haut – mit einem Klick zu gutem SexDie Hauptfigur Sunnyi in Regine Rejsers Buch hat genau das getan: Sie holt sich, was sie braucht. Sie nimmt sich, was ihr gut tut. Aber ohne andere zu verletzen oder ihre Ehe aufs Spiel zu setzen. Sondern aufrichtig unverbindlich eingefädelt über ein Seitensprung-Portal.

Sunnyi macht wahr, was viele nicht für möglich halten – eine farbenprächtige Fantasiereise auf den Flügeln ihrer Erotiksehnsüchte? Oder doch viel mehr?

Die Autorin Regine Rejser, Jahrgang 1967, ist seit über dreizehn Jahren verheiratet und lebt in Utting am Ammersee, westlich von München. Sie hat einen liebevollen Mann, eine Teenager-Tochter, die allmählich immer selbständiger wird und einen Hovawart-Rüden, der sie jeden Tag zum Rausgehen zwingt. Sie arbeitet stundenweise in einer Agentur, backt gerne Käsekuchen und genießt im Sommer von der Terrasse den Blick ins Grüne.

Doch es gibt noch eine andere Seite in ihr, eine leidenschaftliche, unruhige, die mit diesem Idyll nicht völlig zufrieden ist. Sie beginnt zu schreiben ... um diese Seite auszuleben.

Wir haben mit Regine Rejser über Sein und Schein, sexuelle Begierden von Frauen über Vierzig sowie über Vor- und Nachteile von virtuell arrangierten Seitensprüngen gesprochen.

Seitensprung-Fibel.de: Natürlich interessiert es uns ganz brennend: Wie viel aus Ihrem Buch Fremde Haut – mit einem Klick zu gutem Sex ist erfunden, wie viel davon recherchiert und wie viel davon ist erlebt?

Regine Rejser : (lacht) Ja, das hat sich sicherlich schon mancher meiner Leser und Leserinnen gefragt. Doch ob die Geschichten in meinem Buch tatsächlich so passiert sind, wie viel ich mir ausgedacht habe, wie viel Kopfkino vs. reales Erleben darin steckt – das mag jeder Leser selbst beurteilen. Das größte Kompliment für mich als Autorin ist auf jeden Fall, wenn man mein Buch als »authentisch« erlebt.

Seitensprung-Fibel.de: Ihre Hauptfigur Sunnyi ist glücklich, aber sexlos verheiratet – glauben Sie, es geht vielen Frauen im mittleren Alter ähnlich?

Regine Rejser : Da bin ich mir sogar ziemlich sicher! Kein oder nur sehr wenig Sex in der Ehe ist zwar ein Tabuthema, aber unter Freundinnen wird darüber dann doch geredet. Auch einige Leserinnen haben mir mittlerweile darüber ihr Herz ausgeschüttet … was ihnen in ihren Ehen beim Liebesleben so alles fehlt.

Seitensprung-Fibel.de: Warum ist das so?

Regine Rejser : Da gibt es sicherlich unterschiedliche Gründe.

Neben Zeitmangel und Arbeitsstress liegt es wohl oft daran, dass Männer irgendwann immer die gleiche Routine abspulen: Geschlechtsverkehr als Einschlafhilfe – abspritzen und fertig. Das jedoch ist auf Dauer für eine Frau zu wenig und vor allem unbefriedigend. So wird sie immer öfter Kopfweh haben, müde sein, hoffen, dass es rasch vorbeigeht …. Ganz schlechte Voraussetzungen für ein erfülltes und erfüllendes Sexleben.

Doch darüber zu reden, Wünsche oder Vorlieben dem Partner mitzuteilen … ist schwer bis unmöglich, gerade in längeren Beziehungen.

Seitensprung-Fibel.de: Wir erfahren von Sunnyis Vorleben kaum etwas. Wie könnte dieses aussehen, war Sunnyi vielleicht schon in früheren Jahren sexuell sehr experimentierfreudig oder hat sich ihre Lust erst entwickelt?

Regine Rejser : Ich denke, Sunnyi ist eine ganz normale Frau in den 40ern – mit einigen sexuellen Erfahrungen und wechselnden Partnern vor der Ehe, jedoch nicht ausschweifend oder übermäßig. Denn es gab in den 80er und 90er Jahren natürlich schon die Pille, aber auch Aids war bereits ein Thema. Treue und die Zugehörigkeit zu nur einem Partner zu gleichen Zeit waren damals die Norm, serielle Monogamie eben – und Sunnyi ist in dieser Hinsicht ganz normal.

