Erfahrungsbericht: Elke (44), Hausfrau

»Die Affäre tut meinem Selbstwertgefühl äußerst gut. Ich fühle mich attraktiver und begehrenswerter als je zuvor«

Ja, wie fing es an? Ich bin seit über 20 Jahren verheiratet und wir haben Kinder. Mein Mann wurde beruflich immer erfolgreicher und war immer seltener zu Hause. Die Lust am Sex wurde von seiner Seite immer weniger, da er sich seine Befriedigung offensichtlich in seiner Karriere holt. Er gab dies auch mir gegenüber zu, dass sein Interesse sehr nachgelassen hat. Wir waren auch bei einer Ehetherapie, die leider nichts gebracht hat. Ich glaube ihm wirklich, dass er keine Andere, sondern einfach kein Interesse mehr am Sex hat. [Elke*, 44 Jahre, Originalfoto]

In diesem Erfahrungsbericht lesen Sie unter anderem:

Ich war sofort von seiner Stimme und seiner sehr humorvollen Art zu reden fasziniert

Lebt man in einer sexlosen Ehe weiter oder riskiert man etwas, was man sich eigentlich in seinen kühnsten Träumen nie hätte vorstellen können? Ich habe den Schritt gewagt. Zuerst mal wollte ich nur testen, was passiert, wenn man sich auf einer Dating-Plattform anmeldet. Ich habe mein Profil eingestellt und noch am selben Abend zahlreiche Anfragen bekommen. Natürlich konnte ich direkt ca. 70% aussieben, weil die Texte vor lauter Rechtschreibfehlern wimmelten oder einfach zu plump waren, so nach dem Motto: »Soll ich dir mal ein Foto von meinem xxxxxx schicken?«

Aber es waren durchaus nette, intelligente und auch humorvolle Anschreiben dabei. Diese habe ich dann zuerst mal gesichtet. Ich wollte ja noch immer nicht »wirklich«, jedenfalls habe ich mir das eingeredet, denn so was tut man ja nicht. Mit einigen Männern habe ich dann ein paar Mal hin- und hergeschrieben. Ein Mann war dabei, der mich eines Abends fragte, ob er mich anrufen dürfe. In einem kurzen Moment des Übermuts habe ich zugestimmt. Ich war sofort von seiner Stimme und seiner sehr humorvollen Art zu reden fasziniert. Wir haben ca. eine Stunde telefoniert und dabei geklärt, was wir erwarten, wann wir Zeit hätten, usw.

Er war kein Adonis, ist 12 Jahre älter als ich, wirkte aber trotzdem sehr attraktiv auf mich

Er lebt mit Ihr zusammen aber sie haben keine Kinder. Letztendlich fragte er mich, ob er am nächsten Morgen zu mir kommen dürfe, um einen Kaffee zu trinken und sich mal persönlich zu unterhalten. Ich sagte zu, und da stand er nun am nächsten Morgen vor meiner Tür. Bis heute weiß ich nicht, warum ich auf einmal den Mut dazu hatte. Er war kein Adonis, ist 12 Jahre älter als ich, wirkte aber trotzdem sehr attraktiv auf mich. Er strahlte Souveränität und Charme aus, hatte ein sehr sympathisches Gesicht und eine schlanke Figur. Tja, nun saßen wir bei mir auf dem Sofa, unsere Kaffeetassen standen vor uns und die Situation war im Grunde etwas peinlich, denn jeder wusste ja vom Anderen, was man will. Lange Rede, kurzer Sinn: Nach ca. 2 Stunden waren die Tassen noch immer voll, weil wir keine Zeit mehr zum Trinken hatten.

Die Affäre ist sicher keine Lösung für immer, aber zur Zeit kann ich mir nicht vorstellen, sie irgendwann zu beenden

Mein heimliches Doppelleben dauert nun über 8 Monate an. Wir sehen uns im Durchschnitt mindestens einmal die Woche. Die Affäre tut meinem Selbstwertgefühl äußerst gut. Ich fühle mich attraktiver und begehrenswerter als je zuvor. Ich bekomme nette Dinge gesagt, ich kaufe mir schöne Unterwäsche und noch immer kribbelt es vor jedem Date. Er sagt, er liebt mich nicht, schätzt mich aber sehr und könnte nicht mit mir schlafen, wenn er mich nicht mögen und sehr attraktiv finden würde. Ich bin für ihn eine sehr gute Freundin, mit der er den Sex haben kann, den er sich immer erträumt hatte. Ich fühle mich endlich wieder lebendig.

Manchmal unternehmen wir auch andere Dinge zusammen. Wir waren schon miteinander essen und im Kino. Das geht natürlich nur äußerst selten. Sicher bin ich auch ein kleines bisschen verliebt, aber nicht so schlimm, dass ich sehr leiden muss, wenn er nicht da ist. Ich glaube auch gar nicht, dass ich mit ihm zusammen leben könnte, denn er ist mitunter eine schwierige Person. Das macht es leichter, als wenn er perfekt wäre. Ich weiß, dass er sich von seiner Freundin nicht trennen wird, aber ich kann damit leben. Zumindest ist er ehrlich. Mit meinem Mann habe ich mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis und wir werden uns trennen, wenn die Kinder alt genug sind. Was dann wird, wenn ich offiziell »frei« bin, weiß ich nicht. Die Affäre ist sicher keine Lösung für immer, aber zur Zeit kann ich mir nicht vorstellen, sie irgendwann zu beenden. Die Zukunft wird es zeigen.  

Liebe Elke, wir danken Ihnen herzlich für diesen Erfahrungsbericht!

*Name wurde von der Redaktion geändert

Leserstimmen zu diesem Erfahrungsbericht

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
   Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Benachrichtige mich über weitere Kommentare. E-Mail-Adresse: