Seite empfehlen  |   Mitglieder Login » 
»

Wie baue ich nach einem Seitensprung wieder Vertrauen auf?

Ihr Partner hat »es« getan, für Sie ist der Seitensprung ein Schock. Sie bekommen die bösen Bilder einfach nicht mehr aus dem Kopf: Wie er oder sie heimlich eine SMS an den oder die Geliebte schickt, während Sie gemeinsam vor dem Fernseher sitzen. Wie sie beim Sex an den Typen denkt und gar nicht richtig bei der Sache ist. Oder wie hinter Ihrem Rücken heiße Liebespläne geschmiedet werden. Was für eine Schmach, wie demütigend und vor allem wie gemein er oder sie Ihr Vertrauen missbraucht hat! Was Sie vorher für selbstverständlich gehalten haben – dass Sie Ihrem Partner vertrauen können, dass er oder sie ehrlich ist – ist plötzlich erstmal vom Tisch. Wenn Sie dennoch nicht sofort an Trennung denken, sondern Ihrer Beziehung noch eine Chance geben, dann stehen Sie vor vielen großen Herausforderungen. Die eine besteht sicherlich darin, das Vertrauen zu Ihrem Partner wiederzugewinnen. Aber geht das überhaupt? Und wenn ja: Wie stellen Sie es an, dass Sie den Seitensprung verwinden und wieder zu Recht an die Aufrichtigkeit Ihres Lovers glauben können? Weiter lesen

#1 ANTWORT

Resümee aus dem Buch: Das Geheimnis der Treue

Am schlimmsten beim Liebesbetrug ist der Vertrauensverlust, findet Wolfgang Krüger. Massive Affekte sind da mehr als verständlich, heftige Gefühle wie Wut, Hass und Rachegelüste ziemlich normal. Der Psychologe zitiert in »Das Geheimnis der Treue« Umfragen, denen zufolge zwar 80 Prozent der Männer und Frauen bereit sind, einen Seitensprung zu verzeihen – vorausgesetzt aber, der Partner verspricht, es nie wieder zu tun. Doch wenn Sie ein derartiges Versprechen einfordern, wie wollen Sie erkennen, dass Sie sich wirklich darauf verlassen können? Für die meisten Betrogenen, so Krüger, ist es schwierig, dem anderen wieder zu vertrauen. Rund 50 Prozent der Hintergangenen kontrollieren darum Handys, Manteltaschen und Terminkalender – das kann es doch nicht sein. Vertrauen sei das Fundament und das kostbarste Gut jeder Partnerschaft, sagt Krüger. Geht es verloren, braucht es viel Zeit, Verständnis und Klärungsbedarf auf beiden Seiten. Konkrete Ratschläge zur Wiedergewinnung des verlorenen Vertrauens gibt Krüger weniger, wichtig sei aber in jedem Fall, dass Sie selbst an sich denken und die Aufarbeitung der durch den Seitensprung hervorgerufenen Krise angehen. Und zwar gemeinsam.

Autor: Dr. Wolfgang Krüger
Buch: Das Geheimnis der Treue

#2 ANTWORT

Resümee aus dem Buch: Wenn Liebe fremdgeht

Das Problem mit dem Vertrauen komme bei fast allen affärengebeutelten Paaren vor, meint Ulrich Clement. Die meisten Betrogenen stehen dann vor der schier unbeantwortbaren Frage: Wie soll ich dir noch trauen, nachdem du mich so belogen und betrogen hast? Schließlich habe ja der Seitenspringer durch seine Untreue verdammt anschaulich bewiesen, dass es mit seiner Treue und ergo seiner Aufrichtigkeit in Liebesdingen nicht weit her ist. Vertrauen, so Clement in »Wenn Liebe fremdgeht«, bekomme man aber nicht einfach so zurück. Denn es werde einem ohnehin nicht geschenkt, man müsse es sich verdienen. Manche Therapeuten hätten hierfür vertrauensbildende oder -verbessernde Verhaltensweisen vorgeschlagen. Man solle praktische Maßnahmen in die Beziehung einführen, um das Vertrauen zu stärken. Clement steht dem ziemlich skeptisch gegenüber: Denn diese vertrauensbildenden Maßnahmen laufen oft auf Kontrolle hinaus, und die kann nicht die Basis von Vertrauen sein. Denn das setze ein Gutteil Nichtwissen voraus – und sei damit irrtumsanfällig. Wenn ich jemandem vertraue, muss ich damit leben, dass ich einiges nicht weiß. Fazit: Sie können das Vertrauen zu Ihrem Partner nicht aktiv zurückgewinnen. Entweder kehrt das Vertrauen zurück – oder es bleibt aus.