Dass sie nun, in den »besten Jahren«, so viel Lust findet, dass ihr Sex, Erotik und Sinnlichkeit so viel Spaß machen und vor allem, dass sie sich wieder als begehrenswert, sexy und weiblich empfindet – das überrascht sie selbst. All das genießt sie sehr – und ihr Vergnügen daran und an sich selbst macht sie für die Männer umso begehrenswerter. Was wiederum ihr Begehren steigert – eine erfüllende Spirale. Auch darin ist Sunnyi eine typische Frau; gerade auf Facebook finde ich immer wieder Kommentare und Postings, dass Frauen ab 40 ihren Körper und ihre Sexualität erfüllender erleben als in den Jahren zuvor.

Seitensprung-Fibel.de: Sunnyi ist erotischen Abenteuern gegenüber sehr aufgeschlossen – wieso kann es ihr nicht gelingen, die Leidenschaft in ihrer eigenen Ehe wieder neu zu entfachen?

Regine Rejser : Da geht es Sunnyi wie vielen Frauen ihrer Generation in langjährigen Beziehungen: Darüber zu reden, dass sie diesbezüglich Wünsche hat, ist ihr unmöglich. Außerdem: Wie soll sie ihrem Mann sagen, dass sie sich von ihm wieder begehrt fühlen möchte?

Natürlich hat sie im Laufe der Jahre durchaus einige Versuche unternommen, ihren Mann zu verführen: Sie hat Dessous getragen, Wochenend-Ausflüge mit Hotelübernachtungen gebucht, DVDs gekauft …. Irgendwann hat sie akzeptiert, dass ihr Mann sie nicht mehr begehrt.

Seitensprung-Fibel.de: Sie beschreiben, wie eine Frau ihr Liebesleben selbst in die Hand nimmt und der Sexflaute ein, sagen wir mal, etwas unkonventionelles Ende bereitet. Das ist ganz schön mutig – kann das Ihrer Meinung nach eigentlich jede Frau?

Regine Rejser : (Lacht) Das weiß ich nicht! Moralische Überlegungen, persönliche Hemmschwellen, die Angst vor möglichen Konsequenzen …. es gibt sicherlich viele gute Gründe, brav und treu zu bleiben, auch wenn eine Frau unzufrieden mit ihrem Liebesleben ist. Auch hat Sex, das körperliche Begehren, bestimmt nicht für jede Frau den gleichen Stellenwert – manche Frauen sind völlig glücklich damit, ihren Garten zu bepflanzen und zu pflegen. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, Fehlendes zu kompensieren.

Doch wenn frau weiß, was sie will, dann wird sie es sich auch gönnen – ob das nun neue Schuhe sind oder ein Liebhaber. Denn das kann jede Frau!

Seitensprung-Fibel.de: Sunnyi führt bald in gewisser Weise ein Doppelleben: Das einer braven Ehefrau und Mutter und das einer unersättlichen Sexgöttin. Wie kann frau derartig unterschiedliche Lebenskonzepte überhaupt vereinen?

Regine Rejser :Ich denke, das ist lediglich eine Frage der Organisation und Koordination.

Jede Ehefrau und Mutter kennt ihre zeitlichen Freiräume sehr gut, eben weil sie ständig organisieren und koordinieren muss. Außerdem hat eine Frau viele unterschiedliche »Rollen« – sie ist Ehefrau, Mutter, Arbeitskollegin, Freundin, selbst Tochter … und in jeder dieser Rollen ist sie anders, hat unterschiedliche Aufgaben und Verhaltensweisen. Die »unersättliche Sexgöttin« ist nur eine weitere ….

Seitensprung-Fibel.de: Das Riskio vögelt doch mit: Sunnyi setzt mit ihren erotischen Abenteuern einiges aufs Spiel. Ist ihr das bewusst und steigert das womöglich noch den Lustkick? Oder ist das der Wermutstropfen im Sexgetümmel?

Regine Rejser : Ja, das haben einige Leser auch schon gefragt – ich muss gestehen, über diese »Risiko-Komponente« habe ich beim Schreiben gar nicht nachgedacht. Das ist mir erst nachträglich bewusst geworden, eben durch die Reaktionen von Lesern. Doch eines will Sunnyi ganz sicher nicht: Ihre Ehe aufs Spiel setzen!

Seitensprung-Fibel.de: Zunächst entsteht ja für Sunnyi durch den E-Mail-Verkehr eine erste Verbindung zu den möglichen Sexpartnern, bisweilen geht es da schon heiß her und Erotikfantasien werden ausgetauscht – hat das nicht gewaltiges Potenzial für große Enttäuschungen, etwa, wenn der scharfe Typ sich in Natura als unappetitlicher Langweiler entpuppt?

Regine Rejser : Ja, und das passiert Sunnyi ja auch. Schreiben kann man(n) schließlich viel und nicht jede erotische Phantasie lässt sich tatsächlich – oder auch erfolgreich – real erleben. Aber Sunnyi hat ja genug Auswahl ….

Seitensprung-Fibel.de: In Ihrem Buch erzählen Sie nicht, wie sich Sunnyis Ehe verändert durch ihre Erotikeskapaden. Glauben Sie, diese haben gar keinen Einfluss auf Sunnyis Beziehung? Oder was könnte eine mögliche Auswirkung sein?

Regine Rejser : Diesen realen Aspekt habe ich bewusst weggelassen – es geht in dem Buch nur um Sunnyi, um das, was sie sich erotisch vorstellt, wünscht, erlebt ….

Vorstellen könnte ich mir beides: Dass ihre Ehe genauso weitergeht wie vorher – denn sie bekommt ja nun das, was ihr gefehlt hat. Damit ist ihre Ehe wieder »ganz«. Vorstellbar wäre aber auch, dass Sunnyi durch ihre erotischen Eskapaden wieder neuen Mut bekommt, auch mit ihrem Mann nochmal neu anzufangen, wieder neu auf ihn zuzugehen, das, was sie gelernt hat, auch mit ihm zu versuchen.

Seitensprung-Fibel.de: Wie könnte es mit Sunnyi weitergehen: Reiht sich ein neues Sexabenteuer an das andere oder wird ihre Lust auf fremde Haut irgendwann gestillt sein?

Regine Rejser :Ja, das ist eine gute Frage.

Schon im Buch gibt es ja eine gewisse Entwicklung in dem, was Sunnyi will: Am Anfang ist es der pure Sex und sie lebt Phantasien aus. Dann verliebt sie sich und sie merkt, dass sie sich auch nach Gefühlen sehnt. Das Buch endet dann mit einer wunderschönen Geschichte …

Ja, ich denke, ihre Lust auf fremde Haut ist irgendwann gestillt, eben weil sie alles, was sie möchte, ausprobiert oder erlebt hat. Wie lange das allerdings dauert …. Und, wer weiß, vielleicht findet sie ja einen Liebhaber, der alle ihre körperlichen Bedürfnisse befriedigt? Oder vielleicht wird das wieder ihr Mann? Hier ist vieles denk- und vorstellbar.

Seitensprung-Fibel.de: Und was wäre, wenn Sunnyi doch auf diesem Weg einem Mann fürs Bett und fürs Leben begegnet? Oder halten Sie das – abgesehen von kleinen Romanzen, wie Sunnyi sie ja erlebt – für eher unwahrscheinlich bei dem geplanten Setting, also der gezielten Suche nach unverbindlichen Sexabenteuern?

Regine Rejser : Im Leben ist nur eines sicher: Dass nichts sicher ist! Und dass selten etwas so kommt, wie man es plant. Das ist zum einen schrecklich – und zum anderen wunderschön! Sunnyi würde dazu vielleicht sagen: »Mit Problemen befasse ich mich, wenn sie da sind!«

Seitensprung-Fibel.de: Würden Sie Frauen, die in einer glücklichen Beziehung leben, aber Sex und Leidenschaft vermissen, raten, sich wie Sunnyi ein reales Ventil für ihr Begehren zu suchen oder genügt es vielleicht schon, sich in der Fantasie auszumalen, was alles möglich wäre?

Regine Rejser : Raten ganz sicher nicht, ermutigen vielleicht schon.

Ja, vielleicht macht mein Buch Frauen Mut, so etwaseinfach mal auszuprobieren. Sich auf einer Kontaktbörse anzumelden. Zu erleben, wie es ist, mit fremden Männern zu chatten. Vielleicht reicht das ja schon, um Defizite auszugleichen. Vielleicht wird es nur Kaffeetrinken. Weil dann das innere Stoppschild kommt. Vielleicht wird es ein erotischer Chat – und das reicht dann. Vielleicht wird es auch mehr ….

Peter in meinem Buch schreibt einmal: »glaube an ein Leben vor dem Tod« – und am Ende bereut man meist mehr das, was man nicht hat.

Liebe Frau Regine Rejser , wir danken Ihnen herzlich für dieses Gespräch!

Über die Autorin Regine Rejser

Potrait von Regine Rejser

BÜCHER von Regine Rejser

Mehr über Regine Rejser

Weitere Informationen

    Buchrezensionen: Fundierter Rat zum Thema

  • Fünf Männer für mich Annette Meisl berichtet ausführlich von ihren Exkursionen in die Polygamie und wie frau es anstellt, fünf Männer zu lieben
  • Lob der Untreue Prof. Franz-Josef Wetz erklärt warum wir die Untreue nicht per se verteufeln sollten und wieso Treue Ansichtssache ist
  • Partnersuche 2.0 Annabel Dillig geht auf spritzig-fundierte Art auf das neue Liebesverständnis einer vernünftigen Generation ein
  • Weitere Bücher