FÜR WEN EIGNET SICH CASUAL DATING UND WARUM?

Casual Dating – Das große Kribbeln ohne Tränen

Ein Single, der nach sexueller Erfüllung, unbeschwerter Kommunikation und liebevoller Nähe sucht, schleppt häufig etwas mit sich herum, was das Vergnügen trübt – die Angst vor emotionalen Dramen.

Und sie ist begründet: Der scheinbar lockere One-Night-Stand entpuppt sich am nächsten Morgen als extrem bindungswillig, die zwanglose Verabredung fängt plötzlich an, über Familienplanung zu reden. Da kann einem die Lust am Dating vergehen. Kann, muss aber nicht! Casual Dating ist die Alternative für Männer und Frauen, die keine Lust auf Beziehungsdramen haben, aber auf harmonische sexuelle Begegnungen nicht verzichten wollen.

So entspannt kann Dating sein

Casual bedeutet soviel wie zwanglos, gelegentlich, ungezwungen, salopp. Doch wie schon beim Casual Friday, der in konservativen Unternehmen keineswegs Freizeitkleidung erlaubt, sondern nur das Weglassen der Krawatte, ist Casual Dating kein Freifahrtschein für plumpes Anbaggern. Es ist vielmehr eine moderne Form der erotischen Begegnung ohne ernsthafte Beziehungsabsichten, Treueversprechen oder Verpflichtungen. Klingt gut? Ist auch gut!

Größter Kontakthof für diese Form des Kennenlernens ist das Internet. Hier finden sich zahlreiche Anbieter, die sich auf das Thema Casual Dating spezialisiert haben. Diese Plattformen dienen meistens als Vorstufe für realle Begnungen. Über Webcam, Text-Chat oder Audio-Kommunikation beschnuppern sich erstmal die Casual Dater - ist gegenseitige Symphathie vorhanden, steht dem Treffen nichts mehr im Wege.

Für wen eignet sich Casual Dating, und warum?

Grundsätzlich für Singles ab 18. Unter den Mitgliedern begegnet man nicht, wie man glauben könnte, nur jungdynamischen Endzwanzigern, die sich sexuell austoben wollen, bevor sie »sesshaft« werden. Sondern immer öfter auch frisch getrennten Männern und Frauen jenseits der 40. Für sie ist Casual Dating eine perfekte Möglichkeit, die Trennung zu verkraften und das Singleleben zu genießen, ohne gleich von einer Beziehung in die nächste zu stolpern. Auf diese Weise werden Probleme, die zur Trennung geführt haben, nicht einfach an den nächsten Partner weitergereicht, sondern erstmal verarbeitet, man kommt wieder zu sich und kann später einer neuen Beziehung viel entspannter entgegensehen.

Hauptsache unkompliziert: Wie läuft Casual Dating ab?

Casual Dating ist vieles. Erotische Kommunikation, Kinobesuche, Parties, Ausflüge, schöne Telefonate, Casual Sex. Nur eines nicht: ernsthafte Beziehungsanbahnung. Dieser Punkt gilt zwischen allen Beteiligten als fest vereinbart. Auch Verhütung und Safe Sex sind selbstverständlich.

Das Kennenlernen beginnt mit dem Interessen-Abgleich auf dem Mitglieder-Profils. Filme, Musik, Bücher, Hobbies und sexuelle Präferenzen werden ausgetauscht. Bei gegenseitiger Sympathie trifft man sich. Das Schöne an diesen Treffen ist: alles kann, nichts muss. Anders als bei »echten« Verabredungen, die doch oft von Beziehungsabsichten motiviert sind, geht es beim Casual Dating tatsächlich nur um Spaß. Beide entscheiden, wie weit sie gehen wollen. Finanzielle Hintergründe oder familiäre Strukturen bleiben außen vor. Seelenstrip, Grundsatzdiskussionen und Problemthemen sind tabu, ebenso Besitzansprüche. Das Kennenlernen auf virtuellen Plattformen bietet hier einen stabileren Rahmen als »Real Life« Bekanntschaften, weil jeder die Regeln kennt und weiß, was er erwarten kann - und was nicht.

Keine Tränen, kein Liebeskummer, dafür jede Menge Spaß

Casual Dating ist also unkompliziertes Kennenlernen mit der Option auf Casual Sex, ohne Angst vor emotionalen Fallgruben. Das Modell ist nicht neu: Schon unsere Großeltern nannten solche Beziehungen augenzwinkernd »Freundschaft mit Extras«. Gemeint war das selbe. Dabei muss es beim Casual Dating nicht unbedingt oberflächlich bleiben! Aus dem ersten Treffen können sich mit der Zeit gute Freundschaften entwickeln, allerdings fast nie eine echte Beziehung. Wie schon Samatha in Sex and the City sagte: Never date your fuck buddy.

Kritiker behaupten, Casual Dating führe zu einer oberflächlichen, kalten Einstellung zu Liebe und Sex. Angela, 25, kontert:

Ralf, 38, Finanzberater

»Ich bin geschieden, nach 9 Jahren Ehe. Die Trennung tat weh und ist noch lange nicht verarbeitet. Warum sollte ich mich mit diesem Rucksack gleich in eine neue Partnerschaft stürzen? Ich suche nicht nach der nächsten großen Liebe, sondern nach Gleichgesinnten.

Beim Casual Dating lerne ich Frauen kennen, die das genauso sehen. Im Idealfall endet der Abend mit genialem Sex. Mit einer Frau treffe ich mich öfter, die anderen Treffen sind typische Einmal-Dates. Es ist herrlich, Spaß zu haben ohne emotionalen Kater danach. Wenn es Zeit für die nächste große Liebe ist, werde ich das schon merken.«

Angela, 25, Location Scout

»Von wegen kalt! Ich arbeite als Location Scout für eine Filmproduktion, bin ständig unterwegs und habe einfach im Moment keine Lust auf Zweisamkeit. Mein letzter Freund wollte eine Frau, die zuhause auf ihn wartet. Sorry, für Ehe und Kinder fühle ich mich zu jung.

Beim Casual Dating treffe ich interessante Männer, man hat Spaß, gute Gespräche, schöne Stunden, ohne Eifersucht, ohne Verpflichtungen. Der Ernst des Lebens hat Sendepause. Sollte ich mich verlieben, werden die Karten neu gemischt.«

Casual Dating Portale im Vergleich 2016

Weitere Informationen