Autor: Dr. Ulrich Clement
Buch: Wenn Liebe fremdgeht

#3 ANTWORT

Resümee aus dem Buch: Mythos Liebe – Lügen und Wahrheiten über Beziehungen und Partnerschaften

In einer Beziehung ist jeder für die Gefühle des anderen mit verantwortlich, meint Michael Mary in »Mythos Liebe«. Diese Verantwortung bestehe weder im Sinne von Schuld oder Verursachung, aber im Sinne von Beteiligung. Deshalb, so der Psychologe, sei der Betrogene ebenfalls am Betrug beteiligt. Das meint nichts anderes, als dass alles, was in einer Beziehung geschieht, von beiden Partner bedingt ist. Wenn also in Ihrer Beziehung durch den Seitensprung Ihres Partners die Vertrauensbasis ins Wanken geraten ist, sind auch Sie ein Teil dieser Entwicklung. Daraus können wir, kombiniert mit den anderen sehr klugen Empfehlungen von Michael Mary, ableiten: Akzeptieren Sie den Vertrauensverlust als eine beziehungsmäßige Gegebenheit. Und leben Sie die Beziehung, die daraus resultiert.

Autor: Michael Mary
Buch: Mythos Liebe

#4 ANTWORT

Resümee aus dem Buch: Wahre Liebe lässt frei

Ihr Partner ist nicht verantwortlich für Ihren Vertrauensverlust, er löst ihn nur aus. Das würde wohl Robert Betz zunächst einmal zu bedenken geben. In »Wahre Liebe lässt frei« postuliert er so denn auch die gelebte Selbstliebe als höchstes Gut: All das, was wir von unserem Partner fordern, so schreibt er, müssten wir uns erstmal selbst schenken. Also auch Vertrauen. Ist dieses durch einen Seitensprung in Mitleidenschaft gezogen worden, ist es, mit Betz gesprochen, ziemlich aussichtslos, beim anderen die Wiederherstellung desselben einzuklagen. Sie müssen sich vielmehr ausgiebig mit sich selbst befassen – und in Ihre eigenen Gefühle vertrauen. Sagen diese Ihnen, dass Sie trotz des Liebesbetrugs mit diesem Menschen zusammenbleiben sollen, dann wird das Vertrauen vielleicht wiederkehren.

Autor: Dr. Robert Betz
Buch: Wahre Liebe lässt frei

#5 ANTWORT

Resümee aus dem Buch: Die Kirschen in Nachbars Garten

Was Sie antreibt, Ihre Beziehung aufrechtzuerhalten, ist vermutlich die Hoffnung. Das könnte man zumindest mutmaßen, wenn man Julia Onkens Ausführungen zum Thema zu Rate zieht. In »Die Kirschen in Nachbars Garten« schreibt die Schweizer Therapeutin, im Idealfall verdänge diese Hoffnung das entstandene Misstrauen. Oft aber setze es eine ungute Spirale in Gang: Das Vertrauen ist beschädigt, das Misstrauen gewinnt die Oberhand und Kontrolle, Unterstellungen und Überwachung des Partners sind die Folgen. Das Schwierige sei, so Onken, dass Ihre Verunsicherungen und Ihr Misstrauen nicht durch lückenlose Beweisführung für Treue aufgelöst werden können. Misstrauen sei ebenso wie Vertrauen wie ein Urquell in uns selbst , es kann nicht von außen erzeugt werden. Auch wenn vieles in der Kindheit erworben wurde – wie sehr wir vertrauen können, hängt zum Beispiel auch davon ab, welche frühen Erfahrungen wir mit unseren nächsten Vertrauenspersonen gemacht haben – sollten wir versuchen zu vermeiden, uns lebenslang auf Schuldige und auf ungünstige Verhältnisse zu beziehen. Will sagen: Schauen Sie mal auf sich selbst und fragen Sie sich, ob Sie sich selbst über den Weg trauen. Misstrauen anderen gegenüber, mag es auch noch so berechtigt sein, ist laut Onken immer eine Spiegelung Ihrer eigenen inneren Situation. Der wichtigste Schritt besteht für Onken logischerweise dann daraus, dass Sie wieder Vertrauen in sich selbst finden.

Autor: Julia Onken
Buch: Die Kirschen in Nachbars Garten

#6 ANTWORT

Resümee aus dem Buch: Lob der Vernunftehe

Arnold Retzer dagegen ist auch in der Vertrauensfrage ein Verfechter der beziehungstechnischen Rationalität. Ein Seitensprung, kann man aus seinen Ausführungen in »Lob der Vernunftehe« folgern, ist als Ereignis eine Erschütterung der Beziehungsmoral. Sie haben den Glauben, Voraussetzung für Ihre Vertrauensfähigkeit, an Ihren Partner verloren, die Annahme der Berechenbarkeit und Vorhersagbarkeit des anderen ist erschüttert. Damit hat Ihr Partner dann Schuld auf sich geladen, die es gilt, abzutragen – und zwar möglichst sachlich. Wie genau Sie dadurch das Vertrauen zurückgewinnen können, erläutert Retzer zwar nicht. Er empfiehlt aber bei empfundenem Unrecht (wie etwa einem Liebesbetrug) die daraus resultierenden Beschuldigungen in Forderungen umzuwandeln: Sie sollten sich etwa fragen, was geschehen muss, damit ein Ausgleich zum Betrug Ihres Partners hergestellt werden kann. Nun ja, letztlich läuft es auf Vergebung hinaus – und die können Sie laut Retzer aktiv anstreben. Das Vertrauen stellt sich dann im besten Falle wieder ein. Erzwingen können Sie das, wie so vieles, eher nicht.

Autor: Dr. Arnold Retzer

Buch: Lob der Vernunftehe

DAS SAGT DIE STATISTIK

Fazit: Das Vertrauen kommt, wenn es da ist

Für die meisten Paare wiegt beim Liebesbetrug am schwersten der Vertrauensbruch: Denn bis die heimliche Liebschaft auffliegt, gehen bisweilen mächtig viele Lügen, kleinere oder größere Unwahrheiten und falsche Treueschwüre über die Lippen des Seitenspringers. Einer Befragung des Instituts für Psychologie an der Göttinger Universität zufolge sind nach einem Seitensprung 68 Prozent der betrogenen Frauen und 47 Prozent der betrogenen Männer wütend auf ihre/n Partner/in. Wut ist aber nur eine Facette, die schlimmste Folge von Seitensprüngen ist nun mal der Vertrauensverlust – besonders dann, wenn die Affäre unbeabsichtigt herauskommt. Wer den Fehltritt eingesteht, kann aber noch einiges retten, meinen Experten, ein ehrliches Geständnis kann für reinen Tisch sorgen und der Beziehung eine neue Perspektive geben. Und auch, wer sich an die gemeinsame Aufarbeitung heranwagt, hat gute Chance, das Beziehungsruder nach einem Seitensprung herumzureißen. Aber mit dem Vertrauen ist das so eine Sache: Es ist nicht messbar, nicht einklagbar und nicht erzwingbar. Es kommt, wenn es da ist.


VERWANDTE FRAGEN

Wie sollte ich nach einem Seitensprung meines Partners reagieren?
Sollten Sie nach dem Seitensprung Ihrer Wut und Ihrer Verletztheit lautstark Ausdruck verleihen oder es eher angebracht ist, im Stillen zu leiden?
Expertenantworten: 8 |  Thema: Ich wurde betrogen

Wird mich mein Partner wieder betrügen?
Einmal ist keinmal? Gehört ihr Partner vielleicht zu den viel zitierten notorischen Seitenspringern, die fortan den nächsten Versuchungen nicht widerstehen können?
Expertenantworten: 4 |  Thema: Ich wurde betrogen

Kann man die Beziehungsqualität in einer Partnerschaft »messen«?
Lässt sich der Zustand einer Beziehung überpaupt messen? Und wenn ja, wie stellt man fest, wie es um die traute Zweisamkeit bestellt ist?
Expertenantworten: 5 |  Thema: Beziehungsglück


Kommentare
Benutzername

Kommentareingabe

Bitte geben Sie folgenden Sicherheitscode in das Feld ein: 336   
 
   Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Benachrichtige mich über weitere Kommentare. E-Mail-Adresse: